Deutsch  |  English

CREAR - Sozialarbeit im Norden von Sao Paulo

Brasilien: Der gemeinnützige Verein CREAR wurde 1994 in Capão Bonito gegründet und betreut 92 Kinder im Kleinkind- und Vorschulalter sowie 124 Schulkinder und Jugendliche. Die Arbeit gliedert sich in drei unterschiedliche Bereiche: Neben der Betreuung der Kindergarten- und Vorschulkinder, der Arbeit mit Jugendlichen, gibt es auch ein Angebot für Mütter.

Es überwiegen Forst- und Landwirtschaft in der Region um Capão Bonito, und so ist die Arbeit der dort lebenden Menschen saisonbedingt. Die wenigen Arbeitsstellen im sehr kleinen Industriesektor reichen nicht aus, um zu verhindern, dass Arbeitslosigkeit ein immer wiederkehrender Faktor im Leben der meisten Menschen in Capão Bonito ist.

Die Kinder und Jugendlichen, die zu CREAR kommen, sind in der Regel an die dramatischen Auswirkungen der Armut gewöhnt: Alkoholismus, Gewalt, Drogen, Kinderprostitution oder Verwandte, die im Gefängnis sitzen, gehören zum Alltag bzw. teilweise auch schon zur eigenen Erfahrung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bemühen sich daher in erster Linie darum, den jungen Menschen zu zeigen, dass all das nicht zwangsweise zur Normalität gehören muss und Veränderungen möglich sind.

Die Arbeit beginnt bei ganz grundsätzlichen Dingen. Die kleinen Kinder, die täglich zu CREAR kommen, werden erst geduscht und gepflegt, wozu auch Entlausen, Haar- und Nagelpflege gehören. Dann ist es Zeit, um zu spielen. Später findet ein pädagogisches Programm statt, das eine Lehrerin anleitet. Schulbegleitend lernen die Jugendlichen während des Nachmittagsprogramms von CREAR Handarbeiten und andere künstlerische Aktivitäten kennen. Nähen, Stricken, Häkeln, Malen, Musik, Backen, Garten- und Bastelarbeiten gehören zum Angebot. Aber auch hier wird viel Wert darauf gelegt, dass die Jugendlichen die Standards der Hygiene kennenlernen. Einige Mütter haben im CREAR inzwischen auch ihren Platz gefunden. Ihnen wird Handarbeiten beigebracht, um mit den eigenen Produkten das Familieneinkommen etwas verbessern zu können.

Im CREAR wird mit einfachen Mitteln gearbeitet, weil das Geld überall fehlt. Nur die Lehrerinnen werden staatlich unterstützt, so dass CREAR für das Gehalt der Erzieherinnen alleine aufkommen muss. Ohne Unterstützung ist diese Herausforderung kaum zu meistern. Wenn die Feste anstehen, von denen einige in Brasilien mit kleinen Geschenken verbunden sind, beginnen die Mitarbeiter zu basteln, denn die Kinder sollen im CREAR an den traditionellen Feierlichkeiten teilhaben können und nicht mit leeren Händen dastehen.

Jetzt spenden

direkt und unkompliziert spenden

Aktueller Spendenaufruf

Es reicht nicht einmal, um den Strom zu bezahlen

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Kontakt

Projekt C.R.E.A.R.
Rua Jorge Vaz da Cruz, 70
Vila Aparecidinha
18303-420 Capão Bonito - S.P.
Brasilien
Tel +55 15 3543 1450

crear@cbonet.com.br

Diese Seite teilen: