Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Dein FSJ Menschen mit Behinderung

Du begeisterst Dich für die Arbeit mit Menschen mit Assistenzbedarf? Du überlegst, in der Zukunft einen Beruf in diesem Bereich zu ergreifen, aber bist noch unschlüssig? Ein FSJ Menschen mit Behinderung ist hier genau die richtige Entscheidung! Du arbeitest in einer sozialtherapeutischen oder heilpädagogischen Einrichtung im In- oder Ausland. So gewinnst Du einmalige Einblicke in dieses spannende Berufsfeld und wächst zusätzlich über Dich hinaus. Wir verraten Dir hier alles Wissenswerte rund um Dein FSJ mit Menschen mit Assistenzbedarf.

Inhalt

„Ich hatte vorher ziemlich Respekt vor der Arbeit mit Menschen mit Assistenzbedarf und habe mich mit ein bisschen Abstand wohler gefühlt. Jetzt habe ich ihre Vielfalt entdeckt; habe erlebt, dass das Leben so viel abwechslungsreicher und bunter ist, wenn man es mit so unterschiedlichen Menschen verbringt.“

Miriam G. (ehemalige Freiwillige in einer sozialtherapeutischen Einrichtung)

Freie Stellen für Dein FSJ Behindertenhilfe

Du hast Deine Schullaufbahn erfolgreich abgeschlossen und bist nun bereit für ein neues Abenteuer, bevor Du eine Ausbildung beginnst oder Dich ins Berufsleben stürzt? Das FSJ Menschen mit Behinderung ist die ideale Möglichkeit, um…

  • …eine wunderbare Lebenserfahrung zu sammeln.
  • …zu entdecken, wie heiter und vielseitig das inklusive Zusammenleben und -Arbeiten ist.
  • …Dich beruflich zu orientieren.
  • …die Zeit zwischen Schule und weiterer Ausbildung bzw. Beruf sinnvoll zu überbrücken.
  • …Dir eine kleine Auszeit nach Deiner Schulkarriere zu gönnen.

Ob Du dafür zuhause in Deutschland bleibst oder doch lieber den Blick über den Tellerrand wagen möchtest, bleibt ganz Dir selbst überlassen. Doch so oder so: Wir können Dir versichern, dass Du im In- und Ausland einmalige Erfahrungen sammeln wirst, die Dein Leben unglaublich bereichern werden! Mit uns Freunden hast Du die Auswahl zwischen fast 350 sozialtherapeutischen und heilpädagogischen Einsatzstellen weltweit. Entscheide Dich z. B. für ein FSJ in Deutschland, England oder einem Land in Afrika.

Du brauchst Unterstützung bei der Wahl Deiner Einsatzstelle? Keine Sorge, wir stellen Dir hier zwei spannende Einsatzstellen für Deine Arbeit mit Menschen mit Assistenzbedarf vor. Vielleicht klingt die eine oder andere spannend für Dich. Ansonsten kannst Du Dich aber auch ganz einfach durch unsere vielen weiteren Einsatzstellen auf unserer interaktiven Weltkarte klicken.

LebensWerk Stadtgemeinschaft Berlin Zehlendorf

Die LebensWerk Stadtgemeinschaft Berlin Zehlendorf ist eine betreute Wohngemeinschaft. Hier leben etwa 70 erwachsene Menschen mit Assistenzbedarf, die nach dem anthroposophisch-sozialtherapeutischen Ansatz begleitet und gepflegt werden. Doch nicht nur das: Alle Bewohner*innen arbeiten zudem montags bis freitags in einer anerkannten Werkstatt für Menschen mit Beeinträchtigung.

Wenn Du Dich in der LebensWerk Stadtgemeinschaft Berlin Zehlendorf freiwillig engagieren möchtest, erwartet Dich hier Folgendes:

  • Du hilfst den Bewohner*innen bei der Alltagsbewältigung.
  • Du übernimmst pflegerische Aufgaben (z. B. Körperpflege und Ankleiden).
  • Du unterstützt die Betreuer*innen bei der Freizeitgestaltung an Wochenenden.
  • Du kannst Dir immer wieder Urlaub nehmen und Berlin erkunden.

The Lantern Community

Die Lantern Community in Ringwood, einem kleinen Städtchen im Süden Englands, ist eine Einrichtung für Menschen mit Lernbehinderung, die hier gemeinsam wohnen, arbeiten und lernen. Auf dem Gelände finden sich mehrere Wohnhäuser sowie z. B. eine Bäckerei, ein Café, einen Laden und Räumlichkeiten für das umfassende Therapieangebot (z. B. Sprach-, Bewegungs- und Maltherapie).

Als Freiwillige*r lebst Du mit weiteren Freiwilligen sowie 2-7 Bewohner*innen zusammen. Du betreust und begleitest die Bewohner*innen bei den zahlreichen Workshops, Therapien, Auswärtsaktivitäten und innerhalb der Wohnhäuser. Und in Deiner freien Zeit kannst Du z. B. Ringwood entdecken oder Dir einen Tag im nahegelegenen Bournemouth gönnen. Du wirst sehen: Es muss nicht immer London sein; England hat so viel mehr zu bieten!

Deine Aufgaben als Freiwillige*r

Dein FSJ mit Menschen mit Assistenzbedarf absolvierst Du mit uns Freunden in einer anthroposophisch geprägten sozialtherapeutischen oder heilpädagogischen Einrichtung. Wir geben Dir hier einen Überblick über Deine Aufgabenbereiche als Freiwillige*r.

Sozialtherapie

Sozialtherapeutische Einrichtungen sind Gemeinschaften, in denen Menschen mit und ohne Assistenzbedarf zusammenleben und arbeiten. Diese Gemeinschaften sind zum großen Teil von wunderschöner Natur umgeben und bieten meist neben gemeinschaftlichem Leben eine Vielfalt an Werkstätten, in denen die dort lebenden Menschen gemeinsam tätig sind. Hier kannst Du Webereien, Schreinereien, Töpfereien, Kerzen- und Papierwerkstätten, Kunstwerkstätten und viele andere Bereiche finden!

Ein weiterer Fokus liegt bei vielen Einrichtungen auch im landwirtschaftlich-gärtnerischen Bereich, sodass eine Selbstversorgung der Gemeinschaften mit eigenen biologisch-dynamisch angebauten Lebensmitteln stattfinden kann. Diese Produkte findest Du auch in einrichtungseigenen Hofläden, Bäckereien, Käsereien, Cafés sowie Kultur- und Begegnungsstätten.

Die Einrichtungen und die dort lebenden Menschen freuen sich, wenn Du sie in den folgenden Bereichen begleitest:

  • Du unterstützt die Menschen mit Assistenzbedarf in ihren täglichen Tätigkeiten im Wohnbereich. Hierzu gehören die Unterstützung bei der Haushaltsführung und Freizeitgestaltung, aber auch Pflegetätigkeiten in einer liebevollen, besonderen Atmosphäre.
  • Du unterstützt die Menschen bei ihrer täglichen Arbeit in den Werkstätten, in der Arbeit im landwirtschaftlichen Bereich oder in anderen spannenden Einsatzbereichen.

Heilpädagogik

In heilpädagogischen Einrichtungen werden Kinder und Jugendliche mit Lernschwierigkeiten und besonderem Förder- und/oder Assistenzbedarf in Förderschulen unterrichtet, teilweise auch in Wohnbereichen betreut. Die Einrichtungen haben meist ein großes therapeutisches Angebot mit beispielsweise Bewegungs-, Reit-, Schauspiel-, Musik-, Mal- und Sprachtherapie. Zusätzlich erlernen die Kinder in Werkstätten, im Garten oder im Umgang mit Tieren praktische Fertigkeiten.

Als Freiwillige*r in heilpädagogischen Einrichtungen wirst Du vielseitig eingesetzt:

  • Du begleitest und unterstützt die Schüler*innen im gesamten Schulalltag.
  • Du begleitest die Schüler*innen im Wohnbereich und bei ihrer Freizeitgestaltung.
  • Du gibst Hilfestellung bei der Betreuung und Pflege der Kinder.

Camphill-Gemeinschaften

Camphills sind Gemeinschaften, in denen Menschen mit Assistenzbedarf gemeinsam mit anderen Menschen zusammenleben und -arbeiten. Die Camphill-Gemeinschaften haben oft einen dorfähnlichen Charakter – angefangen mit Wohnhäusern und Werkstätten über Gemeinschaftsräume und -aktivitäten bis hin zu einem öffentlichen Café.

Meistens arbeiten die Bewohner*innen in angegliederten Werkstätten, wie Bäckereien, Hofläden oder in der biologisch-dynamischen Landwirtschaft. Die Menschen mit Assistenzbedarf sollen so ein ihren Fähigkeiten gemäßes, weitgehend selbstständiges Leben führen können. Die Camphill-Bewegung wurde vor 80 Jahren in Schottland gegründet und hat sich seitdem zu einer weltweiten Bewegung entwickelt.

Der Camphill-Impuls strebt eine soziale Erneuerung der Gesellschaft an und bildet Orte, in denen Gemeinschaft in diesem Sinn gelebt wird. Das Leben in Camphill-Gemeinschaften hat sich aus dem anthroposophischen Menschenbild entwickelt, nach dem alle Menschen mit oder ohne Assistenzbedarf gleichwertige Individuen sind und ein Recht auf ein erfülltes Leben in Freiheit und Würde haben.

ls Freiwillige*r bist Du sowohl in den Wohnhäusern tätig als auch in Werkstätten: von der Schreinerei über das Café bis hin zur ökologischen Landwirtschaft.

Eine Gruppe frühstückt an einem großen Tisch
Eine Gruppe Menschen steht um die Gemüseernte im Camphill.

FSJ Menschen mit Behinderung: Organisatorisches

Falls Du Dich für ein FSJ für Menschen mit Beeinträchtigung entschieden hast, stellst Du Dir bestimmt noch ein paar organisatorische Fragen. Wie lange dauert ein FSJ Behindertenhilfe? Wann fällt der offizielle Startschuss für Deinen Freiwilligeneinsatz? Gibt es die Möglichkeit, eine finanzielle Unterstützung zu erhalten? Wir haben hier Antworten auf die wichtigsten Fragen rundum ein FSJ Menschen mit Behinderung für Dich gesammelt.

Falls Du aber danach noch Unklarheiten haben solltest, kannst Du auch gerne noch in unseren FAQs nachlesen oder direkt mit uns Kontakt aufnehmen. Wir freuen uns auf Deine Anfrage und beraten Dich gerne!

Dauer, Beginn und Arbeitszeiten

Es macht einen organisatorischen Unterschied, ob Du Deinen Freiwilligeneinsatz in Deutschland oder in der großen weiten Welt absolvieren möchtest. Denn je nachdem, ob Du im Inland bleibst oder es Dich ins Ausland verschlägt, gibt es einen bestimmten Startzeitpunkt. So ist ein FSJ in Deutschland jederzeit möglich, während ein FSJ weltweit normalerweise zwischen Juli und September beginnt. Aber keine Sorge, wenn Du Dein FSJ zu einem späteren Zeitpunkt starten möchtest, kannst Du das unter Absprache bis November tun.

Ein FSJ Menschen mit Behinderung dauert für gewöhnlich 11-12 Monate, aber kann in Deutschland auch ab 6 Monaten gemacht werden. Allerdings sind die Freunde davon überzeugt, dass Dir ein ganzes Jahr die beste Möglichkeit gibt, Dich selber weiterzuentwickeln und einen wertvollen Beitrag für die Menschen in Deiner Einsatzstelle zu leisten. Außerdem erhältst Du so einen möglichst umfassenden Einblick in eine anthroposophische, sozialtherapeutische oder heilpädagogische Einrichtung. Wenn Du Dich für einen Freiwilligeneinsatz im Ausland entscheidest, hast Du mehr Zeit, um Land und Leute wirklich kennenzulernen.

Taschengeld im FSJ

Als Freiwillige*r gibt es viel zu erleben – nicht nur in der Einsatzstelle, für die Du Dich entschieden hast, sondern auch in Deiner Freizeit. Ob ein Einkaufsbummel, Theaterbesuch oder Wochenende in einer anderen Stadt: Bestimmt wird Dir in deinem FSJ mit Menschen mit Assistenzbedarf niemals langweilig. Aber vielleicht fragst Du Dich nun, wie Du Dir all diese Unternehmungen leisten sollst – wir verraten es Dir hier!

Im FSJ Menschen mit Behinderung bekommst Du zwar kein Vollzeitgehalt, aber ein monatliches Taschengeld – die Höhe ist dabei von Deiner Einsatzstelle abhängig. Weitere finanzielle Pluspunkte für Dich als Freiwillige*r:

  • Du erhältst Vergünstigungen für öffentliche Verkehrsmittel, Museen, Kinos etc.
  • Im Ausland und auch in einigen Einrichtungen in Deutschland werden Unterkunft und Verpflegung gestellt. Sollte das nicht der Fall sein, gibt es finanzielle Zuschüsse für Deinen Lebensunterhalt.
  • Deine Eltern oder Angehörigen können weiterhin das Kindergeld oder die Waisenrente beziehen.
  • Es gibt einige staatliche Programme, die den Großteil der anfallenden Kosten übernehmen können – dazu mehr im nachfolgenden Teil.

Rahmenbedingungen für FSJ Behindertenhilfe

Für ein FSJ in einer sozialtherapeutischen oder heilpädagogischen Einrichtung in Deutschland gibt es diese beiden Programme, mit denen Du einen für Dich kostenlosen Freiwilligeneinsatz absolvieren kannst:

  • Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)
  • Bundesfreiwilligendienst (BFD)

Im Ausland stehen Dir außerdem diese staatlich geförderten Programme zur Auswahl, die Dir finanziell gehörig unter die Arme greifen können:

  • Europäischer Solidaritätskorps (ESK)
  • Internationaler Jugendfreiwilligendienst (IJFD)
  • Weltwärts, der entwicklungspolitische Freiwilligendienst in Ländern des globalen Südens und Osteuropa

Bewirb Dich jetzt für Dein FSJ Menschen mit Behinderung

FSJ Menschen mit Behinderung: Voraussetzungen

Ein FSJ gibt Dir die einmalige Möglichkeit, einen ausgezeichneten Einblick in die Arbeit mit Menschen mit Assistenzbedarf zu gewinnen. Du findest heraus, ob Du auch in Zukunft in diesem Bereich tätig sein möchtest, wächst über Dich selbst hinaus und sammelst wertvolle Erfahrungen fürs Leben.

Doch vielleicht fragst Du Dich nun, ob es denn bestimmte Voraussetzungen für ein FSJ mit Menschen mit Behinderung gibt. Unsere Antwort: Ja, die gibt es! Aber keine Angst, Du brauchst kein bestimmtes Vorwissen oder konkrete Erfahrungen. Wir haben hier die wichtigsten Voraussetzungen für Dich zusammengetragen:

  • Du interessierst Dich für die Arbeit mit Menschen mit Assistenzbedarf.
  • Du bist dazu bereit, dich auf einmalige Begegnungen und Menschen mit besonderen Bedürfnissen einzulassen.
  • Du möchtest Dich persönlich weiterentwickeln.
  • Du bist zu Beginn Deines Freiwilligendienstes 18 Jahre alt und hast auch in Deutschland Lust, in der Einsatzstelle zu wohnen.

Gründe für ein FSJ Menschen mit Behinderung

Natürlich ist ein FSJ mit Menschen mit Assistenzbedarf die optimale Gelegenheit, um Dich beruflich zu orientieren und Deinen Lebenslauf zu bereichern. Vor allem aber kommst Du (vielleicht erstmalig) in direkten Kontakt mit Menschen mit Assistenzbedarf und lernst, verantwortungsvoll und wertschätzend mit ihnen umzugehen. Wenn alle über Inklusion sprechen, tust und lebst Du sie. Doch nicht nur das: Du hast auch die Möglichkeit, Dich persönlich weiterzuentwickeln:

  • Du übernimmst Verantwortung.
  • Du gewinnst an Selbstständigkeit.
  • Du entwickelst ein besseres Verständnis für Menschen in verschiedenen Lebenssituationen.
  • Du tust Gutes, weil Du hilfsbedürftigen Menschen zur Hand gehst.
  • Du stärkst Deine Team- und Kommunikationsfähigkeiten.

Zu guter Letzt: Was ist die anthroposophische Sozialtherapie und Heilpädagogik?

Schon öfters haben wir nun den Begriff anthroposophisch (die Lehre vom Menschen) in Zusammenhang mit sozialtherapeutischen und heilpädagogischen Einrichtungen fallen gelassen. Doch was genau ist eigentlich die anthroposophische Sozialtherapie und Heilpädagogik? Ganz einfach: Alle unsere Einsatzstellen arbeiten nach dem anthroposophischen Menschenbild.

Das bedeutet: Körper, Geist und Seele sollen gesund und ausgeglichen ernährt und gepflegt werden. Heilpädagogik bedeutet: Kleine Gruppen von Kindern und Jugendlichen werden auf vorgegebenen Wegen gemäß ihren eigenen Voraussetzungen begleitet (Pädagog*in=Wegbegleiter*in). Sozialtherapie meint: Erwachsenen Menschen wird, da wo es nötig ist, helfend die Hand auf ihrem selbstgewählten Weg gereicht (Therapeut*in= der*die, die Hand reicht).

Einige Merkmale der anthroposophischen Sozialtherapie und Heilpädagogik sind die folgenden:

  • Seelenpflegebedürftig: Menschen mit Beeinträchtigung werden als „seelenpflegebedürftig“ wahrgenommen. Das bedeutet, dass sie auf besondere Weise in ihrer Bildung und Entwicklung gefördert werden müssen. Gleichzeitig bringt der Begriff zum Ausdruck, dass sich auch Menschen mit Assistenzbedarf weiterentwickeln können. Ihre Beeinträchtigung wird zwar beachtet, aber auch ihre persönlichen Begabungen werden berücksichtigt.
  • Leib, Seele und Geist: Die anthroposophische Sozialtherapie und Heilpädagogik versteht den Menschen als dreiteiliges Wesen, das sich aus Leib, Seele und Geist zusammensetzt. So wird jeder Mensch als einzigartig und – trotz Beeinträchtigung – entwicklungsfähig gesehen. Denn in jedem Menschen lebt ein Geist, der gefördert und wertgeschätzt werden will.
  • Strukturierte Tagesabläufe: In heilpädagogischen Kindergärten und Schulen sowie sozialtherapeutischen Einrichtungen für Erwachsene ist jeder Tag strukturiert. So finden Menschen mit Assistenzbedarf Sicherheit und Halt. Gleichzeitig gibt es genügend Freiräume, in denen sie ihre Zeit selbst gestalten können und auch hier wichtige persönliche Erfahrungen zur eigenen Weiterentwicklung sammeln können.

Wage jetzt Dein FSJ Menschen mit Behinderung!

Möchtest Du nach der Schule ein neues Abenteuer wagen? Dann nichts wie los und bewirb Dich für ein FSJ Menschen mit Behinderung! Du stehst nicht nur Menschen mit Unterstützungsbedarf zur Seite, sondern entwickelst Dich auch selbst weiter. Verliere keine Zeit und ergreife diese einmalige Chance! Wir freuen uns über Deine Bewerbung!

Zwei Menschen arbeiten zusammen in der Küche und lachen.
Ein Freiwilliger scheibt einen jungen Mann im Rollstuhl im FSJ Menschen mit behinderung.
Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben

Für Freiwilligendienst bewerben

Häufiggestellte Fragen über den Freiwilligendienst