Deutsch  |  English

Projekt des Monats

Oktober 2018

Escola Waldorf Miguel Arcanjo

Wie so oft muss auch in Belo Horizonte, der mit zweieinhalb Millionen Einwohnern größten Stadt der brasilianischen Provinz Minas Gerais, der Erzengel Michael als Namensgeber einer Waldorfschule herhalten. Sie ist die dritte oder vierte Waldorfschule dieser Stadt und begann 2011, als die drei Lehrerinnen Patrícia, Carolina und Zaline 6.000 Real oder 1.500 Euro auftrieben, um ein etwas heruntergekommenes Haus umzubauen und eine Schule zu eröffnen.

Dies geschah zu einer Zeit, als die anderen Waldorfschulen keine weiteren Kinder mehr aufnehmen konnten und nicht alle Kinder, die einen Waldorfkindergarten besuchten, einen Schulplatz fanden. Seither wuchs die Schule, zog um, erhielt mehr und mehr Anfragen von Schülerinnen und Schülern, aber blieb ohne eine ausreichende finanzielle Ausstattung. Vieles wurde unternommen, um die Schule als ausstrahlenden Kulturort zu etablieren, Kurse anzubieten und mehr und mehr Menschen auf den Schulhof zu holen. Trotzdem: es gibt noch viele weitere Aufgaben.

Schüler und Kollegen lernen zusammen, bauen, experimentieren und freuen sich an der gemeinsamen Aufgabe. Wo lernen Freude macht, kann auch der Erzengel Michael nicht nur Namensgeber sein, sondern der gute Geist der Schule.

Nana Goebel

Spendenkonto

Freunde der Erziehungskunst
GLS Bank Bochum
IBAN: DE47 4306 0967 0013 0420 10
BIC: GENODEM1GLS
Stichwort „PdM Belo Horizonte“

 Zum Spendenformular

Aktueller Spendenaufruf

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende Schulen und Kindergärten zu unterstützen, in denen die Kinder ein Schulessen bekommen, während sie zu Hause oft keine ausreichende Versorgung erhalten ...

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Diese Seite teilen: