Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Dein FSJ in der Schule

Ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) in einer Schule im In- oder Ausland gibt Dir die einmalige Möglichkeit, Lehrpersonen in ihrer täglichen Arbeit zu unterstützen und Schule aktiv mitzugestalten. Gleichzeitig erhältst du einen umfangreichen Einblick in das einzigartige Konzept der Waldorfpädagogik. Wenn Du Freude an der Arbeit mit jungen Menschen hast und vielleicht sogar über ein Lehramtsstudium nachdenkst, ist das FSJ Schule genau richtig für Dich! Erfahre hier alles Wissenswerte über Dein FSJ an einer unserer Waldorfschulen.

Inhalt

Einsatzstellen für Dein FSJ Schule

Möchtest Du nach dem Abitur lieber in der eigenen Heimat bleiben oder doch lieber einen Blick über den Tellerrand wagen? Für Dein FSJ Schule Kannst du aus über 200 Waldorfschulen auf allen Kontinenten der Welt wählen. Ob Du Dein FSJ in einer der über ganz Deutschland verteilten Schulen machst oder es Dich nun in die USA, nach Indien oder Frankreich verschlägt, bleibt ganz Dir selbst überlassen!

Du bist unschlüssig? Hier stellen wir Dir zwei unserer Waldorfschulen in beliebten Einsatzorten im Detail vor. Natürlich kannst Du Dir aber auch selbst einen Überblick über unsere vielen Einsatzstellen für ein FSJ weltweit verschaffen.

Freie Waldorfschule Prenzlauer Berg

Die Freie Waldorfschule Prenzlauer Berg des Fördervereins Schulemachen e. V. im Nordosten Berlins bietet Dir als Freiwillige*r viele Möglichkeiten der Mithilfe. Je nach Deinen persönlichen Interessen und Fähigkeiten stehen dir diese Arbeitsbereiche zur Auswahl:

  • Mithilfe in der Nachmittagsbetreuung/im Hort
  • Unterstützung in den ersten Klassen
  • Mitarbeit beim Gartenbau-Unterricht (z. B. Mithilfe bei Gruppenarbeiten)
  • Mitarbeit in der Hausverwaltung (z. B. Assistenz bei Hausmeistertätigkeiten)

Du wirst hier nicht nur einen umfangreichen Einblick in die Waldorfpädagogik gewinnen, sondern lernst auch die pulsierende Stadt Berlin in Deiner Freizeit besser kennen. Ob Du auf dem riesigen Mauerparkflohmarkt stöbern gehst, das eindrucksvolle Jüdische Museum besuchst oder nach Feierabend eine der vielfältigen Küchen aus aller Welt probierst: Berlin hat einiges zu bieten!

Philpots Manor School

Die Philpots Manor School im englischen Dorf West Hoathly, südlich der Metropole London, ist eine heilpädagogische Einrichtung. Hier werden Kinder und Jugendliche zwischen 7 und 19 Jahren, die Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten haben, unterrichtet. Ziel ist es, die jungen Menschen auf ein Leben nach der Schule vorzubereiten, sodass sie eigenständig ihr Leben meistern können.

Als Freiwillige*r unterstützt du die Kinder und Jugendlichen bei dem umfangreichen Angebot, das die Philpots Manor School bietet. Ob Nähen, Töpfern oder Pferdepflege: Hier bekommst Du einen einzigartigen Einblick in die Waldorfpädagogik. Und in Deiner Freizeit hast Du die Möglichkeit, das wunderschöne England – und allen voran London – zu entdecken sowie Deine Englischkenntnisse zu verbessern.

Deine Aufgaben als Freiwillige*r

Die Waldorfpädagogik ist an der Individualität des Kindes orientiert. Als „Erziehung zur Freiheit“ ist es ihre Intention, die Entwicklung des Kindes in ihrer Gesamtheit zu fördern: Weltinteresse, eigenständiges Denken und Handeln, Kreativität, künstlerisches Empfinden, handwerkliche Fertigkeiten, soziale Fähigkeiten und Willenskraft.

Deine Aufgaben als Freiwillige*r an Waldorfschulen sind vielfältig und in einem oder mehreren Bereichen möglich:

  • Du begleitest die Kinder und Jugendlichen in der Nachmittagsbetreuung und im Hort.
  • Du unterstützt die Klassenlehrer*innen in der täglichen Arbeit als Klassenhelfer*in (u. a. für Kinder mit besonderem Förderbedarf).
  • Du begleitest die Klasse bei Klassenfesten, Klassenfahrten und Ausflügen.

Viele Schulen haben besondere Angebote für Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf, sie nennen sich heilpädagogische Schulen. Was das genau bedeutet, kannst du auf unserer Infoseite zum FSJ Heilpädagogik nachlesen.

Manche Schulen freuen Sich auch auf Dein Engagement in den Bereichen:

  • Hausmeisterei
  • Schulgarten
  • Schulküche

Wissenswertes rund um Dein FSJ Schule

Wenn Du Dich schon für den Einsatzbereich Schule entschieden hast und Dir vielleicht sogar schon eine bestimmte Waldorfschule für Dein freiwilliges soziales Jahr im Kopf schwebt, fragst Du Dich nun bestimmt, wie ein FSJ Schule nun abläuft. Wie lange dauert ein FSJ in der Schule? Wie sehen Deine Arbeitszeiten als Freiwillige*r aus? Bekommst Du ein Taschengeld?

Wir haben hier die wichtigsten Informationen rund um Dein FSJ Schule für Dich gesammelt. Falls dann noch Fragen ungeklärt bleiben sollten, liest Du am besten in unseren FAQs nach oder nimmst direkt Kontakt zu uns auf. Wir freuen uns auf Deine Anfrage und beraten Dich gerne!

Beginn, Dauer und Arbeitszeit

Wie flexibel der Beginn des FSJ ist hängt davon ab, ob Du Deinen Freiwilligendienst in Deutschland oder im Ausland machen willst. Beim FSJ in Deutschland ist ein Beginn grundsätzlich jederzeit möglich. Wobei viele Freiwilligendienste im August oder September starten. Ein freiwilliges soziales Jahr im Ausland beginnt bei uns Freunden grundsätzlich im Spätsommer – zwischen Juli und September. Falls Du Dein FSJ Schule im Ausland aber aus bestimmten Gründen später starten möchtest, geht das – unter Absprache – auch noch bis November.

Ein FSJ in der Schule dauert in der Regel 11-12 Monate. So erhältst Du durch ein ganzes Schuljahr hindurch den besten Einblick in den Schulalltag in einer Waldorfschule. Wenn Du Dich für ein FSJ im Ausland bewirbst, hast Du außerdem genügend Zeit, um Deine Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern sowie Land und Leute besser kennenzulernen.

Die Arbeitszeiten in Deinem FSJ Schule richten sich immer nach der jeweiligen Waldorfschule und Deinem Einsatzbereich. Grundsätzlich ist ein FSJ ein Vollzeitdienst, aber je nach Schwerpunkt deiner Aufgabe bist du am Vormittag in der Klassenbegleitung oder am Nachmittag im Hort stärker gefordert.

Finanzielle Unterstützung im FSJ Schule

Für Dein FSJ Schule bekommst Du zwar kein Vollzeitgehalt, aber dafür erhältst Du ein monatliches Taschengeld dessen Höhe von der jeweiligen Einsatzstelle abhängt. Falls Du konkrete Fragen zur Bezahlung hast, stellst Du sie am besten direkt an uns Freunde.

Auch das Kindergeld oder die Waisenrente werden im freiwilligen sozialen Jahr weiterhin ausbezahlt. Deine Eltern oder Angehörigen erhalten eine Dienstzeitbestätigung von uns, die sie nur mehr an die zuständige Kindergeldstelle weiterleiten müssen.

Rahmenbedingungen für ein FSJ an Schulen

Das FSJ ist ein Begriff, der sich über die Jahre hinweg in unserem alltäglichen Sprachgebrauch immer mehr durchgesetzt hat. Doch eigentlich bezeichnet das FSJ lediglich den Freiwilligendienst in Deutschland. Falls Du aber über ein FSJ an Schulen im Ausland nachdenkst, stehen Dir diese staatlich geförderten Programme zur Auswahl, die den Großteil der Kosten für Dein FSJ im Ausland abdecken:

  • Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
  • Weltwärts, der entwicklungspolitische Freiwilligendienst in Ländern des globalen Südens und Osteuropa
  • Europäischer Solidaritätskorps (ESK)

Dein FSJ an einer Schule in Deutschland kannst Du über diese Programme einen für Dich kostenfreien Freiwilligendienst machen:

  • Bundesfreiwilligendienst (BFD)
  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Wenn Du noch mehr über den Freiwilligendienst der erfahren möchtest, kontaktiere uns einfach direkt – wir stehen Dir gerne Rede und Antwort!

Was aber noch viel wichtiger als eine detaillierte Programmübersicht ist, sind Deine persönlichen Wünsche für ein FSJ Schule. Falls Du schon ganz genau weißt, an welcher unserer Waldorfschulen Du Deinen Freiwilligendienst leisten möchtest, lass es uns am besten gleich wissen. Gerne werden die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners Dich bei Deiner Bewerbung unterstützen!

Bewirb Dich jetzt für Dein FSJ in der Schule

Voraussetzungen für ein FSJ Schule

Ein FSJ Schule gibt Dir die einmalige Möglichkeit, den Schulalltag an einer Waldorfschule in Deinem Heimatort, in einer anderen Stadt in Deutschland oder im Ausland aktiv mitzugestalten. Wenn Du ein Lehramtsstudium planst und einen ersten Einblick in das Arbeitsfeld Schule gewinnen möchtest, ist ein FSJ an einer Schule genau das Richtige für Dich! So kann Dir Dein freiwilliges soziales Jahr Aufschluss darüber geben, ob ein pädagogischer Beruf für Dich geeignet ist.

Bestimmt fragst Du Dich, ob es denn bestimmte Voraussetzungen gibt, die Du in Dein FSJ Schule mitbringen solltest. Ja, die gibt es auf jeden Fall, aber keine Angst, nicht alle müssen bei Dir erfüllt sein! Wir Freunde geben Dir hier einen Überblick über die wichtigsten:

  • Du arbeitest gerne mit Kindern und Jugendlichen.
  • Du möchtest Erfahrungen im pädagogischen Bereich sammeln.
  • Du denkst vielleicht über ein Lehramtsstudium nach.
  • Du möchtest Schule mitgestalten und von der anderen Seite kennenlernen
  • Du interessierst Dich für die Waldorfpädagogik.

Und wenn es für Dich ins Ausland gehen soll, außerdem:

  • Du möchtest in eine fremde Kultur eintauchen.
  • Du willst Deine Fremdsprachenkenntnisse verbessern.

Was Dir ein FSJ in der Schule bringt

Wenn Du schon einmal auf dieser Seite vorbeischaust und Dich für ein FSJ in der Schule interessierst, müssen wir Dich wahrscheinlich gar nicht mehr davon überzeugen, oder? Was wir Dir aber auf jeden Fall noch mit auf den Weg geben möchten, ist, dass ein FSJ Schule nicht nur Deinen Lebenslauf bereichert, sondern Du Dich dadurch auch persönlich weiterentwickeln kannst:

  • Selbstständigkeit
  • Durchsetzungsvermögen
  • Konfliktmanagement
  • Empathie
  • Selbstvertrauen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • kulturelle Offenheit
  • Teamfähigkeit

Außerdem erhältst Du von uns Freunden ein qualifiziertes Zeugnis, das an vielen Hochschulen anerkannt wird und Dir einen wesentlichen Vorteil gegenüber Deinen Mitbewerber*innen verschafft.

Und jetzt noch: Was in aller Welt ist eigentlich Waldorfpädagogik?

So, nun haben wir Dich über alles Wichtige zu Deinem FSJ Schule aufgeklärt. Dabei haben wir schon öfters – wie selbstverständlich – den Begriff Waldorfpädagogik fallen lassen. Doch vielleicht fragst Du Dich, was es mit diesem pädagogischen Konzept nun eigentlich auf sich hat. Wir möchten es Dir hier noch verraten!

Waldorfpädagogik ist ganzheitliches Lernen

Das Konzept Waldorfschule stammt von Rudolf Steiner, dem Begründer der Anthroposophie. In den 1920er-Jahren gründete er gemeinsam mit Emil Molt, dem Besitzer der damaligen Waldorf Astoria Zigarettenfabrik, die erste Waldorfschule in Stuttgart. Die Waldorfpädagogik beruht auf der anthroposophischen Lehre, dem Zusammenspiel von Körper, Geist und Seele.

Daraus ergibt sich ein pädagogisches Konzept, das nicht nur die intellektuell-kognitiven, sondern auch die künstlerisch-kreativen und handwerklich-praktischen Fähigkeiten der Schüler*innen gleichberichtigt in den Fokus rückt. Die Waldorfpädagogik steht deshalb für ganzheitliches Lernen, bei dem junge Menschen in allen diesen Fähigkeiten im selben Maß gefördert werden.

Merkmale der Waldorfpädagogik

Der Alltag an einer Waldorfschule ist absolut einzigartig und unterscheidet sich von anderen Schulen. Das sind die wesentlichen Merkmale der Waldorfpädagogik:

  • kein Sitzenbleiben: An der Waldorfschule muss niemand das Schuljahr wiederholen. Es werden keine Noten vergeben, sondern nur schriftliche Beurteilungen gemacht. Hier zählen nicht nur die Lernfortschritte der Kinder und Jugendlichen, sondern auch die persönliche Weiterentwicklung. Im Gegensatz zu anderen Schulen zählen an Waldorfschulen der Wissensstand sowie die Gesamtentwicklung der jungen Menschen gleichermaßen.
  • ganzheitliche Bildung: Schüler*innen erhalten nicht nur theoretischen Unterricht, sondern auch ihre künstlerischen Fähigkeiten werden hier gefordert und gefördert. Neben den klassischen Fächern wie Mathematik und Geschichte spielen deshalb auch Musik, Handarbeit und Gartenbau eine bedeutende Rolle im Schulalltag.
  • Epochenunterricht: Während der ersten beiden Stunden eines Schultags arbeiten die Kinder und Jugendlichen über mehrere Wochen intensiv an einem ausgewählten Fachgebiet. So kann es sein, dass sich die Schüler*innen jeden Morgen für drei Wochen mit einem bestimmten mathematischen Thema auseinandersetzen. Nachher wechselt die Lehrperson den Inhalt der sogenannten „Epoche“.
  • jahreszeitlicher Rhythmus: In der Waldorfpädagogik steht jedes Schuljahr ganz im Zeichen der Jahreszeiten. Schließlich erleben die Kinder und Jugendlichen dadurch die Natur auf eine lebendige Art und Weise. Die einzelnen Jahreszeiten werden im Unterricht immer wieder aufgegriffen – z. B. Basteleien, die ganz genau zur entsprechenden Jahreszeit passen.

Bewirb Dich jetzt bei den Freunden für ein FSJ an Schulen

Worauf wartest du noch? Ein freiwilliges soziales Jahr an einer Waldorfschule im In- oder Ausland ist eine sehr bereichernde Erfahrung. Es spielt keine Rolle, ob Du nun ein Jahr zwischen Schule und Ausbildung oder Studium sinnvoll überbrücken, erste Berufserfahrungen im pädagogischen Bereich sammeln oder Dir sicher werden möchtest, was Du in Deinem Leben erreichen möchtest. Dein FSJ Schule wartet auf Dich! Bewirb Dich jetzt und wage den Schritt in ein spannendes Abenteuer mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners!

Eine Gruppe Kinder halten ihre Arme in die Mitte und zeigen ihre Armbänder.
Die Kinder sitzen auf ihren Plätzen in einer afrikanischen Waldorfschulklasse.
Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben

Für Freiwilligendienst bewerben

Häufiggestellte Fragen über den Freiwilligendienst