Deutsch  |  English

FWE - Friends of Waldorf Education

Traumapädagogik im Nordirak

Bereits seit 2013 bieten die Freunde der Erziehungskunst unter dem Namen FWE (Friends of Waldorf Education) im Irak traumapädagogische Aktivitäten in Binnenflüchtlingskamps für Kinder und Jugendliche mit dem Ziel an, deren Resilienz-- und Selbstheilungskräfte zu stärken. In mittlerweile drei Kinderschutzzentren arbeiten lokale Pädagog_innen, die eine intensive, berufsbegleitende zweijährige Ausbildung in traumapädagogischen Methoden  durchlaufen. Finanzielle Unterstützung erhielt das Projekt dabei von UNICEF und im laufenden Projektjahr von der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

In der Regel benötigen Menschen, die aus ihrer Heimat fliehen mussten, dringend psychosoziale Unterstützung, um ihre traumatischen Erlebnisse zu verarbeiten. Hierbei ist es unerheblich, ob eine Naturkatastrophe oder Krieg und Gewalt die Gründe für die Flucht waren. Hilfreiche Angebote sind vor Ort jedoch meist nur unzureichend vorhanden.

Die Friends of Waldorf Education (FWE) sind bereits seit 4 Jahren in Kurdistan-Irak  aktiv und bieten geflüchteten Kindern, Jugendlichen und den umliegenden Gemeinden in der Region Zakho die notwendige Unterstützung.
Die Angebote in den drei Kinderschutzzentren werden von lokalen, geschulten PädagogInnen durchgeführt. Ausgebildet werden die lokalen Pädagog_innen in 5 Einsätzen von jeweils zwei Wochen von einem internationalen Team. Die Teams bestehen aus TraumapädagogInnen, WaldorfpädagogInnen, Kunst-und PsychotherapeutInnen, ErlebnispädagogInnen und medizinischem Personal.
Die Aktivitäten, die auf trauma- und waldorfpädagogischen Methoden basieren, beinhalten u.a. Konzentrationsübungen, verschiedene kunsttherapeutische Angebote sowie gezielte physische Aktivitäten zur Erfolgs- und Selbsterfahrung. Ein geregelter und rhythmischer Tagesablauf fördert das Sicherheitsgefühl, das Vertrauen und wirkt zusätzlich unterstützend durch den daraus folgenden Stressabbau.
Das internationale Team bietet zudem Psychoedukations-Seminare für Eltern an. Sie werden über die psychische und physische kindliche Entwicklung und deren Beeinflussung bzw. Störung durch traumatisierende Erlebnisse informiert. Außerdem werden die Themen Selbstfürsorge und psychosoziale Unterstützung durch Familie und Gemeinschaft besprochen und gefördert.
Eine weitere wichtige Säule der Arbeit sind die traumapädagogischen Lehrerseminare. Hier erfahren Lehrer mehr über psychische, physische und schulische Entwicklungsstörungen von traumatisierten Kindern und wie sie diese Kinder als Lehrer und Pädagogen unterstützen können.
Auch an der Universität Dohuk finden Seminare zur Notfall- und Traumapädagogik statt. Sie bieten Psychologie- und Lehramtsstudenten eine Einführung in die Arbeit mit traumatisierten Menschen anhand von theoretischen und praktischen Einheiten.

News

  • +++ 01.10.2018 +++

    Katastrophe in Indonesien

    Das schwere Erdbeben und der Tsunami vom vergangenen Freitag hat der indonesischen Insel Sulawesi Tod und Zerstörung gebracht.  Um die traumatisierten Menschen in der Verarbeitung ihrer Erlebnisse zu unterstützen, wird Ende der Woche ein notfallpädagogischer Einsatz in der Krisenregion stattfinden. weiter

  • +++ 21.09.2018 +++

    Hilfe auf den Philippinen

    Ein Team der Notfallpädagogik fliegt vom 27.09. bis zum 08.10. auf die Philippinen. Gemeinsam mit vier lokalen Kollegen werden sie die Betroffenen des Taifun „Mangkhut“ unterstützen. Der Sturm hat auf den Philippinen schlimme Schäden angerichtet und viele Menschen das Leben gekostet. Erdrutsche und Schlammlawinen erschweren die Situation zusätzlich.

  • +++ 20.09.2018 +++

    Einsatz in Gaza

    Im Herbst reist erneut ein dreiköpfiges Notfallpädagogik-Team nach Gaza. Unterstützt von der DROSOS-Stiftung soll ein Handbuch (Guidelines) für lokalen Pädago*innen des Nawa Centers und des Kindergartens entstehen. Die Workshops und der Einsatz dienen zur Vorbereitung dieses kulturellangepassten und genau auf die Bedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Leitfadens.

  • +++ 28.07.2018 +++

    Aufbau einer Traumaambulanz in Mossul

    Bernd Ruf und sein Team führten Mediziner des Mosul General Hospital in einem ersten Seminar in die Notfall- und Traumapädagogik ein. weiter

  • +++ 11.06.2018 +++

    HINWEIS: Notfallpädagogische Jahrestagung 2019

    Vom 20.-23. Juni 2018 findet die achte Notfallpädagogische Jahrestagung in den Räumlichkeiten des Parzival-Zentrums in Karlsruhe statt.
    Unter dem Titel „Notfallpädagogik - Wie Pädagogik verletzten (Kinder-) Seelen helfen kann“, legen wir bei unserer nächsten Jahrestagung den Fokus auf die Basis der Notfallpädagogik.

    Programm und weitere Informationen

Newsletter Notfallpädagogik

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Notfallpädagogik
Büro Karlsruhe
Parzivalstraße 2b
76139 Karlsruhe
Tel +49 (0)721 20111-144
Fax + 49 (0)721 35455974
notfallpaedagogik[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: