Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Wir suchen Paten für Schulklassen und Kindergartengruppen

Kenia, Rudolf Steiner Schule Mbagathi

Die 7. Klasse

Die Schülerinnen und Schüler der 7. Klasse sind lebendig und lachen viel. Die meisten sind zwischen 12 und 13 Jahren alt. Ihre kulturellen Hintergründe sind bunt gemischt, da die meisten Familien in den letzten Jahren aus ländlichen  Regionen auf der Suche nach Arbeit an den Stadtrand gezogen sind. Einige Schülerinnen und Schüler leben im Internat der Schule. Besonders mögen die Kinder den Musik- und Sportunterricht und auch die diesjährigen Unterrichtseinheiten zum menschlichen Körper finden sie sehr interessant. In der Pause spielen sie Fußball oder Volleyball auf dem Hof,  spielen Klatschs- und Hüpfspiele oder sitzen im Schatten unter den Bäumen.  Etwas ganz Besonderes sind die Klassenfahrten. Letztes Jahr ist die Klasse auf den Berg Longonot im Teil des Rift Valley gestiegen – ein echtes Abendteuer. Nun sind sie gespannt, wo es das nächste Mal hingeht.

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Israel, Tivon, Ein Bustan Kindergarten

Die Kinderkrippe

Die Gruppe der Kinderkrippe setzt sich aus Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren zusammen. Die Kinder unterscheiden sich nicht nur in ihrer unterschiedlichen Religion, sondern auch in in ihren verschiedenen Sprachen (Arabisch und Hebräisch). Diese Besonderheit stellt die ErzieherInnen immer wieder vor neue Herausforderungen, die sie gerne bewerkstelligen. Die Gruppe arbeitet nach täglichen, wöchentlichen und saisonalen Rhythmen. Zu jedem Tag gehört das freie Spielen, das gemeinsame Singen und Tanzen und Geschichten erzählen. Jeden Mittag essen die Kinder gemeinsam das warme Essen, welches frisch von einer Erzieherin zubereitet wird. Am Nachmittag spielen die Kinder gemeinsam im Hof und kümmern sich um die Pflege der dort wachsenden Blumen und Pflanzen. Das gemeinsame Spielen und Singen erfolgt immer zweisprachig, sowohl in arabisch, als auch hebräisch. Die Kinder feiern mit ihren ErzieherInnen auch arabische und jüdische Feiertage und die damit verbundenen traditionellen Feste.

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Arca Mundial – Heilpädagogische Schule

Die Schmuckwerkstatt

In dieser Gruppe werden zehn Menschen betreut. Über das Jahr verteilt werden verschiedene Projekte durchgeführt, bei denen es immer hauptsächlich darum geht, dass die Menschen ihre Fertigkeiten verbessern und lernen, sich länger auf etwas zu konzentrieren. Außerdem geht es auch darum, dass sie sehen dass sie etwas können und dass sie stolz auf sich seien können und ein Erfolgsgefühl haben. Was genau dabei hergestellt wird ist eher nebensächlich, da es mehr um den Prozess an sich geht. Zuletzt hat die Gruppe Lampenschirme hergestellt. Dabei musste man   Faden um Holzstäbchen wickeln und am Ende wurde aus vier Stücken ein Würfel zusammengebaut.
Manchmal musste von vorne anfangen werden, da zuvor nicht mit genug Spannung gearbeitet wurde, aber beim zweiten Mal hat es dann meistens geklappt. Und am Ende haben sich alle gefreut und waren stolz auf das Resultat. In Vorbereitung auf das Lichterfest wurden in allen Gruppen kleine Laternen gebastelt. Dabei musste man Dreiecke aus Papier ausschneiden, Holzstäbchen zusammenbinden und Papier ankleben. Das Dekorieren der Laternen mit getrockneten Blüten und Blättern bereitete den jungen Menschen besondere Freude

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Guatemala, Escuela Caracol

Die 4. Klasse

Fast alle Kinder in der vierten Klasse sind einheimische Maya-Kinder. Die Kinder aus anderen kulturellen Hintergründen runden den guten Zusammenhalt innerhalb der Klassengemeinschaft ab. Die Kinder beginnen nun vieles zu hinterfragen und fragen ihren Lehrer immer und immer wieder, wenn ihnen etwas nicht verständlich ist. Die vierte Klasse ist eine sehr gefestigte gute Klassengemeinschaft, die sich gegenseitig immer unterstützen und mit Freude zusammen spielen. Zu ihrem Lehrer haben die Kinder ein gutes Verhältnis und viel Vertrauen. Im Mathematikunterricht lernen die Kinder durch Würfelspiele spielerisch den sicheren Umgang mit den vier Grundrechenarten. Besondere Freude bereitete den Kindern eine knifflige mathematische Aufgabe, in der eine Zahlenkombination errechnet wurde mit der man eine Schatztruhe öffnen konnte. Das Dividieren wurde praktisch beim Mittagessen angewandt, indem Obst, Brot oder Kuchen geteilt wurde. Durch das mehrfache Wiederholen haben die Kinder das Dividieren gut verinnerlicht. Auf Grund der Corona-Pandemie können die Kinder momentan leider nicht in der Schule unterrichtet werden. Der Lehrer lässt den Kindern alle zwei Wochen zahlreiche Übungen zukommen. Zur großen Freude des Lehrers geben die Kinder alle ihre erledigten Aufgaben pünktlich zurück. Einige Kinder rufen den Lehrer auch an, mit der Bitte um weitere Aufgaben. Am meisten vermissen die Kinder aktuell das gemeinsame Musizieren. Der Musiklehrer versucht eine Lösung zu finden, so dass es den Kindern möglich ist zumindest einmal die Woche gemeinsam Gitarre zu spielen, was alle Kinder so sehr lieben und vermissen.

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Armenien, Waldorfschule Eriwan

Die 6. Klasse

„Die Schülerinnen und Schüler sehen auf dem Klassenfoto sehr brav aus, aber der Schein trügt“, sagt die Klassenlehrerin, Silva Bayanduryan. Die Klasse sei oft sehr lebhaft und wissbegierig, doch sobald es gelinge, die Kinder eine ruhigere Atmosphäre herzustellen, seien die Kinder fleißig und konzentriert. In der Klassengemeinschaft gibt es viele enge Freundschaften, und beim Mittagessen in der Schulkantine sitzt die Klasse am Liebsten gemeinsam an einem großen Tisch. In der Freizeit besuchen sich die Kinder oft zum Spielen. Die Klasse ist sehr musikalisch und kreativ und alle Kinder beherrschen das Flötenspiel. Auch nach der Schule gehen viele Kinder zur Musikschule, zum Tanzunterricht oder Kunstunterricht. Besonders gern mag die Klasse den Matheunterricht, vor allem die Themen Formenzeichnen und Geometrie. Dieses Schuljahr lernen die Kinder komplexe Formen mit Flechtmuster mit irischen Motiven. Es macht den Kindern Spaß, die Schwierigkeiten zu überwinden und schöne Muster zu kreieren. Das neue Fach „Tierkunde“ entfachte große Neugier und Begeisterung bei den Kindern. Mit Freude und Liebe zum Detail zeichnen die Schülerinnen und Schüler alle Tiere in ihre Epochenhefte. Die Klassenspiele dieser Klasse sind in der ganzen Schule gern gesehen. Die Klassenlehrerin legt großer Wert auf die Eurythmie und es gibt stets einen Teil, der gemeinsam mit der Eurythmielehrerin erarbeitet wurde. Das tut der oft lebendigen Klasse gut. Letztes Jahr hatte die Klasse Ackerbauepoche und die Kinder verbrachte viel Zeit auf dem Feld. Im Juli gab es eine schöne Weizenernte aus der Mehl gemahlen und Brot gebacken wurde. Beim Adventsbasar hatte die Klasse sogar eine eigene Bäckerei im Klassenzimmer aufgebaut.  

Jetzt Patenschaft übernehmen!

Peru, Lima, Colegio Micael

5. Klasse

Liebe Freunde, gerne öffne ich Ihnen die Türen zu meinem Klassenzimmer und stelle Ihnen die 5. Klasse des Colegio Micael vor. Die Schule befindet sich in San Juan de Lurigancho, dem ärmsten und am dichtesten besiedelten Stadtteil der Hauptstadt von Peru, Lima. Die Kinder kommen oft aus schwierigen und benachteiligten Verhältnissen. Dennoch geben sich die Eltern große Mühe und wollen ihren Kindern eine bessere und glücklichere Zukunft ermöglichen. Die Klasse hat 6 geschickte Mädchen: zwei von ihnen (Meliam und Yadira) lieben Gymnastik, Akrobatik, Tanz; zwei von ihnen sind gemächlicher, ruhig und perfektionistisch (Lucero und Shadya) und zwei andere sind mutig mit einem starken Charakter (Maria del Pilar und Brisa). Zusammen bilden sie ein ausgeglichenes und harmonisches Team. Weiterhin gibt es 10 Jungen: die unerschrockenen und starken Charaktere (Joaquin, Rasul, Bruno), die spielerischen (Leandro, Marcello, Patrick), die Denker und sehr Aufmerksamen (Saúl, Rodrigo, Dylan) und Ignasio, der gerne im Mittelpunkt steht und viel Aufmerksamkeit braucht. Es ist eine wunderbare Gruppe, die mir oft wie bunte Blumen erscheint – unterschiedliche Düfte und Facetten, von jedem einzelnen kann man etwas lernen. Die Gruppe ist sehr wissbegierig und lernt mit Begeisterung, was ich ihnen über die virtuelle Ebene vermitteln kann. Dieses Jahr ist immer noch eine große Herausforderung für die Kinder, Eltern und Lehrer, aber wir haben gelernt damit umzugehen. Es ist ein Prozess, der etwas chaotisch begonnen hat, bis wir einen Rhythmus erreichten und angesichts der Ungleichgewichte der Technik ruhig blieben. Die Kinder passten sich den virtuellen Regeln an und in jedem Unterricht bleiben die Schüler gelassen, wenn es Verbindungsschwierigkeiten gibt. Wir treffen uns dreimal pro Woche (Montag, Mittwoch und Freitag) von 10 bis 12 Uhr. Wir beginnen mit Rhythmen, Versen, Spielen, Zungenbrechern und Flötenmusik. Die ersten 90 Minuten verbringen wir mit dem Hauptunterricht, in dem wir uns mit den Themen des jeweiligen Blocks beschäftigen. Die letzte halbe Stunde beantworten wir Fragen, sagen den Abschiedsvers und besprechen die anstehenden Hausaufgaben, bei denen die Kinder Handund Bastelarbeiten sowie Malaufgaben machen. Einige Eltern der Kinder dieser Klasse haben sichere Jobs (Polizist, Krankenschwestern, Masseur, Administratoren, Lehrer). Andere haben keine festen Arbeiten. Vor Beginn der Pandemie haben sie jeden Tag auf der Straße mit verschiedenen Arbeiten ihr Geld verdient. Besonders sie hat die Krise stark getroffen. Viele von ihnen können jetzt nur einen kleinen Teil des Schulgeldes zahlen. Wir hoffen, dass sie in Zukunft etwas mehr zahlen können, denn die Schule muss weiterhin die Kosten decken. Wir würden uns außerordentlich über Ihre Unterstützung freuen, die wir besonders in diesen schwierigen Zeiten brauchen. Durch eine Patenschaft könnten wir einige Eltern entlasten und den Kindern pädagogische Ausflüge ermöglichen. Ich danke Ihnen im Namen der Schule und der Kinder vielmals für Ihre Aufmerksamkeit und sende Ihnen herzliche Grüße aus Lima. Cecilia Torres Klassenlehrerin der 5. Klasse am Colegio Micael, Lima

Jetzt Pate werden!

Informationen zu Klassenpatenschaften

Sie interessieren sich für eine Klassenpatenschaft? Hier finden Sie Antworten auf häufige Fragen.

Mehr erfahren

Klassenpatenschaft übernehmen

Beginnen Sie jetzt eine Klassenpatenschaft!

Mehr erfahren
Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.