Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Blühende Sozialtherapie in der Wüstenstadt Beer Sheva

Israel: 1979 wurde Kfar Rafael, ein Camphilldorf, in Beer Sheva gegründet. 51 Dörfler zwischen 19 und 71 Jahren leben mit den 10 Familien und deren Kindern zusammen. Der gemeinsame Arbeitstag findet in Werkstätten wie einer Weberei, Bäckerei, Kerzenherstellung, Wäscherei, Papierwerkstatt und Arbeitsbereichen statt, die mit der großen biologisch-dynamischen Landwirtschaft verbunden sind. Hinzu kommt ein umfangreiches Therapieangebot.

In der Papierrecyclingwerkstatt herrscht reges Treiben. Als erstes muss das Altpapier in kleine Stücke zerteilt werden, bevor es in Behälter kommt, um sich mit Wasser vollzusaugen. Dann wird die Masse in die unterschiedlich großen Rahmen gesiebt, damit schließlich getrocknet, gepresst und zurechtgeschnitten werden kann. Das Hinzufügen von Blättern, Stroh und Baumrinde sorgen für unterschiedliche Farbtöne und Strukturen des werdenden Papiers. Schließlich fehlt noch die Dekoration: Das Papier wird bemalt, bedruckt oder mit Blumen verziert. Nun muss noch ein Blick unter die fertigen Produkte geworfen werden. Hier ist ein Meer an Postkarten, Lesezeichen, Briefpapier und Umschlägen sowie Notizbüchern zu finden, um nur eine Auswahl zu nennen.

Die Papierrecyclingwerkstatt ist eine neue Errungenschaft von Kfar Rafael und bereichert die Dorfgemeinschaft mit neuen Arbeitsmöglichkeiten. Eine Gruppe von Eltern war es, die sich Ende der 1970er Jahre mit Gedanken und Fragen trug, welcher Ort ihren Kindern, die durch Behinderungen besonderer Fürsorge und Förderung bedurften, eine Perspektive und einen Arbeitsplatz geben könnte. So kam es zur Grundsteinlegung des späteren Dorfes am 4. April 1979 und somit zu einer Initiative, die die erste dieser Art in Israel war.

Bis Kfar Rafael aber zu dem wurde, was es heute ist, war sehr viel Ausdauer erforderlich. Die Lage am Nordrand der Wüste Negev machte sich schnell bemerkbar, indem Wüstenstürme und Trockenheit Kfar Rafael mit großen Herausforderungen konfrontierten, sodass es noch heute erstaunt, dass dieses grüne und blühende Fleckchen Erde der Wüste abgetrotzt werden konnte. Die Landwirtschaft ist fruchtbar und bringt reichhaltige Ernten von Mandeln, Aprikosen, Oliven, Avocados, Feigen und Zitronen ein. Ergänzt wird dieses Sortiment noch durch den Gemüsegarten und das Weingut.

Der Arbeitsalltag wird für die Dörfler vor allem durch Therapien ergänzt, die je nach persönlichem Bedürfnis aus Sprachgestaltung, Kunst, rhythmischer Massage, Heileurhythmie, Musik oder Reiten bestehen können. An Nachmittagen und Abenden ist Zeit für gemeinsame Aktivitäten, die nach getaner Arbeit das soziale Miteinander auf seine Kost kommen lassen. Tanzen, Musizieren, Spiele aber auch Studiengruppen oder Seminare werden veranstaltet. So kann wieder Kraft geschöpft werden, um den nächsten Tag erfolgreich zu meistern.

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


Dear Applicant,

Currently we can accept applications from the European Union only.

Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


Chère candidate, cher candidat,

Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


Estimado solicitante,

actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.