Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Workshop-Beschreibungen & Inhalte

Dr. Christian Schopper: Praktische Übungen zur Stärkung des seelischen und geistigen Immunsystems (DEUTSCH)

„Dass wir ein biologisches Immunsystem haben, ist hinlänglich bekannt. Wir kennen viele Einzelheiten, wissen wie es gestärkt werden kann und was es stört und schädigt. Wir verfügen aber auch über ein seelisches beziehungsweise geistiges Immunsystem. Wir wollen uns mit diesem “seelisch-geistigen Immunsystem” beschäftigen, was es ausmacht, wie wir es stärken und stützen können und was es  für einen immensen Einfluss auf unser physisches Immunsystem hat. Dies werden wir im praktischen Übungen machen, auch anhand von aktueller Literatur.“

Dr. Schopper absolvierte nach seinem Medizinstudium in Tübingen die Facharztausbildung in Neurologie, Psychotherapie und Psychiatrie. Von 1994 bis heute übernahm er verschiedene leitende Funktionen im Bereich der Psychologie und Neuromedizin. Er hat einen Lehrauftrag für Anthroposophische Medizin an der Universität Zürich im Referat Naturheilkunde. Neben seiner ausgedehnten Publikations- und Vortragstätigkeit im In- und Ausland begleitete er einen notfallpädagogischen Einsatz der Freunde der Erziehungskunst im Gazastreifen.

Martin Straube: Die Natur von Emotionen (DEUTSCH)

Wenn Kinder in Not sind, haben sie starke Emotionen, durch die sie unter Stress geraten. Da aber Emotionen immer die Tendenz haben, zu Handlungen werden zu wollen und unsere Impulskontrolle im Stress oft versagt, soll es in dieser Arbeitsgruppe um Emotionsregulation und Impulskontrolle gehen. Dazu werden wir in die Natur von Emotionen versuchen einzutauchen, zwischen Primär- und Sekundäremotionen unterscheiden Methoden erarbeiten, wie man Kindern helfen kann, mit ihnen umzugehen. In der Notfall- und Traumapädagogik sollte dies ein zentrales Anliegen sein.

Martin Straube
ist seit 30 Jahren als anthroposophischer Arzt in verschiedenen Zusammenhängen tätig, u. a. als Schularzt und als Ausbilder von Heilpädagogen und heilpädagogischen Lehrern. Mehrfach war er bereits mit den „Freunden der Erziehungskunst“ auf notfallpädagogischen Einsätzen. Sein Anliegen ist es, durch eine lebendige Menschenkunde den Menschen tiefer zu verstehen und aus diesem Verständnis Handlungsoptionen abzuleiten, sowohl in salutogenetischer, medizinischer, und auch in pädagogischer Hinsicht.

Dieter und Leonie Schaffer: Freude erleben im Umgang mit Ton (DEUTSCH)

Wir gestalten mit dem Ton einfache, harmonische Formen, z.B. eine Kugel, die gut in unsere Hände passt. In einem nächsten Schritt plastizieren wir einfache Formen und bringen sie miteinander in Beziehung. In der dritten Einheit bearbeiten wir in kleinen Gruppen eine freie Form.

Dieter Schaffner
lebt im Dreiländereck Deutschland, Schweiz und Frankreich unweit von Basel. Er hat 20 Jahre Erfahrung als Klassenlehrer. Seit 2018 nimmt er als Waldorfpädagoge und Diplompsychologe an notfallpädagogischen Einsätzen der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners teil und war in Kenia und auf den Philippinen. 
Leoni Schaffner
lebt und arbeitet in Bern. Sie ist ausgebildete Keramikdesignerin, hat das Keramikatelier Spinnrad gegründet und arbeitet selbständig als Künstlerin und Workshopleiterin.

Dr: Ida Oberman: In the Era of Covid (ENGLISCH)

Meeting the Whole Child in Distance Learning Through Waldorf Methods

Workshop Description  Drawing from experiences of one urban public Waldorf school and Child Care Service and one private  Waldorf school, presenters employ the  lens of developmentally appropriate basic skills to meet trauma in order  to  share  lessons from practice including  sensory somatic movement,  hygienic movement and breath work,  youth artistic community group work and healing projects.  The workshop will include hands on practice an

Ida Oberman
is an English learner and immigrant, Dutch born and German educated. After Waldorf School in Tübingen Germany and her Waldorf teaching she earned a BA from Swarthmore College and a Phd from Stanford. After a decade of teaching in New York City, US, and serving as education program officer of the Hewlett Foundation, she joined a community-based organization, FIAEB, to work with parents, community leaders and fellow educators to in 2010 found the country's first intercultural public Waldorf school, the Community School for Creative Education where she serves as Executive Director.

Co-presenters:
·    Judith Fleming, Mental Health Services Clinician, CSCE
·    Dr. Ida Oberman, ED&Founder, CSCE
·    Heidi Schwarzenbach, Nursery Program Director San Francisco Waldorf School
·    Jenny Ventura, Director of Model Implementation & Assessment, Unconditional Education, Seneca Family of Agencies
·    Kristine Wolcott, Wellness Teacher, San Francisco Waldorf School

Kike Speckenwirth: Wachsen mit Corona (DEUTSCH)

Corona macht Angst – die Angst vor Krankheit und Tod, die Angst getrennt und allein zu sein, die Angst fremdbestimmt zu werden. Was wäre, wenn die Angst nicht in die Enge und Erstarrung führen würde, sondern in die Weite, die prickelnde Neugier, das Wachsen? In diesem Workshop wollen wir uns auf die Suche machen nach dem, was in uns geschieht. Kann uns der Bauch helfen, die Weltenlage wahrzunehmen und wie können wir uns bereiten, dass wir zu Unterstützern und Schützern werden? Nach kurzen thematischen Einführungen gibt es Übungen und Spiele und ein begleitendes künstlerisches Projekt.

Kike Speckenwirth
Aufgewachsenen im Nachkriegsdeutschland der 50er Jahren, als die Zeit noch verstummt war. Ausbildung zum Sozialarbeiter und Sozialtherapeuten, in Chirophonetik, Biographiearbeit und Notfall- und Traumapädagogik. Verheiratet, Vater von fünf erwachsenen Kindern. Intensive Beschäftigung mit den Themen Autismus und Empathie, Posttraumatic Growth und Manichäismus, Selbstfürsorge und Resilienz, Therapeutische Haltung, Geistselbstkultur und Meditation. Seit drei Jahren pensioniert. Mitglied im act together e.V.

Marcela Gómez Saavedra (SPANISCH)

Marcela Gómez Saavedra
Die ausgebildete Sportwissenschaftlerin und Bothmer-Gymnastik-Lehrerin arbeitet seit 2006 als Sportlehrerin an verschiedenen Waldorfschulen in Chile. Seit 2018 ist sie Pädagogin und Ausbilderin für Bothmer-Gymnastik in Brasilien. Sie hält Vorträge am Arché-Seminar, bei Kongressen und nimmt an Fortbildungen der Waldorfpädagogik und der Notfallpädagogik teil. Sie war zudem Einsatzmitglied bei mehreren Einsätzen in Chile und Teil des internationalen Einsatzteams nach dem Erdbeben in Ecuador.


Diana Tessari, Guillermo Mealla, Alicia D‘Urso, Carla Domeq Langa, Diana Najurieta Hoeft: Begleiten in Zeiten der Pandemie (SPANISCH)

Selbsthilfegruppen in Krisensituationen

"In Zeiten der Unsicherheit und Verzweiflung ist es wichtig, gemeinsame Projekte zu entwickeln aus denen man zusammen mit Anderen Hoffnung schöpfen kann". Dr. Enrique Pichón Riviêre

Es wird das Modell der Medienintervention vorgestellt, das vom Team der Notfallpädagogik Spanien erstellt und während der Covid19-Quarantäne von März bis Mai 2020 durchgeführt wurde. Ausgehend von den Grundlagen und der Arbeitsmethodik der Notfallpädagogik fand die Begleitung verschiedener Berufsgruppen, Familien und Bezugspersonen statt. Sie wurden bei der persönlichen Stabilisierung unterstützt und sichere Orte für Kinder, Jugendliche und junge Menschen geschaffen.

Diana Tessari 
ist Teil des Gründungsteams von dem Spanischen Notfallpädagogischen Verein. Sie ist Waldorflehrerin, arbeitete an der Artabán-Schule in Madrid und lebt in Spanien, sie ist verantwortlich für die Waldorfpädagogik-Ausbildung in Albacete. Sie wurde in Hauschka Kunsttherapie an der El Puente Schule in Spanien und in Sozialpsychologie an der Enrique Pichón Rivière Schule in Argentinien ausgebildet. Seit 2017 koordiniert sie die Fortbildung Notfallpädagogik in diesem Land. Sie ist ehrenamtlich im internationalen Team der Notfallpädagogik der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners tätig. 

Guillermo Mealla
ist Audiovisueller Produzent, spezialiesiert auf Dokumentarfilme und Drehbuchautor. Zudem ist er Märchenerzähler und hat eine Ausbildung zum Waldorfpädagogen. Er ist mitbegründer von der Storytelling Fortbildung "El Aljibe".Guillermo ist auch aktives Mitglied und Vorstand des Spanischen Notfallpädagogischen Vereins.

Carla Domeq Langa
ist Kinder- und Jugend Psychologin und Psychotherapeutin, mit Erfahrung im klinischen und pädagogischen Bereich. Zudem ist sie Waldorfkindergärtnerin. Sie hat erfahrung im management für internationale Kooperationsprojekte in der Entwicklungshilfe unter anderem in Marokko und Peru. Derzeit ist sie Teil des Teams der Notfallpädagogik in Spanien, gehört dem Vorstand desselben an und hat an der Intervention teilgenommen, die anlässlich der durch die COVID-19-Pandemie verursachten Krise mitgewirkt.

Diana Najurieta Hoeft 
wurde 1974 in Mendoza, Argentinien, geboren. Sie ist ausgebildet als Psychopädagogin und in der Lehre der Keramik der Städtischen Kunstgewerbeschule. Im Jahr 1998 gründete sie eine Kunstwerkstatt für Kinder und ist gleichzeitig ehrenamtlich tätig in der Begleitung von Jugendlichen und Kindern in gefährdeten Situationen. Sie schult Freiwillige und NGO-Fachleute in Kinderrechten und Erwachsenenalphabetisierung. Von 2011 bis 2013 absolvierte sie die Waldorfpädagogik Ausbildung auf Mallorca und arbeitet als Kindergertnäerin in einem Waldorfkindergarten Sie ist die pädagogische Beraterin von El Lirio Azul, einer Waldorf Initiative. Im Jahr 2017 begann sie die Ausbildung zur Notfallpädagogin und die Internationale Pikler-Loczy-Ausbildung. 2018 gründet sie einen Arbeitskreis für Familien und Babys mit Trauma.

Welma de Beer, Kiki Sanne, Yvette Oxlee: Inseln der Sicherheit für Jugendliche Online (ENGLISCH)

In diesem Workshop wird untersucht, wie wir eine Metapher für den Beginn von Online-Begegnungen mit Teenagern entwerfen, erstellen und umsetzen können.  Durch die Verwendung von fantasievollem Spiel können wir eine sichere Gemeinschaft schaffen, die es uns ermöglicht, bei zukünftigen Begegnungen Methoden der Notfallpädagogik einzusetzen.
Die Grundannahme ist, dass wir, wenn wir ein Ethos etablieren, das den Teenagern Stimme und Wahlmöglichkeiten gibt, "Ausdruck erlauben" und "Pläne für die Zukunft machen". Die Verwendung einer interaktiven Online-Metapher kann eine Gruppe dazu ermutigen, kollaborativ zu arbeiten, ihre eigenen Regeln des Engagements zu erstellen und ihre individuellen Hoffnungen und Träume als Teil eines Kollektivs auszudrücken. 

WICHTIG: Bitte bringen Sie zum Workshop ein paar DIN A 4 Papiere, Buntstifte oder Bleistifte und einen schwarzen Stift mit. 
 

Welma de Beer

ist Waldorfdramalehrerin, Dramatherapeutin, Dozentin und Moderatorin mit über 30 Jahren Erfahrung in der Arbeit mit Kindern.  Sie hat an den EMP-Ausbildungen und internationalen Interventionen teilgenommen.  Sie ist ein aktives Gründungsmitglied der Johannesburger Notfallpädagogik-Gruppe. Zurzeit promoviert sie über kunstbasierte, traumainformierte Lehrerausbildung und sucht leidenschaftlich nach Wegen, sich zu vernetzen und zusammenzuarbeiten.

Kiki Sanne

arbeitete als Berufsschullehrerin für Englisch und Landwirtschaft in Deutschland. Nach einem mehrjährigen Aufenthalt in den 1990er Jahren zog sie 2005 dauerhaft nach Südafrika. Nach verschiedenen Ausbildungen in Coaching, Pädagogik und natur- und pferdegestützten inneren Reisen arbeitet sie heute als Coach, Projektmanagerin und Seminarleiterin in verwandten Bereichen. Seit mehr als 12 Jahren begleitet sie die Lesedi Waldorfschule als Mentorin. Sie ist Inhaberin des südafrikanischen Zweigs der Notfallpädagogik in Johannesburg und hat bereits mehrere notfallpädagogische Einsätze der Freunde der Erziehungskunst begleitet.

Yvette Oxlee

ist Waldorf-Grundschullehrerin mit über 40 Jahren Erfahrung im aktiven Unterricht. Seit 2017 arbeitet sie für den Bund der Waldorfschulen im südlichen Afrika als Lehrerausbilderin.  Sie ist ein aktives Gründungsmitglied des Johannesburger Zweigs der Notfallpädagogik und bringt diese zu Eltern, Lehrern und Schülern. Ihre Leidenschaft liegt in der Unterstützung und Heilung des Menschen auf seinem Weg zur vollen Freiheit. 

Minka Görzel-Straube: Poesietherapie (DEUTSCH)

“Gebt euerm Schmerz Worte: ein stummer Schmerz presst seine Klagen in das Herz zurück, und macht es brechen.“ Shakespeare, Macbeth, 6. Szene, 4. Aufzug.
Die Kraft und Schönheit der Sprache kann einen Menschen dabei unterstützen, belastende Erlebnisse zu verarbeiten und sich selbst wieder näher zu kommen. Welche Ansätze und Methoden gibt es, um dieses möglich zu machen?

Minka Görzel-Straube 
war über 20 Jahre lang als Waldorflehrerin tätig. Jetzt ist sie ausgebildete Traumapädagogin und hat vielfach mit den „Freunden der Erziehungskunst“ gearbeitet (Gaza, Kirgisistan, Japan, Libanon, Philippinen, Irak, Bosnien und Griechenland). Die Traumapädagogik ist ein zentrales Anliegen bei den Einsätzen. Es geht u.a. darum, die traumatisierten Kinder aus ihrer Starre zu lösen und wieder in innere und äußere Bewegung zu bringen, Rhythmen zu erlernen und wieder Freude am Leben zu finden. Dabei geht es nicht nur um Methoden, die alleine wenig bewirken. Es geht dabei um Verständnis, Wertschätzung, Ernst nehmen und vieles mehr: um eine innere Haltung, ohne die die Methoden nur eine leere Hülle sind. Darum wird es in dem Workshop gehen: Haltung und Methoden.

Kevin Rodenas Giro: Mein Nest (SPANISCH)

Durch Zeichnung und Farbe wird ein sicherer und geschützter Innenraum geschaffen, in dem sich das Neue entwickeln kann.

Materialien:

- Buntstifte, Kreide, Buntstifte oder Buntstifte
- Pastellkreiden oder farbige Tafelkreiden
- Großes Blatt Papier, auf dem Sie sitzen können. Sie können so viele Tapetenrollen kaufen, wie Sie finden können. Wenn nicht, können Sie auch die größten Blätter verwenden, die Sie haben, und sie mit Klebeband zusammenkleben (die Größe, die wir brauchen, ist etwa 1,20 m lang und breit)
- Papierband

Kevin Rodenas Giro

Postgraduiertenstudium in Waldorf-Frühkindspädagogik (La Salle, Barcelona).
Letztes Jahr der Ausbildung in anthroposophischer Kunsttherapie (Vertical Center, Buenos Aires). In Ausbildung zum Heilpädagogen (Cruz del Sur, Buenos Aires). Waldorfkindergärtner, Mitbegründer des Sozial- und Bildungsprojektes De Rumbo al Cambio, Mitbegründer des Waldorfimpulses Loma Verde. Mitglied des argentinischen Notfallpädagogik-Teams, Notfallpädagogik-Einsätze im Tsunami- und Erdbeben-Katastrophengebiet in Chile und Einsätze in Stadtvierteln in den Vororten von Buenos Aires.

Maria Jose De Rito, Maria Gabriela Gonzales: Notfallpädagogischer Workshop für junge Menschen im Gefängnis (SPANISCH)

Anhand von Geschichten, Fotos und Beschreibungen der Erfahrungen der jungen Menschen werden wir mitteilen, wie die Arbeit der Notfallpädagogik in einem "normalen" Jahr und in einem Jahr der Pandemie innerhalb der Gefängnisse war. Wir werden auch einige der verwendeten Werkzeuge vorstellen.

Materialien:

Weißes Blatt Papier, Typ A4
Kreiden oder Buntstifte
Ein Plastikbecher

María José De Rito

Waldorflehrerin und Englischlehrerin. In Ausbildung in Bothmer-Gymnastik und Heilpädagogik. Fortbildung in Notfallpädagogik. Workshops der Erlebnispädagogik in Deutschland. Teilnehmerin an internationalen Notfallpädagogik-Interventionen mit Freunden der Erziehungskunst und zahlreichen Interventionen in Argentinien.

María Gabriela González Osorio

Professionelle Ingenieurin mit Leidenschaft für die Entwicklung von Gemeinschaften und Spezialistin für die Planung und das Management von sozialen Projekten, mit umfangreicher Erfahrung auf vier Kontinenten. Ausbildung an der Escuela Iberoamericana de Habilidades para la Vida (Ibero-Amerikanische Schule für Lebenskompetenzen) und Teilnahme an der Fortbildung für Notfallpädagogik. Seit 2016 arbeitet sie im Kontext von Freiheitsentzug in Argentinien und begleitet Jugendliche, junge Menschen und Frauen im Freiheitsentzug (Stiftung Athleten für den Frieden).

Fernando de Sousa, Paula Aberti Reinhardt: Arbeit von und mit der Freiwilligen Feuerwehr von Córdoba, Argentinien (SPANISCH)

Fernando Jorge de Sousa

Waldorf-Pädagogik-Seminar, Buenos Aires, Argentinien. Workshops zur Notfallpädagogik, Buenos Aires, Argentinien. Fortbildung in Notfallpädagogik. Mitglied des argentinischen Notfallpädagogik-Teams, Notfallpädagogische Interventionen im Katastrophengebiet aufgrund des Erdbebens in San Juan und des Brandes in El Hoyo, Chubut, Argentinien. Intervention bei Familientragödien im Traslasierra-Tal. Freiwilliger Feuerwehrmann in Kaserne 108, Villa de las Rosas, Córdoba. Diplom in Therapeutischer Begleitung. Rettungssanitäter Forstwirt und Feuerwehrmann 

Paula Aberti Reinhardt

Waldorflehrerin in Buenos Aires und Córdoba. Waldorfpädagogische Seminare Lehrerin in Córdoba, Traslasierra und La Pampa. Workshops zur Notfallpädagogik, Buenos Aires, Argentinien. Fortbildung in Notfallpädagogik. Mitglied des argentinischen Notfallpädagogik-Teams, Notfallpädagogische Interventionen im Erdbebenkatastrophengebiet in San Juan, Argentinien. Intervention bei Familientragödien im Traslasierra-Tal.Diplom in Pädagogik mit psychosozialer Ausrichtung.

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.