Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Waldorfpädagogik in Singapur: Tarzan Seil und handgemachte Puppen

Singapur: Die Waldorf Steiner Education Association Singapore wurde im Mai 2003 von einer Gruppe von Eltern und Lehrern gegründet. Inspiriert durch Workshops von Nila Chambers aus Australien, die im Juni 2002 Singapur besuchte, eröffnete die Initiative im Januar 2003 einen Kindergarten. Der Verein hat das Ziel, Waldorfpädagogik in Singapur zu etablieren, ortsansässige Lehrer auszubilden sowie in Singapur so vielen Kindern wie möglich den Zugang zur Waldorfpädagogik zu ermöglichen.

“Ich habe meine Tochter Arjoi an ihrem ersten Kindergartentag begleit. Schnell lernten wir den Tagesablauf kennen. Dazu gehört der Abenteuer Garten (mit Sandkasten, Teich, Baumstümpfen und dem Tarzan-Seil, das am wunderschönen „Peepal“ Baum hängt), das gemeinsame Frühstück (mit vielen frischen Früchten), die freie Spielzeit mit all den tollen Spielsachen (Holzspielzeug, handgemachte Puppen, viel Stoff, einer gut ausgestattete Spielküche), das gemeinsame Singen, eine Geschichte und das schlichte aber leckere Mittagessen. Alles ist ruhig und rhythmisch gestaltet.“ (Erfahrung einer Waldorf Mutter in Singapur)

An fünf Vormittagen pro Woche bietet der Verein ein dreistündiges Kindergartenprogramm an. Derzeit gibt es zwei altersgemischte Gruppen, die von insgesamt 16 Kindern besucht werden. Etwa die Hälfte der Kinder kommt aus Familien mit ausländischer Herkunft. Die andere Hälfte sind Kinder von Einheimischen oder in Singapur wohnhaften Familien. Zwei Lehrer und eine Hilfskraft leiten den Kindergarten. Da es deutlich besser wäre, eine größere Anzahl von einheimischen oder in Singapur wohnhaften Lehrern zu haben, ist der Verein ständig auf der Suche nach potenziellen Lehrern. Denn nur so lässt sich ein stabiles Fundament für weiteres Wachstum schaffen.

Auch bietet der Verein zwei Spielgruppen für Kleinkinder an, eine im Westen von Singapur und eine weitere im Osten der Stadt. Beide Spielgruppen finden bei Mitgliedern zuhause statt. In der Zukunft hofft die Initiative eine besser geeigneten Ort auch für andere Aktivitäten des Vereins wie den Handarbeitworkshop und den Arbeitskreis zu finden. Jede Spielgruppe bietet Platz für 6-8 Kinder in Begleitung eines Elternteils. Diese Spielgruppen finden derzeit auf Englisch statt, obwohl der Verein hofft, in Zukunft auch eine Mandarinsprachige Spielgruppe zu betreuen.

Es gibt zwei weitere regelmäßige Aktivitäten der Waldorf Steiner Education Association. In informellem Rahmen trifft sich einmal wöchentlich eine Handarbeitsgruppe und bietet damit für junge Eltern und Mütter eine gute Gelegenheit sich zu treffen, sich auszutauschen und handwerkliche Fähigkeiten zu entwickeln. Zudem findet auch jeden zweiten Mittwoch im Monat ein Arbeitskreis in den Räumlichkeiten des Kindergartens statt.

Langfristig hofft die Initiative eines Tages eine Waldorfschule zu gründen. Es gibt jedoch einige Faktoren die einen solchen Schritt in Singapur besonders schwierig machen. Zum einen gibt es das staatliche Bildungssystem, das Einwohnern in Singapur nur erlaubt, staatliche Schulen zu besuchen. Sogar der Besuch einer konventionellen internationalen Schule ist mit Ausnahme von besonderen Umständen nicht genehmigt. Zum anderen ist die Initiative mit dem Kommen und Gehen von Mitgliedern konfrontiert. Die Mehrheit der Kinder im Kindergarten und der Spielgruppe kommt aus Familien, die nicht permanent in Singapur ansässig sind. Viele von ihnen haben nur ein begrenztes Visum und bleiben oft nur für wenige Jahre in Singapur. Die Initiative muss zuerst zwei dauerhafte Kindergartengruppen etablieren, bevor sie den Schritt zu einer Grundschule gehen kann.