Deutsch  |  English
+++ 13.03.2017 +++

Notfallpädagogische Jahrestagung in Karlsruhe

Krieg, Trümmer & Traumata

NOTFALLPÄDAGOGIK - MEHR ALS METHODEN
Auch 2017 findet in Karlsruhe die Notfallpädagogische Jahrestagung statt. Von 09.-11. Juni dieses Jahres beschäftigen wir uns mit dem Thema "man made disasters".

Kriege, Gewalt und Naturkatastrophen bedrohen viele – vor allem Kinder sind von dem Gefühl, nirgends sicher zu sein, betroffen. Von Menschen verursachte Krisen sind für sie besonders schwer zu verstehen und zu verarbeiten.
Wie wird die Entwicklung und das Leben von Kindern durch menschengemachte Katastrophen beeinflusst? Wie können wir vermeiden, dass die Belastung für sie zum Stressfaktor und zum Trauma wird? Und wie kann Notfall- und Traumapädagogik helfen, das Erlebte in die eigene Biografie zu integrieren? Diese Fragen wollen wir gemeinsam ergründen.

Als Referenten konnten für dieses Jahr Andreas Müller-Cyran (Leiter des Kriseninterventionsteams (KIT) und der Notfallseelsorge der Erzdiözese München), Dr. med. Christian Schopper (Chefarzt der psychosomatischen Fachklinik Sonneneck, Badenweiler), Dr. phil. Dima Zito (Traumatherapeutin, Psychosoziales Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf, Promotion über KindersoldatInnen), Bernd Ruf (Sonder- und Waldorfpädagoge, Schulleiter des Parzival-
Zentrums) und Ralf Willinger (Referent für Kinderrechte bei terre des hommes e.V.) gewonnen werden.

Auch bei der diesjährigen Konferenz wartet ein abwechslungsreiches Programm aus spannenden Vorträgen und lehrreichen Workshops auf Sie. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Anmeldung und weitere Informationen...

Aktueller Spendenaufruf

Die Waldorf-Lehrerbildung in Süd- und Ostafrika braucht unsere Hilfe

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Diese Seite teilen: