Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

PAORC - Bildung für Waisenkinder

Nepal: Poor and Orphan Children Relief Center (PAORC) ist eine Nichtregierungsorganisation, die im Jahr 2004 gegründet wurde. Sie bemüht sich, armen und verwaisten Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen und sie im Waisenhaus unterzubringen. PAORC finanziert sich ausschließlich durch Patenschaften, Spenden und den Erlös aus dem Verkauf von Kalendern.

Schulgebühren, Schuluniform sowie Schulbücher - und schon konnten die ersten Kinder, die zuvor nie zur Schule gegangen waren, die erste Unterrichtswoche in ihrem Leben antreten. Der Schulbeginn dieser Kinder war gleichzeitig auch der Anfang der Organisation PAORC, die von Reiseleitern gegründet worden war. Sie hatten viel von Nepal gesehen, unzählige Menschen mehr oder weniger mit dem Land vertraut gemacht und immer die eigene Ohnmacht erlebt, wenn sie die vielen Kinder sahen, denen ein Schulbesuch ohne äußere Hilfe wohl nie möglich werden würde.

Auf ehrenamtlicher Basis kam es schließlich zur Gründung von PAORC. Als die Finanzierung des Schulbesuchs für mehrere Kinder angelaufen war, bemühten sich die Gründer auch den Kindern helfen zu können, die keine Eltern mehr hatten und somit völlig schutzlos waren. Die Idee war, ein Waisenhaus zu eröffnen.  

Zunächst zogen sich die Bemühungen in die Länge und die ehrenamtlichen Mitarbeiter von PAORC hatten mit vielen Hürden zu kämpfen, die sich ihnen auf finanzieller wie auch auf staatlicher Ebene entgegenstellten. Endlich war es soweit: In einem gemieteten Haus konnten zehn Kinder aufgenommen werden. Eine junge Frau, die selber das Schicksal eines Waisenkindes mit ihren Schützlingen teilte, wurde die Hausmutter dieser neuen Großfamilie.  

Das stete Wachstum des Projekts und die dadurch steigenden Kosten ließen neue Räumlichkeiten notwendig werden. Aus verschiedenen Standorten sollte ein gemeinsamer werden. Schließlich wurde ein Haus gefunden, das alle 25 Kinder beherbergen konnte aber gemietet werden musste. Auf zweieinhalb Etagen sind die Kinder nun untergebracht, wodurch  sogar Kosten gespart werden können.  

Nun wird an der Umsetzung von weiteren Plänen gearbeitet. Wenn einmal genug Geld gespart worden ist, soll ein Grundstück gekauft und ein Haus gebaut werden. Biologische Plantagen und der Anbau von Gemüse und Getreide können dann als finanzielle Stütze dienen, so dass auch einmal eine eigene Schule Wirklichkeit werden kann.