Deutsch  |  English

Libanon 2006/07

Im Jahr 2006 sorgte der vom 12. Juli bis 14. August dauernde Libanonkrieg für die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. für herausfordernde Monate: Zum einen mussten die "Freunde" drei freiwillige Jugendliche aus dem Libanon evakuieren, da sie zur Zeit des Ausbruchs einen Freiwilligendienst vor Ort leisteten. Des Weiteren mussten 15 seelenpflegebedürftige Jugendliche auf ihren eigenen Wunsch hin und auf Wunsch der Eltern in den Libanon zurückgeführt werden.

Diese Ereignisse führten zur Entwicklung des Konzeptes der Notfallpädagogik. Lesen Sie hier mehr über die Entstehungsgeschichte und die Konzeption.

Der erste Akuteinsatz fand vom 28.10. bis 18.11.2006 statt. Ein 8-köpfiges Team reiste nach Beirut im Libanon um die Kinder und Jugendliche bei der Verarbeitung der schrecklichen Kriegserlebnisse zu unterstützen. Lesen Sie hier den Bericht der Einsatzleitern.

Auf Einladung der UNESCO, die beim Einsatz 2006 die Arbeit der Freunde im Libanon kennen lernen durfte, fand im April 2007 ein zweiter Einsatz im Libanon statt. In der Region Baalbek wurde an verschiedenen Schulen gearbeitet. Hier finden Sie den ausführlichen Bericht.

Anknüpfend an die Kontakte des vorherigen Einsatzes, reiste im November 2007 die Waldorferzieherin Susanne Merzenich erneut in den Libanon. Mit Puppenspielen brachte Sie viel Freunde an die Schulen, bei Lehrern und Schülern gleichermaßen. Weiter zum Bericht.

 

News

  • +++ 23.03.2017 +++

    Ausbildung in Notfallpädagogik

    Die zertifizierte Weiterbildung in Notfall- und Traumpädagogik für Menschen, die mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen arbeiten, startet im Mai.  mehr

  • +++ 13.03.2017 +++

    Notfallpädagogischer Einsatz in Ostafrika geplant

    Dürre und drohende Hungersnot in Ostafrika

    In Nordkenia, Äthiopien und Somalia herrscht seit Monaten Dürre. Ernteausfälle, fehlendes Trinkwasser und Hunger bedrohen die Menschen. Manche Kinder sind auf der Flucht, andere werden zuhause sich selbst überlassen. Wir planen die Errichtung eines Child Friendly Space und einen Einsatz in Zusammenarbeit mit unseren kenianischen Kollegen (aus Kakuma).

  • +++ 13.03.2017 +++

    ANMELDUNG: Notfallpädagogische Jahrestagung

    KRIEG, TRÜMMER & TRAUMATA

    Die Abteilung Notfallpädagogik lädt von 09.-11. Juni alle Interessierten ein, sich näher mit der Thematik der menschengemachten Katastrophen und ihren Folgen für Kinder und Jugendliche zu befassen.   Mehr lesen

    HIER DIREKT ANMELDEN

  • +++ 10.03.2017 +++

    "ankommen_weiterkommen" mit Aktion Mensch

    Aktion Mensch unterstützt die Notfallpädagogik und finanziert für die nächsten zwei Jahre das Projekt "ankommen_weiterkommen": Am Parzival-Zentrum werden für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge - aber auch Karlsruher Jugendliche - pädagogische Angebote außerhalb des Unterrichts gemacht. Ziel ist dabei die Persönlichkeitsbildung, das soziale Lernen, die Berufsorientierung sowie der interkulturelle Austausch.

  • +++ 27.09.2016 +++

    Notfallpädagogik-Ausbildung

    Ausbildung in Notfall- und Traumapädagogik

    Derzeit entsteht ein Internationales Institut für Notfall- und Traumapädagogik, das ab 2017 eine Weiterbildung in Notfall- und Traumapädagogik anbieten wird. Ab Winter gibt es weitere Informationen. Hier mehr lesen

Newsletter Notfallpädagogik

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Notfallpädagogik
Büro Karlsruhe
Neisser Str. 10
76139 Karlsruhe
Tel.: 0721 354806-144
Fax: 0721 354806-180
E-Mail: notfallpaedagogik[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: