Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Unternehmensspende

Auch als Unternehmen können Sie humanitäre Hilfsprojekte im Ausland gezielt mit einer Spende unterstützen. Wir stellen Ihnen gerne ausgewählte Projekte vor und beraten Sie auf Wunsch persönlich, so dass Sie entscheiden können, welches Projekt Sie unterstützen möchten bzw. welches am besten zu Ihrem Unternehmen, Ihrer Dienstleistung oder Ihrem Produkt passt.

Ihre Unternehmensspende:

Spenden statt Geschenke:

Kleine Geschenke erhalten die Freundschaft. Getreu diesem Motto versenden auch Unternehmen immer wieder kleine Aufmerksamkeiten an Ihre Geschäftskunden und Mitarbeiter*innen – besonders zur Weihnachtszeit. Doch originelle Geschenke zu finden wird immer schwieriger.

Eine schöne und sinnvolle Alternative bietet unsere Aktion „Spenden statt schenken“:

Sie investieren Ihr eingeplantes „Geschenke-Budget“ in eine Spende und unterstützen so die notfallpädagogische Krisenintervention der Freunde der Erziehungskunst. Von uns erhalten Sie ein Dankesschreiben, das Sie Ihren Weihnachtsgrüßen beilegen können, um so über Ihr Engagement zu informieren.

 

Matching Fund – jeder Euro zählt:

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter*innen/ Kunden zu spenden und sagen zu, den erreichten Gesamtbetrag (ggf. bis zu einer bestimmten Höhe) durch eine eigene Spende zu verdoppeln, zu verdreifachen, etc.

 „Matching Funds“ sind sehr erfolgreich, da der Gedanke, dass durch die eigene Spende noch weitere Förderbeträge mobilisiert werden, anspornt. Zudem werden das Gemeinschaftsgefühl und die Identifikation mit dem Arbeitsplatz bzw. Geschäftspartner*in gefördert.

Unterstützen Sie dieses Engagement durch einen Matching Fund und stärken Sie so das Gemeinschaftsgefühl aller Beteiligten.

 

Gehalt aufrunden:

Die wenigsten kennen ihr Gehalt bis auf die letzte Kommastelle genau. Und kaum einer würde die ein bis maximal 99 Cent im Monat vermissen. Doch gerade diese Kleinstbeträge können in der Masse viel bewirken.

Bitten Sie Ihre Mitarbeiter*innen, über einen bestimmten Zeitraum (einen Monat, ein Quartal, ein Jahr) auf den Cent-Betrag ihres Lohns zu verzichten.

 

Kostenfreie Werbeflächen:

Werbung ist teuer. Für uns leider oftmals nicht bezahlbar. Doch um auf das Schicksal traumatisierter Kinder und Jugendlicher in Kriegs- und Katastrophengebieten und unsere Arbeit aufmerksam machen und möglichst viele Spenden zu erhalten, ist Werbung für uns sehr wichtig. Daher sind kostenfreie Werbeflächen, Sendezeiten oder Bannerplätze eine äußerst wertvolle Unterstützung.

Aber auch ein Aufruf in Ihrem Newsletter hilft uns – und das ganz ohne Mehrkosten für Sie.

 

Cause Related Marketing:

Erklären Sie ein Produkt zum Benefiz-Produkt und unterstützen Sie mit einem Teil des Verkaufserlöses die Projekte der Notfallpädagogik von den Freunden der Erziehungskunst.

Auf diesem Wege können drei Parteien profitieren:

  • Ihr Unternehmen bekommt ein handfestes Instrument zur Markendifferenzierung.
  • Die Notfallpädagogik gewinnt zusätzliche Ressourcen.
  • Der sozial engagierte Konsument – Ihr (Neu-)Kunde - erhält einen sinnvollen Zusatznutzen.

Aktuelle Studien bestätigen, dass der Konsument trotz der derzeit schwierigen wirtschaftlichen Lage „Gutes tun“ möchte. Demnach wird das Engagement von Unternehmen für einen guten Zweck von Seiten der Konsumenten weiterhin ausgesprochen positiv aufgenommen. Für viele ist dies - neben Qualität und Preis – sogar ausschlaggebend für die Kaufentscheidung. Wichtig ist jedoch die Glaubwürdigkeit.

 

Benefiz Veranstaltungen:

Ob Firmenjubiläum, Weihnachts- oder Betriebsfeier, oder ein organisiertes Konzert oder einen Sponsorenlaufzu Gunsten der Notfallpädagogik. NutzenSie diese Veranstaltungen, um auf die notfallpädagogische Arbeit in Kriegs- und Katastrophengebieten aufmerksam zu machen.