Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

WOW-Day Märchen des Monats - Juni 2020

Der Junge, der unbedingt fliegen wollte

Kolumbianisches Theaterstück

Die Geschichte ist mit den Kindern der Theatergruppe von CES Waldorf entstanden (Kinder zwischen 5 und 6 Jahren). Fotos des Sozialprojekts CES Waldorf.

An einem schönen Morgen mit strahlend blauem Himmel, flogen Vögel durch die Luft und formten Formationen. Jaimito verließ sein Haus, um die Berge zu betrachten, und als er die Vögel sah, wünschte er sich wie die Vögel fliegen zu können. Es wäre wunderbar, die Wolken mit der Hand berühren zu können, dachte er. Herr und Frau Ente, die Jaimitos Wünsche hörten, lachten über ihn: „Du wirst nie wie die Vögel fliegen können", sagte der Enterich. "Nur wir Vögel können fliegen", sagte die Frau Ente.

Jaimito kehrte sehr traurig nach Hause zurück, und als sein Großvater ihn sah, fragte er ihn: "Was ist los mit dir, mein Kleiner, warum bist du so traurig?“ „Ich wünschte, ich könnte wie die Vögel fliegen und Figuren am Himmel machen.“ Sein Großvater strich ihm über den Kopf und sagte: "Wenn du es mit einem guten Herzen wünschst, wird es sicherlich in Erfüllung gehen.“

In dieser Nacht lag Jaimito in seinem Bett und wünschte mit aller Kraft, dass sein Wunsch erfüllt würde. Am nächsten Morgen schien die Sonne und die Vögel flogen durch den Himmel, und es kam eine gute Hexe vorbei, die den Kindern gerne Wünsche erfüllte und sagte: "Ich bin eine Hexe von unschuldiger Güte. Ich suche ein Kind, das von ganzem Herzen etwas will, kennt ihr eins?“ -Das Publikum erzählte ihm von einem Jungen mit edlem Herzen mit dem Namen Jaimito. „Dann werde ich ihn suchen gehen", sagte die Hexe. Jaimito war wie jeden Tag in die Berge gegangen, um die Vögel fliegen zu sehen, - er wünschte so sehr, wie sie fliegen zu können. Und erneut lachten ihn Herr und Frau Ente aus und versicherten ihm, dass er das nie tun würde können.

Da plötzlich erschien die Hexe „Hallo ich suche Jaimito, um ihm einen Wunsch vom Himmel zu erfüllen“, sagte sie. - Jaimito stellte sich vor und sagte ihr, dass er sich zutiefst wünschte, er könne wie die Vögel durch den Himmel fliegen. Die Hexe sah ihn an und sagte dann zu ihm: „Mithilfe der Kraft der Natur und der Kräfte des Herzens schenke ich dir den Wunsch, durch den Himmel fliegen zu können.“ Plötzlich begann Jaimito, sich in den Himmel zu erheben, bis er die Höhe der Vögel erreichte. Da begann er Formen in den Wolken zu fliegen. Die Ente und der Enterich kriegten den Mund vor Staunen nicht zu und der Großvater sah Jaimito aus der Ferne und sagte: „Das ist mein Enkel, mein Enkel fliegt.“ Die gute Hexe rief alle Wesen der Natur zusammen und auch Jaimitos Großvater und erinnerte sie alle daran: „Wenn du es wirklich mit dem Herzen wünschst, können alle Träume wahr werden.“

 

Die Geschichte stammt aus dem Sozialprojekt CES Waldorf, Bogotá, Kolumbien. Die Entstehungsgeschichte von CES Waldorf beginnt im Jahr 1997, als eine Gruppe von Sozialarbeitern zusammen mit Helmut von Loebell, die Zwangsräumung der Behausungen von 36 Flüchtlingsfamilien abwendet und deren gewaltfreie Umsiedlung in das Viertel Sierra Morena im Stadtteil Ciudad Bolívar Bogotás erwirkt. In Sierra Morena angekommen, wurden die Familien mit den grundlegenden Erfordernissen eines geordneten Lebens in einer Gemeinschaft vertraut gemacht und die Kinder in ihren Lernprozessen unterstützt. Von der Waldorfpädagogik inspiriert, entstand mit der Zeit ein einmaliges Erziehungs- und Sozialprogramm, das mittels Kunst, Kultur, sowie medizinischer und psychologischer Betreuung, Kindern, Jugendlichen und deren Eltern die Möglichkeit gibt, mit ihrer von extremer Armut, Drogen und Gewalt gezeichneten Lebenssituation umzugehen und ihren Wunsch nach einer würdevollen Alternative zu verwirklichen. Obwohl CES Waldorf von öffentlichen und privaten Spendern aus Europa und Kolumbien finanziell unterstützt wird, ist die Beschaffung von Geldern zur Deckung der laufenden Unterhalts- und Instandhaltungskosten eine tägliche Herausforderung. >> mehr zu CES Waldorf

Download PDF

Hier können Sie das Märchen als PDF runterladen und ganz einfach für den Unterricht ausdrucken. 
>> Download

Für eine korrekten Ausdruck auf A4 (Querformat) laden Sie zunächst das PDF auf Ihr Gerät herunter und öffnen es mit einem Programm zur PDF-Ansicht. Der direkte Druck über die Browser-Vorschau wird nicht empfohlen.

Die Sammlung von Märchen und Gedichten aus aller Welt ist das Ergebnis des Aktionstages Waldorf-One-World-Day, kurz WOW-Day. An diesem Tag setzen sich Kinder und Jugendliche direkt und aktiv für eine bessere Welt ein. Dazu organisieren sie eine Vielzahl außergewöhnlicher Spendenaktionen, die Menschen auf allen Kontinenten miteinander verbinden. Der Erlös schenkt Kindern Schulzeit, eine schützende Gemeinschaft oder eine warme Mahlzeit.   >> mehr zum WOW-Day

Märchen

Jeden Monat stellen wir Euch ein Märchen aus einer Waldorfeinrichtung vor, die Ihr am WOW-Day unterstützt habt.

Mehr erfahren
Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben