Deutsch  |  English
+++ 01.10.2016 +++

Projekt des Monats: Oktober 2016

Sozialarbeit in Bahia braucht unsere Unterstützung 


In Salvador de Bahia werden seit vielen Jahren die Kleinsten von der Straße geholt und erhalten in der Einrichtung Salva Dor eine liebevolle Betreuung und drei Mahlzeiten am Tag, eine Fürsorge, die ihnen die eigenen Eltern leider nicht angedeihen lassen. Zusammen mit dem im Kindergarten gepflegte Rhythmus und den nachahmenswerten Tätigkeiten erhalten die Kinder so eine innere und äußere Stabilität, die hoffentlich dazu beiträgt, dass sie ihre Jugendjahre kräftiger durchleben. 

Leider sind die Möglichkeiten draußen zu spielen begrenzt, weil das Grundstück sehr klein ist und es keine Grünflächen gibt. Es gibt nicht genug Platz, um einen Sandkasten zu bauen oder einen Kräutergarten anzulegen. Umso schöner ist es drinnen! Die Kinder kommen oft traurig, ängstlich und unsicher in Salva Dor an und erfahren hier Sicherheit, Vertrauen und Ausgeglichenheit. Diese Erfahrung ist bedeutend und geht so weit, dass einige abends nicht nach Hause gehen wollen. Den Erziehern gibt all dies das Gefühl, dass ihre Arbeit Sinn macht und fortgeführt werden muss. Und da liegt eben das Problem. 

Die Erzieherinnen erhalten oft über Monate keinen oder keinen ausreichenden Lohn, denn das Projekt ist ausschließlich Spenden finanziert. Aber: sie halten durch und wollen der Kinder wegen durchhalten. Und ohne die laufende Unterstützung aus Deutschland, würden die Kinder nach wie vor auf der Straße überleben. Helfen Sie mit! 

Nana Goebel

Tags: salva dor salvador bahia brasilien sozialarbeit kinder spenden projekt des monats oktober 2016 freunde der erziehungskunst

Aktueller Spendenaufruf

Helfen Sie uns mit Ihrer Spende, kleinen Kindern einen beschützten Raum zum Wachsen zu geben ...

Jetzt Pate werden

Ermöglichen Sie einem Kind den Schulbesuch

Die Freunde fördern

Unterstützen Sie unsere Arbeit

Diese Seite teilen: