Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Waldorfpädagogik in Südafrikas Weinbauregion

Südafrika: Die Stellenbosch Waldorf School liegt 50 km von Kapstadt entfernt in einer sehr fruchtbaren ländlichen Region, die auf eine lange Tradition des Weinanbaus zurückblicken kann. Die Stadt Stellenbosch selber hat eine bekannte Universität und ist unter Touristen sehr beliebt. In dieser Umgebung und in den Räumlichkeiten ehemaliger Farmgebäude werden heute Kinder der Klassen eins bis dreizehn unterrichtet. Der Schule war 1993 der Kindergarten "Honeybush" vorangegangen.

Eines Tages stand ein Mann mit Fahrrad am Tor der gerade entstehenden Waldorfschule und sagte er habe gehört, dass dies die richtige Schule für seine Kinder sei. Das war der ungewöhnliche Weg, der der Stellenbosch Waldorf School ein Elternteil ihrer Gründungseltern brachte. Mittlerweile besuchen etwa 270 Kinder die die Stellenbosch Waldorf School. Die Unterrichtssprache ist Englisch, jedoch werden Afrikaans und Xhosa zusätzlich unterrichtet, weil die Muttersprache der Kinder entweder Afrikaans oder Xhosa ist. 

Das ausdrückliche Anliegen der Schule ist es, Kindern aus weniger privilegierten Familien den Schulbesuch zu ermöglichen. Das ehrgeizige Ziel bis zu 10 % an Kindern aufzunehmen, deren Eltern keinerlei finanzielle Beiträge aufbringen können, ist immer wieder aufs Neue eine große Herausforderung für die Stellenbosch Waldorf School. Denn da sie keine staatliche Schule ist, kann sie nicht auf staatliche Subventionen setzen. Aus diesem Grund ist die Waldorfschule auf Patenschaften angewiesen, um weiterhin Kindern aus armen Verhältnissen offen zu stehen.

Die "Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V." vermitteln nicht nur Patenschaften für die Stellenbosch Waldorf School, sondern entsenden auch freiwillige Helfer über das Weltwärts-Programm. Die Freiwilligen werden dort gerne aufgenommen, weil sie an den Nachmittagen Kindern bei ihren Hausaufgaben helfen und mit ihnen künstlerisch-handwerkliche, musikalische oder sportliche Aktivitäten machen. Viele der Kinder aus ärmeren Familien können nach Schulschluss nicht nach Hause, weil ihre Eltern entweder arbeiten oder räumlich gesehen kein Platz für sie haben. Daher muss für ein Nachmittagsprogramm gesorgt werden.

So leistet die Stellenbosch Waldorf School einen wertvollen Beitrag, dass die Barrieren, die auch nach dem Ende der Apartheid leider immer noch nicht überwunden sind, mit der Zeit immer weniger werden. Das Beispiel, mit dem sie vorangeht, ist die Tatsache, dass sie mit großem Engagement trotz der sehr bescheidenen finanziellen Mittel, den benachteiligten Kindern mit einem guten staatlich anerkannten Bildungsabschluss eine Perspektive für ihre Zukunft eröffnet.