Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Sozialtherapeutische Einrichtung am Rande einer „geschlossenen Stadt“ im Ural

Russland: Im Herbst 2005 wurde der sozialtherapeutische Verein Blagoe Delo gegründet und ein Gebäude in Werch Nejvenskij gefunden. Der Ort liegt in unmittelbarer Nachbarschaft eines der größten Atomforschungszentren der Welt. Die Stadt Novouralsk ist nur mit einem besonderen Passierschein zu betreten und gilt nach Jahrzehnten immer noch als „geschlossene Stadt“. Sie befindet sich etwa 80 km nördlich von Jekaterinburg, im mittleren Ural, bereits auf asiatischer Seite.

Es gibt Werkstätten, in denen vielfältigste Aktivitäten für erwachsenen Menschen mit unterschiedlichen Behinderungen angeboten werden. Derzeit sind dort etwa 70 Menschen aktiv, davon 50 betreute Menschen aus der näheren Umgebung und 20 angestellte Mitarbeiter, wovon einige selbst behindert sind. Neben der täglichen Arbeit studieren die betreuten Menschen exzellente Theaterstücke ein, die schon in einigen europäischen Städten aufgeführt wurden.

Die Räumlichkeiten waren anfangs in einem völlig heruntergekommenen Zustand und wurden gemeinsam von Mitarbeitern, Eltern und zu Betreuenden nutzbar gemacht. Die Stadt stellt sie entgeltfrei zur Verfügung. Ein wunderbarer Garten mit Blumen und Gemüseanbau umgibt das Gebäude. Auf dem Gelände befindet sich ein altes russisches Holzhaus nebst Sauna, welches gerade vergrößert wird. Die Finanzmittel sind allerdings erschöpft, so dass dringend nach einer Finanzierung zur Fertigstellung des Hauses gesucht wird. Seit vielen Jahren findet durch den Verein auch eine berufsbegleitende Fortbildung für Fachkräfte statt. Diese soll erweitert werden und für die gesamte Region zur Verfügung stehen.

Blagoe Delo war maßgeblich bei Durchführung des 2. Russischen Kongresses für Menschen mit Behinderungen im vergangenen Herbst beteiligt. Dabei kamen über 500 Teilnehmer aus ganz Russland von Moskau bis Wladiwostok in Jekaterinburg zusammen. Die Kooperation vieler Organisationen der Zivilgesellschaft mit dem Sozialministerium sowie der Petersburger Dialog als Schirmherr konnten dieses Ereignis im Ural ermöglichen. Dadurch wird eine Verbesserung der Lebensbedingungen für eine Zielgruppe in Russland erwartet, die bisher noch aus allen Versorgungssystemen heraus fiel. Kurz vorher hatte Russland die UN-Konvention für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ratifiziert. An Zukunftsprojekten wird intensiv gearbeitet, die jedoch auf finanzielle Unterstützung angewiesen sind.

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.