Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

St. Petersburg: Zahlungen nur in der zweiten Jahreshälfte

Russland: Es begann 1992 als zwei Waldorflehrer ein Vollzeitseminar organisierten. Nach einem zweijährigen Studium gründeten mehrere Lehrer und Erzieherinnen das Zentrum für Erziehungskunst, das das Seminar, den Kindergarten und eine erste Klasse umfasste.

Der Kindergarten begann im selben Gebäude, und das Waldorflehrerseminar setzte seine Arbeit fort. Nach einigen Jahren brauchte der Kindergarten neue Räumlichkeiten und musste mehrmals umziehen. Das Seminar setzte seine Arbeit bis 2003 fort und bildete vier Jahrgänge von Erzieherinnen aus, die nun an verschiedenen Waldorfkindergärten und -schulen in Russland arbeiten.

Mit Hilfe der Freunde der Erziehungskunst begann die Schule ein großes Projekt: die Suche, der Erwerb und die Rekonstruktion eines Gebäudes, das alle aufnehmen könnte: die Schule, den Kindergarten und das Seminar. 1999 begann die Schule mit der Rekonstruktion.

Zehn Jahre musste die Schule warten, bis sie in das neue Gebäude ziehen konnte. Mit der Zeit wuchsen die Zahl der Studenten und Lehrer und die Oberstufe wurde akkreditiert.

Die Schulgemeinschaft feiert gemeinsam die traditionellen Feste, wie Michaeli, Laternenfest oder das russische Maslenitza. Eine andere beliebte Tradition sind die Aufführungen: Theater, Musik, Eurythmie und Zirkus. Ebenso sind internationale Projekte und das Sommercamp in dem kleinen russischen Dorf Gorneshno mit Praktika in Feldmessen und Landwirtschaft zu einer Tradition geworden.

Nichtstaatliche Schulen werden vom Staat leider nur in der zweiten Hälfte des Jahres finanziert. So muss die Schule das Geld für nötige Restaurierung in den Sporthallen oder auf dem Spielgelände vorfinanzieren. Kein leichtes Unterfangen.

Die Schule hofft in diesem Jahr noch mehr Geld für den Haushalt zu bekommen, da die Zahl Schüler allmählich wächst und der Kindergarten jetzt lizenziert ist.