Deutsch  |  English

London 2017

Zur rechten Zeit am rechten Ort

Notfallpädagogen leisten psychosoziale Hilfe in London

In London fanden 2017 zwei notfallpädagogische Einsätze statt, nach den Anschlägen im Frühjahr und nach dem Hochhausbrand im Juni.

Zusätzlich zum politischen Ausnahmezustand in Großbritannien wurde das Land in den vergangenen Monaten von mehreren Anschlägen erschüttert. Im März begann es mit dem sogenannten Westminster-Angriff. 5 Menschen starben, 49 wurden verletzt, als ein Mann sein Auto in eine Menschenmasse lenkte. Im Mai dann der Selbstmordattentäter in Manchester, der 23 Touristen mit sich in den Tod riss und fast 200 verletzte. Nur kurz darauf gab es ein weiteres Blutbad. Mit Messern gingen 3 Männer auf die Menschen in der Londoner Innenstadt los, 7 starben, über 50 wurden verletzt.

Die bekannte britische Unerschütterlichkeit wankt, diese Angriffe machen etwas mit den Bewohnern des Landes. Sie sind wütend, haben Angst, viele haben Angehörige oder Freunde verloren. Und sie wissen oft nicht, wie sie mit ihren Gefühlen der Ohnmacht umgehen sollen.
Um sie zu unterstützen war vergangene Woche ein Team der Notfallpädagogik in London. Sie gaben hier in der St. Pauls Steiner School ein Seminar für Lehrer, Eltern und Interessierte. Es ging vor allem darum, wie wir mit diesen Attacken auf unser Leben und unsere Freiheit sowie der Furcht vor weiteren Ereignissen dieser Art umgehen können.

Mitten hinein dann ein weiterer Schock: Wie eine Fackel brannte das Hochhaus in Kensington, steht nun als schwarzes, verkohltes Mahnmal da. Und wieder sind da Menschen, die fassungslos und traumatisiert sind.
Die Notfallpädagogen aus Karlsruhe waren zur rechten Zeit am rechten Ort. Sie wurden direkt aktiv, versuchten den Menschen, so gut es in der kurzen Zeit geht, zu helfen. Der Bedarf an Methoden, mit dem Erlebten umzugehen, ist groß. Aus diesem Grund reist am Dienstag, den 20.06. erneut ein 6-köpfiges Notfallpädagogik-Team nach London, um die Betroffenen und Helfer vor Ort zu unterstützen. In unmittelbarer Nähe zum Ort des Brandes werden sie in Zusammenarbeit mit Lehrern der St. Pauls Steiner School, Freiwilligen von weiteren Schulen sowie dem Roten Kreuz  Hilfe anbieten.

Notfallpädagogisches Seminar in London

Unklarheit und Angst nach dem Anschlag

Auch wenn die Frage nach dem Motiv des Attentäters in London nach wie vor unklar ist, sitzt der Schreck bei den Menschen vor Ort tief. Die ohnehin schon vorhandene Angst vor Terror wurde bei vielen weiter geschürt, auch wenn mittlerweile nicht davon ausgegangen wird, dass es sich tatsächlich um einen Terroranschlag handelte. Am Donnerstag, den 30. März bricht ein 4-köpfiges Team zu einem Kurzeinsatz nach London auf. Er wird im Steiner-Haus stattfinden und richtet sich vornehmlich an Eltern und Lehrer.

Das Seminar wird sich mit Aspekten der Traumapsychologie beschäftigen und behandeln, was seelisch mit Menschen geschieht, die etwas Traumatisches erleben. Neben den Vorträgen über Notfall- und Traumapädagogik wird es auch Workshops geben, in denen das Gehörte praktisch umgesetzt wird. Es wird künstlerisch und gestalterisch gearbeitet sowie erlebnischpädagogisch mit mit Vertrauens- und Wahrnehmungsübungen.

News

  • +++ 01.10.2018 +++

    Katastrophe in Indonesien

    Das schwere Erdbeben und der Tsunami vom vergangenen Freitag hat der indonesischen Insel Sulawesi Tod und Zerstörung gebracht.  Um die traumatisierten Menschen in der Verarbeitung ihrer Erlebnisse zu unterstützen, wird Ende der Woche ein notfallpädagogischer Einsatz in der Krisenregion stattfinden. weiter

  • +++ 21.09.2018 +++

    Hilfe auf den Philippinen

    Ein Team der Notfallpädagogik fliegt vom 27.09. bis zum 08.10. auf die Philippinen. Gemeinsam mit vier lokalen Kollegen werden sie die Betroffenen des Taifun „Mangkhut“ unterstützen. Der Sturm hat auf den Philippinen schlimme Schäden angerichtet und viele Menschen das Leben gekostet. Erdrutsche und Schlammlawinen erschweren die Situation zusätzlich.

  • +++ 20.09.2018 +++

    Einsatz in Gaza

    Im Herbst reist erneut ein dreiköpfiges Notfallpädagogik-Team nach Gaza. Unterstützt von der DROSOS-Stiftung soll ein Handbuch (Guidelines) für lokalen Pädago*innen des Nawa Centers und des Kindergartens entstehen. Die Workshops und der Einsatz dienen zur Vorbereitung dieses kulturellangepassten und genau auf die Bedürfnisse vor Ort zugeschnittenen Leitfadens.

  • +++ 28.07.2018 +++

    Aufbau einer Traumaambulanz in Mossul

    Bernd Ruf und sein Team führten Mediziner des Mosul General Hospital in einem ersten Seminar in die Notfall- und Traumapädagogik ein. weiter

  • +++ 11.06.2018 +++

    HINWEIS: Notfallpädagogische Jahrestagung 2019

    Vom 20.-23. Juni 2018 findet die achte Notfallpädagogische Jahrestagung in den Räumlichkeiten des Parzival-Zentrums in Karlsruhe statt.
    Unter dem Titel „Notfallpädagogik - Wie Pädagogik verletzten (Kinder-) Seelen helfen kann“, legen wir bei unserer nächsten Jahrestagung den Fokus auf die Basis der Notfallpädagogik.

    Programm und weitere Informationen

Newsletter Notfallpädagogik

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Notfallpädagogik
Büro Karlsruhe
Parzivalstraße 2b
76139 Karlsruhe
Tel +49 (0)721 20111-144
Fax + 49 (0)721 20111-180
notfallpaedagogik[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: