Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Philippinen 2013 - 2014


 

Immer wieder werden die Philippinen von Taifunen, Erdbeben und anderen Naturgewalten heimgesucht. Der am 8. November 2013 wütende Taifun "Haiyan" gilt jedoch als schlimmste Naturkatastrophe, die den südostasiatischen Inselstaat je getroffen hat. Mit Spitzengeschwindigkeiten bis zu 315 Kilometer pro Stunde richtete er unfassbare Schäden an, tausende Menschen kamen ums Leben.

Der Verlust von Familie, Freunden und Bekannten und die allgegenwärtigen Zerstörungen hinterlassen tiefe seelische Wunden, die eine schnelle Erste Hilfe unabdingbar machen. Gleichzeitig haben die Menschen auf den Philippinen einen Weg gefunden, mit den ständigen Bedrohungen und Katastrophen umzugehen, indem sie zusammenrücken und als Gemeinschaft den Folgen der Naturgewalten begegnen.

Philippinen: Dezember 2016

Abschlusseinsatz vom 03. bis 17. Dezember 2016

 

Im Dezember findet der Abschlusseinsatz in Tacloban statt und gleichzeitig der erste Einsatz in der von Konflikten belasteten Region Cotabato. weiter

 

Philippinen: Oktober 2014

Nachsorgeeinsatz vom 01. bis 14. Oktober 2014

 

Im Oktober fand ein Supervisionsbesuch sowie vertiefte Trainings für die lokalen Teams in Tacloban, Manila und Roxas statt. weiter

 

Philippinen: Mai 2014

Nachsorgeeinsatz vom 18. bis 31. Mai 2014

In Tacloban, San Jose und Cebu wurden Fortbildungen für lokale MitarbeiterInnen der Kinderschutzzentren angeboten. weiter

Februar 2014

Nachsorgeeinsatz vom 01. bis 15. Februar 2014

Die enge Zusammenarbeit der Notfallpädagogik mit der philippinischen Waldorfbewegung trägt Früchte: Ein Kinderschutzzentrum ist entstanden. weiter

November 2013

Notfalllpädagogische Krisenintervention vom 23. November bis 07. Dezember 2013

Neben der Arbeit mit den traumatisierten Kindern und Jugendlichen bot das Notfallteam Seminare für Ärzte, Psychologen, Lehrer und Erzieher an. weiter

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


Dear Applicant,

Currently we can accept applications from the European Union only.

Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


Chère candidate, cher candidat,

Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


Estimado solicitante,

actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.