Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Colegio Micael in Peru

Peru: Die Bildungssituation in Peru ist auch heute noch für Kinder aus armen Familien sehr schwierig. Wer Geld hat, leistet sich eine bessere Ausbildung für seine Kinder. Kinder aus armen Haushalten sind auch stärker von Schulabbrüchen betroffen, um zuhause ihren Familien bei der Arbeit zu helfen. Fast ein Drittel der peruanischen Kinder arbeitet viele Stunden in Minen und auf dem Bau.

1997 bildete sich eine Initiativgruppe um den Kindergarten „Hidrostal“ in Zarate und gründete 2000 die Asociación „Colegio Micael“. Durch den Einsatz der engagierten Lehrer und Eltern konnte 2001 die Schule in gemieteten Räumen der örtlichen Pfadfindergruppe mit 11 Kindern in drei Klassen beginnen, um den Kindern aus dem Zarate Kindergarten den Besuch einer Waldorfschule zu ermöglichen, da sich deren Eltern die Schulgebühren am Colegio Waldorf nicht leisten konnten. Das neue Gelände der Schule sowie das bisher ungenutzte Nachbargelände wurden schließlich von der Associacion Pro Niño 2003 gekauft und an die Schule geschenkt. Heute hat die Schule sechs Klassen.

Eine der Hauptsorgen ist, dass die Kinder oft in zwei ganz verschiedenen Welten leben müssen, daheim und in der Schule. Der Lebensstil vieler Familien und die Tatsache, dass meistens beide Eltern arbeiten müssen, überlassen die Kinder allzu oft sich selbst und dem Fernseher oder den Computerspielen. Eine andere Sorge ist das Verkehrs- und das Sicherheitsproblem in der 8-Millionen-Stadt Lima. Wegen der vielen Überfälle müssen alle Kinder gebracht werden.

Eine große Schwierigkeit sind die stark steigenden Lebenshaltungskosten in Peru. Kollegen mit Kindern oder kranken Eltern müssen sich alle noch nebenbei etwas verdienen – durch Handarbeiten, Backen oder Nachhilfestunden. Auch Staatsschullehrer müssen oft zwei Jobs annehmen. Doch trotz aller Probleme: die Schule ist eine harmonische, lernbegierige und freudige Gemeinschaft, und sucht weitere Bildungspatenschaften für ihre finanziell benachteiligten Schüler.