Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Newsblog

Äthiopien: Zur Heuschreckenplage kommt die Corona-Krise

In der kleinen Stadt Hawzien im Norden Äthiopiens gibt es seit 2006 einen Waldorfkindergarten und seit September 2014 eine dazugehörige Schule. Die Eltern können nur symbolische Beträge an die Schule und den Kindergarten bezahlen. Schulgründer Atsbaha Gebre-Selassie und seine Kolleginnen und...

Mehr erfahren

Eindrücke vom WOW-Year - WOW-Day Lauf auf der Asian Youth Conference

Über 400 Oberstufenschülerinnen und -schüler von Asiens Waldorfschulen versammelten sich an der Panyotai Waldorfschule in Bangkok, um 100 Jahre  Waldorfpädagogik zu feiern. Teil der Konferenz war ein WOW-Day-Lauf mit Teilnehmern aus 15 verschiedenen Schulen und sieben Ländern. Jetzt teilnehmen! Da...

Mehr erfahren

Kostenlose Homeschooling-Aktion: Waldow-Verlag unterstützt Familien mit Lern- und Bastelmaterial

Ab sofort stellt der Waldow-Verlag gratis kreative Lern-, Spiel-, und Bastelvorlagen online zur Verfügung. Jeden freien Schul- bzw. Kindergartentag kommen neue Ideen hinzu. Die Unterlagen können als PDF`s heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Mehr erfahren

Lockdown in Kenia: Rudolf Steiner School Mbagathi

Die Coronavirus Pandemie hat weltweit einschneidende Auswirkungen, so auch in Kenia. Der erste Coronafall in Kenia wurde am 12. März in einer Wohngegend nahe der Mbagathi Schule gemeldet. Seit Montag, dem 15. März sind die Schulen landesweit geschlossen. Das engagierte Kollegium der Mbagathi Schule...

Mehr erfahren

Keine TukTuks und kein Hupen: Lockdown und Schulschließungen in Indien

Auch in Indien wurden Mitte März die Schulen geschlossen – so auch die kleine Darbari Waldorf School in Rajasthan. Die Schule im Nordwesten Indiens richtet sich an die Kinder des Bhil Volkes, eines der größten indigenen Stämme Indiens. Trotz der offiziellen Abschaffung des Kastensystems werden die...

Mehr erfahren

WOW-Day: Hier kommt Eure Hilfe an - Tanzania: Spende stützt Ernährungsprogramm

„Eure Spende wird zur Ergänzung des vollwertigen Ernährungsprogramms für die Schülerinnen und Schüler verwendet.“

Mehr erfahren

Corona-Maßnahmen in Kirgisistan: Die heilpädagogische Einrichtung Nadjeschda

Von einem auf den anderen Tag wurde in Kirgisistan der öffentliche Personen- und Taxiverkehr eingestellt, weswegen die Mitarbeitenden die Initiative Nadjeschda in Bischkek nur noch zu Fuß die Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen erreichen können. Auf die Erlaubnis, den Kleinbus benutzen zu...

Mehr erfahren

Märchen des Monats: April

Es war einmal ein Osterhasenvater und eine Osterhasenmutter, die sieben Kinder hatten. Als Ostern näher kam, entschlossen sie zu testen, welches der Osterhasenkinder der wirkliche Osterhase war. Die Mutter nahm einen Korb mit sieben Eiern und bat jedes Kind, eines der Eier zu verstecken …

Mehr erfahren

Schulschließungen in Ägypten: Hausbesuche für die Kinder der Hebet el Nil Schule

Auch in Ägypten wurden die Schulen geschlossen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen. Die Gründerin der Schule Nathalie Kux musste zurückreisen in die Schweiz und bleibt von dort aus in Kontakt mit den Lehrerinnen und Erzieherinnen der Schule. In einem Brief schildert sie die...

Mehr erfahren

Unser Projekt des Monats: Neue Waldorfschule in Ungarn

Mit über 40 Waldorfschulen in Ungarn ist das Waldorfschulnetz dort enger geflochten als in den meisten anderen Ländern Europas. Statistisch gibt es eine Waldorfschule pro 233.000 Einwohner; tatsächlich ist die Dichte in Budapest, dem einzigen großen Ballungsraum des Landes, besonders hoch. Und noch...

Mehr erfahren
Jetzt fördern & spenden
Jetzt fördern & spenden
Unsere Erreichbarkeit ist grundsätzlich gewährleistet!

Liebe/r Besucher*in,

wegen der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) haben auch wir Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Unsere Arbeit und Erreichbarkeit sind sichergestellt. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn es in Ausnahmefällen zu Verzögerungen kommt. Für alle Partner und Freiwilligen im In- und Ausland sind wir wie gewohnt erreichbar.

Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben