Deutsch  |  English

Libanon 2006/07

Im Jahr 2006 sorgte der vom 12. Juli bis 14. August dauernde Libanonkrieg für die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. für herausfordernde Monate: Zum einen mussten die "Freunde" drei freiwillige Jugendliche aus dem Libanon evakuieren, da sie zur Zeit des Ausbruchs einen Freiwilligendienst vor Ort leisteten. Des Weiteren mussten 15 seelenpflegebedürftige Jugendliche auf ihren eigenen Wunsch hin und auf Wunsch der Eltern in den Libanon zurückgeführt werden.

Diese Ereignisse führten zur Entwicklung des Konzeptes der Notfallpädagogik. Lesen Sie hier mehr über die Entstehungsgeschichte und die Konzeption.

Der erste Akuteinsatz fand vom 28.10. bis 18.11.2006 statt. Ein 8-köpfiges Team reiste nach Beirut im Libanon um die Kinder und Jugendliche bei der Verarbeitung der schrecklichen Kriegserlebnisse zu unterstützen. Lesen Sie hier den Bericht der Einsatzleitern.

Auf Einladung der UNESCO, die beim Einsatz 2006 die Arbeit der Freunde im Libanon kennen lernen durfte, fand im April 2007 ein zweiter Einsatz im Libanon statt. In der Region Baalbek wurde an verschiedenen Schulen gearbeitet. Hier finden Sie den ausführlichen Bericht.

Anknüpfend an die Kontakte des vorherigen Einsatzes, reiste im November 2007 die Waldorferzieherin Susanne Merzenich erneut in den Libanon. Mit Puppenspielen brachte Sie viel Freunde an die Schulen, bei Lehrern und Schülern gleichermaßen. Weiter zum Bericht.

 

News

  • +++ 11.06.2018 +++

    HINWEIS: Notfallpädagogische Jahrestagung 2019

    Vom 20.-23. Juni 2018 findet die achte Notfallpädagogische Jahrestagung in den Räumlichkeiten des Parzival-Zentrums in Karlsruhe statt.
    Unter dem Titel „Notfallpädagogik - Wie Pädagogik verletzten (Kinder-) Seelen helfen kann“, legen wir bei unserer nächsten Jahrestagung den Fokus auf die Basis der Notfallpädagogik.

    Programm und weitere Informationen

  • +++ 04.06.2018 +++

    Rückblick auf "Teufelskreis Trauma" 2018

    Vom 1. bis 3. Juni 2018 fand die siebte Notfallpädagogische Jahrestagung der Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. in Karlsruhe statt. Mit dem Titel „Teufelskreis Trauma – Wie Notfallpädagogik transgenerationale Traumata überwinden hilft“ lag der Fokus in diesem Jahr auf den notfallpädagogischen Handlungsansätzen bei vererbtem Leid. Rückblick und Bilder HIER

  • +++ 27.05.2018 +++

    Modulfortbildung

    Die Modulfortbildung Notfallpädagogik bietet die Möglichkeit, sich flexibel auf dem Gebiet der Notfallpädagogik weiterzubilden und zu qualifizieren. Dazu gehören Basis-Trainings für Krisen-Einsätze, wie Sicherheitsschulungen und Kurse in 1. Hilfe. Ebenso werden verschiedene notfall- und traumapädagogische Inhalte vermittelt, die wichtig für unsere Arbeit sind. Mehr Informationen

  • +++ 09.10.2017 +++

    Ein Spielplatz für die Kinder im Irak!

    Fan werden und einen Spielplatz ermöglichen

    Wir haben es geschafft!
    Unter dem Motto „Spielen heilt“, werden wir gemeinsam mit Ihrer Unterstützung etwas Licht in den bedrückenden Alltag der Kinder bringen und einen Spielplatz im Irakl bauen. Vielen Dank!

Newsletter Notfallpädagogik

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Notfallpädagogik
Büro Karlsruhe
Parzivalstraße 2b
76139 Karlsruhe
Tel.: 0721 20111-144
Fax: 0721 20111-180
E-Mail: notfallpaedagogik[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: