Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Haiti

Nach dem verheerenden Erdbeben der Stärke 7,0 (Richterskala) am 12. Januar 2010 in dem ohnehin von Armut und Kriegen gebeutelten Karibikstaat Haiti führte das Notfallteam der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners drei Interventionen in dem Krisengebiet durch. Während es bei der ersten notfallpädagogischen Krisenintervention im Februar 2010 vor allem um die psychosoziale Stabilisierung der vom Erdbeben betroffenen Kinder und Jugendlichen ging, stand die Weiterbildung und Supervision der vor Ort tätigen Pädagogen beim Folgeeinsatz im Mai 2010 im Fokus.

In Kooperation mit der Kindernothilfe und der haitianischen Nichtregierungsorganisation Acrederp konnten zwei Child Friendly Spaces in Leogane und Mariannie errichtet werden. In beiden Child Friendly Spaces wurde über einen längeren Zeitraum mit ca. 450 Kindern pädagogisch gearbeitet. Im Rahmen der Kooperation konnten auch 30 Lehrer angestellt werden, die die pädagogische Arbeit vor Ort weiterführten.

September 2010

Nachsorgeeinsatz vom 19.Sept. bis 3. Oktober 2010

Vom 19. September bis 3. Oktober führen die „Freunde der Erziehungskunst“ ihren dritten notfallpädagogischen Einsatz in der Erdbebenregion Haiti durch, in dem es darum geht, bereits angelegte Strukturen nachzuarbeiten. Mehr...

Mai 2010

Krisenintervention vom 12. bis 21. Mai 2010

In Port-au-Prince fand ein Tagesseminar für etwa 120 pädagogische Helfer aus über 16 slumartigen Notunterkünften der Hauptstadt statt. Auch Lehrer des „College Waldorf Steiner“ aus Port-au-Prince nahmen an dem Seminar teil. Mehr...

Februar 2010

Krisenintervention vom 10. bis 25. Februar 2010

„Als die Erde bebte, stürzte unser Waisenheim ein. Die Decke fiel auf uns und klemmte uns ein. Mein Betreuer (Pierrot, 53 Jahre) lag direkt unter mir. Wir konnten kaum atmen. Nach zwei Tagen hörte er auf zu beten. Ich spürte seinen Todeskampf. Mehr...

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


Dear Applicant,

Currently we can accept applications from the European Union only.

Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


Chère candidate, cher candidat,

Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


Estimado solicitante,

actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.