Deutsch  |  English

Eine der besten Schulen in Indien

Sloka öffnete als erste Waldorfschule Indiens 1997 die Türen. Heute werden dort 376 Kinder vom Kindergarten bis zur 10. Klasse unterrichtet. Die Schule liegt in Hyderabad, im Herzen des Landes, und ist gerade in ihr neues Gebäude gezogen, das von den deutschen Architekten Tietz & Tietz entworfen wurde. In einer repräsentativen Umfrage der „Education World Studie“ kam die Schule unter die 15 besten indischen Ganztagsschulen.

Gründer waren Lehrer und Eltern, die mit der Education Renaissance Stiftung den Traum einer Schule mit einem tieferen Verständnis für Kinder verwirklichen wollten. Als sie sich mit verschiedenen pädagogischen Ansätzen befassten, stießen sie auf die Waldorfpädagogik.

In den staatlichen Schulen Indiens beginnt die formelle Bildung in der Regel im Alter von 3 Jahren. In der Waldorfpädagogik ist dies die Zeit, in der die Kinder spielerisch die Welt entdecken. Überzeugt von diesem Ansatz war es für die Elterngruppe klar, dass die formelle Bildung erst im Alter von 6-7 Jahren beginnen sollte. Außerdem sollte die indischen Kultur und Tradition im Lehrplan integriert werden.

Zunächst begann die Stiftung mit Vorträgen und einer Lehrerausbildung unter der Leitung von Tine Bruinsma, zwei Jahre später wurde die Sloka Waldorfschule Realität. In den folgenden Jahren kam jeweils eine Klasse hinzu. Obwohl Sloka nie von staatlichen Geldern profitierte, erhielt die Initiative 2002 die offizielle staatliche Anerkennung. 2010 folgte die staatliche Erlaubnis zur Durchführung der Prüfungen in der 10. Klasse. Mit den neuen Klassenstufen 11 und 12 soll demnächst der komplette 12-jährige Waldorflehrplan realisiert werden.

In der „Education World Studie“ hat die Sloka Schule gute Noten in allen zwölf untersuchten Bereichen erzielt. Bei Elternbeteiligung, außerschulische Aktivitäten und Kompetenz der Lehrkörper hat sie es sogar unter die zehn besten geschafft.

Suresh Kuppu and Nirmala Diaz, Gründer der Waldorfschule, erklären warum der 15. Platz in dieser Studie ein großer Erfolg ist: „Zunächst einmal ist es ein Durchbruch für die Waldorfpädagogik in Indien, da wir die erste Schule mit einem Waldorflehrplan sind, die in der jährlichen Studie aufgelistet ist. Ein weiterer Grund ist, dass wir eine vergleichsweise junge Schule sind, wenn man überlegt, dass die beste Schule schon seit 150 Jahren besteht. Und schließlich konnten wir uns ohne große finanzielle Mittel etablieren, zum Beispiel im Gegensatz zur Mallya Aditi School, die als Nummer 2 bewertet wurde und von einem indischen Milliardär unterstützt wird.“

Aktueller Spendenaufruf

Die Waldorf-Lehrerbildung in Süd- und Ostafrika braucht unsere Hilfe

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Kontakt

Sloka, The Hyderabad Waldorf School
Aziz Nagar Cross Road
(behind Vidya Jyothi Technical Institute on Chilkur Road)
Indien
Tel +91 40 2354 5206
info@slokawaldorf.org

www.slokawaldorf.org

Diese Seite teilen: