Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

„Wir wollen wie eine Quelle sein“

Auch auf Japans nördlicher Insel Hokkaido gibt es seit 1999 eine Waldorfschule – Izumi-no-Gakko – mit heute 93 Schülern. In diesem Jahr machen die ersten beiden Schüler ihren Abschluß... Das Michael College nahe der Schule verbreitet den Impuls durch Waldorfkurse und Erwachsenenbildung.

Kalter Wind und weißer Schnee weht über die Kinder in einer kleinen Stadt im Norden Japans. Doch die Kinder fühlen die Kälte nicht. Sie spielen im weißen Pulverschnee, laufen, rennen, machen Schneebälle und bewerfen einander. „Kinder sind Söhne des Windes“ sagt ein altes japanisches Sprichwort. 

Der Wind der Waldorfbewegung weht über Japan, sogar ganz im Norden, wo unsere Schule in der Stadt Date liegt. Vor sechs Jahren wurde sie für einen 11-jährigen Jungen gegründet, heute ist er einer der beiden jungen Männer, die nun bald ihren Weg in die Welt finden.

Der Name unserer Schule - Izumi - bedeutet Quelle. Unsere Schule möchte wie eine Quelle sein, aus der neues Leben entspringt.

Dafür nehmen die Eltern große Opfer auf sich. Das Schulgeld von rund 360 Euro ist etwa ein Fünftel eines Monatslohnes. Die meisten Väter leben außerhalb, weil es in Date kaum Arbeitsplätze gibt. Vielleicht werden wir irgendwann umziehen.

Hier aber umgibt uns eine wunderbare Landschaft. Die Kinder können spielen und die Natur entdecken. Ausflüge, Camping und Klettern sind bei uns sehr beliebt – und Teil unseres Lehrplans. Die Oberstufenschüler machen zu jeder Jahreszeit mehrtägige Ausflüge in die Berge und an die Küste.

Die Schönheit der Natur erleben

In der Natur sind die Kinder glücklich. Die Stimme des Meeres erzählt ihnen etwas über ihren Ursprung. Im weißen Schnee fühlen sich die Teenager in Harmonie mit sich selbst und der Welt. Sie erleben die Schönheit der Natur, aber auch ihre Gefährlichkeit. Beim Zelten und in den winterlichen Bergen lernen die Kinder auf natürliche Weise, wie sie einander helfen und zusammenarbeiten können.

Überall gibt es auch Landwirtschaft – Kartoffeln, Getreide, Kühe... Wir besuchen die Bauern und helfen beim Scheren der Schafe, Melken der Kühe und Ernten von Gemüse.

Die Ureinwohner von Hokkaido werden Ainu genannt. Sie lebten in Harmonie mit der Natur. Ihre Spiritualität lebt hier, obwohl die Japaner viele Straßen und Städte bauten. Wir wollen von ihrer Spiritualität lernen, erzählen den Kindern Geschichten der Ainu und unterrichten auch ihr Handwerk und ihre Tänze.

Unser Wunsch ist es, eine bessere Welt für unsere Kinder, unsere jungen Freunde zu hinterlassen. Waldorfpädagogik hat ihren Ursprung in Europa, aber ihr Geist ist universell. Er lebt in der japanischen Kultur und trägt dazu bei, sie zu heilen und zu verwandeln.

Kunihiro Sato (übersetzt hn)

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


Dear Applicant,

Currently we can accept applications from the European Union only.

Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


Chère candidate, cher candidat,

Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


Estimado solicitante,

actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.