Deutsch  |  English

Projekt des Monats

Oktober 2017

Wachsende Schülerschaft in Kiew - Ukraine

Die seit 1999 funktionierende Sophia Schule in Kiew erlebte während der ersten Jahre viele Hindernisse, Anfechtungen und musste auch gegenüber den Behörden um ihr Existenz kämpfen. Während der Konflikte in den vergangenen Jahren, die das ganze Land erschütterten, konnte die Schule kontinuierlich weiterarbeiten, auch wenn von Kindern, Eltern und Lehrern viele schwierige Schicksalsschläge ertragen werden mussten. In den letzten beiden Jahren nahm der Zuspruch so sehr zu, dass die angemeldeten Kinder gar nicht mehr alle aufgenommen werden können.

Aus diesem Grund beschloss das Kollegium eine zweite Waldorfschule aufzubauen und eine erfahrene Kollegin zu bitten die Gründung zu begleiten. Inzwischen genießt Waldorfpädagogik einen so guten Ruf, dass das Ministerium der neuen Schule eine leer stehende Etage in einer Internatsschule angeboten hat. Es gibt so viele Räume, dass die neue Waldorfschule dort über viele Jahre unterkommen kann. Nur ist das Gebäude in einem herunter gekommenen Zustand. Die Fenster ziehen und müssen ersetzt werden, damit die Kinder im kommenden Winter nicht in Mänteln sitzen müssen, die Fußböden müssen ersetzt werden. Und wer dabei mithelfen möchte, ist herzlich willkommen.

Nana Goebel

Aktueller Spendenaufruf

Die Waldorf-Lehrerbildung in Süd- und Ostafrika braucht unsere Hilfe

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Diese Seite teilen: