Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Kenia November 2012

Vierter Einsatz der „Freunde“ im Flüchtlingslager Kakuma – Gespräche mit UN über Fortführung des Projektes geplant

Vom 26. November  bis 2. Dezember findet der vierte notfallpädagogische Einsatz der Freunde der Erziehungskunst im nordkenianischen Flüchtlingslager Kakuma statt. Anlass dieser Reise sind unter anderem Gespräche mit Vertretern des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen (UNHCR) über die Fortführung der Projekte im nächsten Jahr. Außerdem stehen Supervisionen der pädagogischen Traumaarbeit im Reception Centre, in der Protection Area und im Songot Kindergarten an.

Nachdem der Songot Kindergarten, der von den Freunden seit Januar 2012 betrieben wird, bereits im August von UNICEF als bester von 14 Kindergärten im Camp evaluiert wurde, stehen die Chancen auf eine Fortführung der notfall- und traumapädagogischen Maßnahmen 2013 gut: „Wir sind bereit, uns auch im nächsten Jahr umfassend zu engagieren“, sagt Malte Landgraff, Koordinator der Notfallpädagogik bei den „Freunden“. Die Arbeit vor Ort sei nach wie vor notwendig, denn täglich kämen hunderte neue Flüchtlinge hinzu, von denen ein Großteil traumatische Erlebnisse zu verarbeiten habe.

Neben dem Ausbau der notfall- und traumapädagogischen Arbeit im Lager soll im nächsten Jahr insbesondere die Aus- und Weiterbildung von Lehrern fokussiert werden. Auf Wunsch der UN sollen die „Freunde“ zudem ein Lehrerausbildungszentrum eröffnen, in welchem alle Grundschullehrer des Camps aus- und weitergebildet werden können. Landgraff bekräftigt: „Nur etwa 30 Prozent der lokalen Fachkräfte sind ausgebildete Grundschullehrer und  verfügen über eine grundlegende Qualifikation in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.“ Diesem Missstand wolle man nun mit einer koordinierten Aus- und Fortbildung für Lehrer entgegenwirken, so Landgraff.

Notfall- und traumapädagogischen Maßnahmen sollen in der Lehrerausbildung besonders berücksichtigt werden: „Eine rudimentäre Ausbildung als Grundschullehrer oder Erzieher bereitet nicht auf die Arbeit mit psycho-traumatisierten Kindern und Jugendlichen vor“, unterstreicht Landgraff. Deshalb sollen im nächsten Jahr regelmäßig praktische und theoretische Trainings organisiert werden, um die Lehrkräfte für die Arbeit mit psycho-traumatisierten Kindern zu schulen.

Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.