Deutsch  |  English

Freedom Foundation - Hilfe für HIV-positive Kinder

Indien: Die Freedom Foundation, eine NGO, leistet Pionierarbeit für HIV-infizierte Menschen in Indien. Sie wurde von der National AIDS Control Organisation (NACO) als eine Vorzeigeeinrichtung anerkannt. Unter ihrem Dach ist ein Projekt in Hyderabad entstanden, das sich ebenfalls HIV-infizierter Kinder annimmt: DIYA (The Positive Living Lamps). Dort werden Kinder im Alter zwischen 3 und 14 Jahren aufgenommen, medizinisch versorgt und gefördert.

Es werden Spiele gespielt, Wettbewerbe abgehalten, gelacht, getanzt und schließlich Preise verliehen. Die Menschen sind fröhlich. Das Außergewöhnliche an dem Sommer-Camp ist, dass alle die Kinder und auch viele der Eltern HIV-positiv sind. Da in Indien das Thema AIDS noch immer ein Tabu ist, müssen die damit konfrontierten Menschen oft gesellschaftliche Stigmatisierungen und Ablehnung erdulden. Die Ausgelassenheit der Menschen an diesem Sommertag ist also nichts Alltägliches.

Einige der Kinder und Jugendliche sind in der Einrichtung der Freedom Foundation, Diya, zu Hause. Die Tatsache, dass die Waisenkinder, die heute in Diya leben, HIV-positiv sind, war oftmals der Hintergrund, dass ihre übrige Verwandtschaft sie nicht aufnehmen wollten – aus Angst vor der Ansteckungsgefahr und den gesellschaftlichen Folgen für die eigene Familie, wenn eine HIV-infiziertes Kind bei ihnen leben würde.

Diesen im Stich gelassenen Kindern stehen die Türen von Diya offen, so wie dort auch Kinder aufgenommen werden, die ausgesetzt irgendwo gefunden und dann zu Diya gebracht wurden. Doch bedürfte es weit mehr Einrichtungen, als die Freedom Foundation sie momentan zur Verfügung stellen kann, leben doch ungefähr 70.000 Kinder in Indien, die HIV-positiv sind und für die gesorgt werden müsste.

Diejenigen, die es zu Diya geschafft haben, finden dort ein Zimmer, Lebensmittel und liebevolle Zuwendung. Keiner weiß, wie lange sie leben, doch sicher ist, dass sie in dieser Zeit bei Diya ein Zuhause haben. Um noch etwas mehr Kindern helfen zu können, ist die medizinische Versorgung größer angelegt. Neben den Schützlingen von Diya können auf diese Weise noch weitere Kinder und Jugendliche versorgt werden, auch wenn ihnen kein Platz geboten werden kann.

Mit rechtlichen Mitteln konnte inzwischen durchgesetzt werden, dass eine Schule die Kinder von Diya zum Unterricht zulässt. So steht ihnen nun die Möglichkeit eines Schulabschlusses und damit auch weiterer Bildungsabschlüsse offen. Um die Kinder zu fördern, denen das Lerntempo der öffentlichen Schule nicht entspricht, hat Diya auch ein eigenes Schulprogramm.

So einfach und bescheiden das Angebot ist, das Diya seinen Schützlingen bietet, weil die finanziellen Mittel knapp sind, ist das Engagement der Betreuer ausgesprochen groß und so geschehen immer wieder kleine Wunder. Ein Mädchen, das nie zur Schule gegangen war, konnte durch die Unterstützung bei Diya zur Schule gehen – dort zeigte sich die große Begabung des Kindes. Nun steht sie vor ihrem Schulabschluss, der ihr die Tore öffnen wird, um ihren Traum zu verwirklichen und Ärztin zu werden.

Aktueller Spendenaufruf

Die Waldorf-Lehrerbildung in Süd- und Ostafrika braucht unsere Hilfe

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Kontakt

Diya Children Home
21, Carriappa Road, Bolarum
Secunderabad 500 010
Indien

diya.freedom@gmail.com

www.thefreedomfoundation.org

Diese Seite teilen: