Deutsch  |  English

Pädagogik für Kinder und Jugendliche aus dem Armenviertel

In Garín, 40 km vor Buenos Aires, leben ausgesprochen arme Familien, deren Kinder verwahrlost und misshandelt aufwachsen. Sie erfahren keine Anleitung in Ernährung, Gesundheit und Bildung. Die Pädagogen in der Werkstattschule San Jorge teilen das Schicksal und die Nöte der Kinder und ihrer Eltern, versuchen sie zu verstehen und die Seelen dieser jungen Menschen zu heilen und zu stärken. Sie fördern ihre innere Autonomie und helfen ihnen, eine konstruktive Beziehung zu ihrer Umwelt zu schaffen.

Jeden Samstag öffnete sie die Türen ihres Hauses für die Kinder der neuen Nachbarn. Sie lud sie ein zu gemeinsamem Vespern. Mit Liedern, Märchen, Handarbeiten, künstlerischen Betätigungen gelang es Carmen Sagle Jordán allmählich, den Kindern und Jugendlichen näherzukommen. Sie bot ihnen Geborgenheit, brachte ihnen lebenspraktische Fertigkeiten bei und half ihnen, Respekt und sinnstiftende Wertvorstellungen zu entwickeln – die Werkstattschule San Jorge entstand. In den ersten sechs Jahren wurde der Impuls in dieser Weise vom familiären Umfeld getragen.

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen sowie die Bedürfnisse der Familien wuchsen ständig. 2005 stellte María ihr Haus und ihren Garten ausschließlich für diese Arbeit zur Verfügung. 2006 kamen weitere Fachkräfte hinzu, um dem entsprechen zu können, was die Kinder und Jugendlichen brauchten: ein inhaltlich und zeitlich erweitertes Angebot. Die Gemeindeverwaltung stellte die angrenzende Mülldeponie als zusätzliches Grundstück zur Verfügung. In Gemeinschaftsarbeit wurde es gesäubert und umzäunt, wurden eine Baumschule und ein Lehmbackofen darauf errichtet.

Seit 2006 gibt es mit dem Kindergarten und Angeboten für Schulkinder und deren Eltern jede Woche von Montag bis Samstag ein verlässliches Angebot. Mehr als 100 Kinder und Jugendliche pflanzen auf dem Grundstück Gemüse, Hülsenfrüchte, Kräuter und Blumen an. Dabei lernen sie, die Naturprozesse zu respektieren. Neben den Kindergartengruppen gibt es Nachhilfe und Schulsozialisierungangebote, Schreinern, Korbflechten, Weben, Gartenbau, Kochen, Künste (Malen, Zeichnen, Töpfern), Chor und Orchester. Für die Mütter werden folgende Kurse angeboten: Babyausstattung, Nähen, Kochen, Kindererziehung, Jugendlichenbegleitung, Beziehungsgestaltung.

Auch in Garin im Projekt San Jorge ist die finanzielle Situation sehr schwierig. Die Kinder und Jugendlichen stehen allerdings weiterhin täglich erwartungsvoll vor der Tür. Die Mitarbeitenden appellieren dringend an die Großzügigkeit all jener Menschen und Institutionen, die helfen können. Mit 60 Euro sichern Sie einem Kind einen Monat lang Zuwendung, Wertschätzung und Lernen – aber auch jeder kleinere Betrag hilft.



Jetzt spenden

direkt und unkompliziert spenden

Aktueller Spendenaufruf

Es reicht nicht einmal, um den Strom zu bezahlen

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Kontakt

Escuela taller San Jorge
Olivera César 4498
1619 Garín. Partido de Escobar
Prov. de Buenos Aires
Argentinien
Tel +54-3488-473398
laprovidenciaenna@gmail.com

Diese Seite teilen: