Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Aktuelles aus der Waldorfwelt

Schulgründungen, besondere Ereignisse oder Notlagen: Hier finden Sie die neusten Nachrichten aus Waldorfschulen, Waldorfkindergärten und heilpädgogischen Einrichtungen auf der ganzen Welt.

École du Village in Haiti: Ganz nah am Epizentrum

Am 14. August erschütterte ein schweres Erdbeben den Inselstaat Haiti. Nur wenige Kilometer entfernt von der am stärksten vom Beben betroffenen Stadt Les Cayes liegt die kleine Waldorfschule École du Village in Torbeck. Dank eines erdbebensicheren Schulgebäudes wurde die Schule zum Zufluchtsort für viele Menschen der Umgebung.

Mehr erfahren

Guatemala: Endlich wieder Unterricht in der Escuela Caracol

Die Kinder der Escuela Caracol kommen aus Familien, die den Mayavölkern angehören, sowie Einwanderern vor allem aus den USA. Kinder aus Familien mit geringem Einkommen können kostenlos zur Schule gehen, während die übrigen Familien Schulgeld zahlen. Wie so vieles während der Pandemie geriet auch dieses gut funktionierende System aus den Fugen. Mithilfe der Gemeinsamen Aktion: Corona-Hilfen konnte die Situation gemeistert werden, wie ein Team der Schule in ihrem Dankbrief berichtet.

Mehr erfahren

Irland: Viel Freiluft-Unterricht an der Kildare Steiner School

Auch in Irland führte die Pandemie zu erhöhter Arbeitslosigkeit und verringertem Einkommen vieler Menschen – Schulgebühren konnten nicht mehr in gewohnter Weise bezahlt werden. Wie dennoch ein Schulalltag aufrechterhalten werden konnte, beschreibt die Schule in einem Brief vom Frühjahr 2021.

Mehr erfahren

Mexiko: Soziale Verantwortung an der Ak Lu’um International School

Auch Kinder aus sozial schwachen Familien können die Schule besuchen, was mit einem am Einkommen der Eltern orientierten Beitragssystem gelingt. Doch da die Gegend hauptsächlich vom Tourismus lebt, der während der Reiseeinschränkungen aufgrund der Covid-19-Pandemie, praktisch zum Erliegen kam, geriet die Schule in finanzielle Schwierigkeiten. Dank der Spenden aus der Gemeinsamen Aktion: Corona-Hilfen, konnten dennoch alle Kinder weiterhin an der Schule bleiben. Im Frühjahr 2021 bedankte sich die Schule mit einigen Zeilen für diese Hilfe.

Mehr erfahren

Argentinien: Der noch junge Kindergarten von Pampa del Infierno

Pampa del Infierno ist eine sehr kleine Stadt im Norden Argentiniens. Mitten in der sich endlos hinziehenden Graslandschaft gründeten einige hoch engagierte Eltern den Waldorfkindergarten Colmena Azul und fanden auch Kindergärtnerinnen in dieser Gegend. Durch die Corona-Krise wurde die junge Waldorfinitiative auf eine harte Probe gestellt. Es schien fast so, als müsste der Kindergarten schließen. Doch dann kam es zum Glück anders, wie uns Amelia Bertoldi und Claudio Galvan im Namen der Gemeinschaft von Colmena Azul schrieben.

Mehr erfahren

Peru: Große Hilfe für die heilpädagogische Schule San Christoferus

Den Schülerinnen und Schülern mit unterschiedlichen Formen der Behinderung im Alter zwischen fünf und 30 Jahren stehen an der Schule in Lima nicht nur schulische Ausbildungsmöglichkeiten, sondern auch Werkstätten und Therapieangebote offen. Ständig kämpft die Schule finanziell um ihr Fortbestehen, weil sie nicht staatlich subventioniert wird. Während der Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie verschärfte sich die Lage. Darüber berichtet der Leiter der Schule Victor Cordova in einem Brief vom Frühjahr 2021, in dem er sich für die erhaltenen Spenden bedankt.

Mehr erfahren

Philippinen: Strenge Ausgangs- beschränkungen in Davao City

Im Tuburan Institute, der Waldorfschule in Davao City, sind Kinder mit unterschiedlichen Fähigkeiten und unterschiedlichen sozioökonomischen und kulturellen Hintergründen willkommen. Tuburan ermutigt diese Vielfalt durch ein soziales System der Schulgebühren. Eine Schule mit diesem sozialen Anspruch zu betreiben, ohne staatlich gefördert zu werden, erfordert jedoch viel harte Arbeit und Engagement. Die Tuburan Schulgemeinschaft muss immer wieder kreative Wege finden, um die monatlichen Betriebskosten begleichen zu können. Während der zum Teil heftigen Ausgangsbeschränkungen, war dies jedoch fast unmöglich, wie uns die Schulleitung im April 2021 in einem Bericht zu Verwendung der Spenden aus der Gemeinsamen Aktion: Corona-Hilfen erzählt.

Mehr erfahren

Gemeinsame Aktion: Corona-Hilfen – Vielen Dank für Ihre Spenden

Neben unserem aktuellen Rundbrief, haben wir für alle, eine kleine Broschüre zusammengestellt, in der wir einige weitere Dankbriefe von Schulen, Kindergärten und Einrichtungen, die Ihre Spenden erhalten haben zusammengestellt haben. Die Broschüre wird Spenderinnen und Spender, die für unseren Aufruf "Die Folgen der Corona-Krise mindern" gespendet haben, per Post zugestellt. Falls Sie nicht erhalten haben, können Sie diese gerne bei uns bestellen, schreiben Sie dazu einfach eine E-Mail an berlin@freunde-waldorf.de. Ein PDF der Broschüre finden Sie hier.

Mehr erfahren

Blickpunkt: 50 Jahre Freunde der Erziehungskunst

1971 wurde der Verein Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. gegründet – vor 50 Jahren also. Anlässlich des Jubiläums widmet der Bund der Freien Waldorfschulen eine Ausgabe seiner Reihe von Informationsheften „Blickpunkt“ der Arbeit der Freunde. In kurzen Berichten können Sie in dieser Broschüre die verschiedenen Aspekte und Arbeitsbereiche der Freunde der Erziehungskunst kennenlernen. Das kleine Heft wird in den nächsten Wochen in den Waldorfschulen Deutschlands verteilt, sie können es aber auch beim Bund der Freien Waldorfschulen bestellen.

Mehr erfahren

Großbritannien: Hilfe für eine unabhängige Waldorfschule in Bristol

Viele Eltern der Kinder an der Bristol Steiner School betreiben kleine Unternehmen oder sind in therapeutischen Berufen tätig und konnten durch die Auswirkungen der Corona-Krise die Schulgelder nicht mehr aufbringen. Ohne Unterstützung aus der Gemeinsamen Aktion: Corona-Hilfen hätte die Schule schließen müssen. Dazu kam es nicht, wie uns die Schulleiterin Nicola Forder im Februar 2021 schrieb.

Mehr erfahren

     

Waldorf weltweit

Die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e. V. fördern seit 1976 Waldorfschulen, Waldorfkindergärten, sozialtherapeutische und heilpädagogische Einrichtungen sowie soziale Initiativen, um Menschen weltweit gute Bildungschancen zu ermöglichen.…

Mehr erfahren

Spendenaufrufe

Die ganze Welt spricht von und lebt mit der Corona-Krise. In manchen Gegenden der Welt kommen zu den Auswirkungen der Pandemie und zu den Einschränkungen noch andere Probleme hinzu: Kriege ebenso wie Natur- und menschengemachte Katastrophen führen…

Mehr erfahren

Projekt des Monats

Jeden Monat stellen wir Ihnen eine Waldorfschule oder einen Waldorfkindergarten der Welt vor...

Mehr erfahren

Patenschaften

In sehr vielen Ländern bekommen Waldorfschulen keinerlei staatliche Unterstützung. Wir vermitteln Patenschaften im Sinne eines Bildungsgutscheines. Unser Ansatz ist eine Vereinbarung mit der Schule, daß das über Patenschaften aufgestockte Schulgeld…

Mehr erfahren
Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.