Deutsch  |  English

Programmübersicht

Über die Freunde ist die Teilnahme am Freiwilligen Jahr im Ausland (FJA) -gemäß dem Internationalen Jugendfreiwilligendienst des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) - oder am entwicklungspolitischen Freiwilligendienst weltwärts, der vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde, möglich. Das Höchstalter für ein FJA ist auf 26 Jahre festgesetzt (Dienstabschluss vor dem 27. Geburtstag), für weltwärts auf 28 Jahre (Vertragsabschluss mit der Entsendeorganisation vor dem 29. Geburtstag).

Voraussetzungen für einen Freiwilligendienst über die "Freunde"

Du solltest

  • bei Dienstbeginn im Ausland mindestens 18 Jahre alt sein
  • deutsche Staatsbürgerin oder Staatsbürger sein oder einen dauerhaften Aufenthaltstitel für Deutschland innehaben
  • gewillt sein, dich in ein neues kulturelles und arbeitspraktisches Umfeld zu integrieren
  • weltoffen, lernfähig und teamfähig und an den Kulturen und Lebensverhältnissen Anderer interessiert sein

Arbeitsbereiche

  • Heilpädagogik und Sozialtherapie (Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene mit Behinderung), überwiegend in Lebensgemeinschaften
  • Waldorfkindergärten
  • Waldorfschulen
  • Sozialarbeit
  • Entwicklungszusammenarbeit
  • Biologisch-dynamische Landwirtschaft

Pädagogische Seminare und Veranstaltungen

Zu allen freiwilligen Diensten der "Freunde" gehören Seminare und pädagogische Veranstaltungen vor, während und nach Deinem sozialen Jahr im Ausland. Du wirst im Vorfeld praxisbezogen und methodisch vielseitig auf dein Arbeitsfeld und die eigene und fremde Kultur vorbereitet. Nach dem  Freiwilligendienst  geht es um die Reflexion der gemachten Erfahrungen – sowohl auf persönlicher als auch gesellschaftlicher Ebene. Es geht auch darum, die "Reintegration in den deutschen Alltag" zu begleiten bzw. einen umgekehrten Kulturschock aufzufangen und dazu anzuregen, dich mit Zukunftsplänen auseinander zu setzen.

Mit den 10-tägigen Vorbereitungsseminaren  werden alle unserer Freiwilligen von uns auf den Dienst im Ausland vorbereitet.
Ziel des Seminars ist vor allem die Sensibilisierung auf die Hauptthemen eines Freiwilligendienstes mit den Freunden der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.:
Interkulturelles Lernen, Anthroposophie, die verschiedenen Arbeitsfelder, Kommunikation und Konflikte, die Rolle des Freiwilligen, Entwicklungszusammenarbeit beziehungsweise die gesellschaftliche Dimension des Freiwilligendienstes und gegebenenfalls eine länderspezifische Vorbereitung.
Hierbei ist der Bezug zum Freiwilligen selbst sehr wichtig. Die Auseinandersetzung mit sich selbst ist ein Leitmotiv aller Seminare, da dies eines der wichtigsten Themen für die typische Altersgruppe der Freiwilligen ist. Dem möchten wir auch durch das Spiegeln eigenen Verhaltens und der Auseinandersetzung mit uns als authentische Persönlichkeiten gerecht werden.
Allen Seminaren gemeinsam ist der Fokus auf die Schulung von „sozialen Techniken“ und „sozialen Kompetenzen“ der Freiwilligen. Realisiert werden diese Bereiche durch Kooperations- und Interaktionsspiele der Erlebnispädagogik und der Vermittlung von Kommunikationsmodellen (z.B. „Gewaltfreie Kommunikation“ von Marshall Rosenberg oder das „4 Seiten Modell“ des Kommunikationswissenschaftlers  Schulz von Thun). Daneben werden in kollegialen Beratungen Feedbackmodelle genutzt oder Techniken zum Gesprächsverhalten erlernt. Im Idealfall erleben die Freiwilligen, beispielsweise in Rollenspielen, neue Handlungs- und Lösungswege, die sie dann erfolgreich in der Praxis umsetzen können.  So wird unter anderem in hohem Maße die Selbstwirksamkeit geschult.

Weitere Informationen finden Sie auch in unserem Leitfaden:
www.freunde-waldorf.de/index.php


Finanzierung

Das Freiwillige Jahr im Ausland (FJA) – ersetzt das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bei den "Freunden" - ist ein durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) bezuschusstes Programm. weltwärts wird vom  Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) gefördert. Bei beiden Programmen wird ein Teil der Kosten von einer Solidargemeinschaft getragen, zu der die "Freunde", die Einsatzstellen im Ausland und die Freiwilligen selbst gehören. Die Freiwilligen engagieren sich durch den Aufbau von Unterstützerkreisen, mit deren Hilfe sie Spenden akquirieren. Der Unterstützerkreis besteht aus einer Gruppe von Menschen, die die Freiwilligendienste durch Spenden in den Förderfonds Freiwilligendienste unterstützen. Darüber hinaus leisten die Förderer ideelle Unterstützung für die Freiwilligen.
Durch die Unterstützerkreise wird gewährleistet, dass für alle Freiwilligen die gleichen Voraussetzungen gelten und die Durchführung des Dienstes unabhängig von der finanziellen Lage des einzelnen Freiwilligen ist.

Leistungen

Für Freiwillige der Programme FJA und weltwärts sind folgende Leistungen durch die staatliche Förderung, die Beiträge der Dienststellen und durch die Spenden der Unterstützerkreise in den Freiwilligenfonds sichergestellt:

  • Internationale Fahrtkosten, d.h. die Kosten für die einmalige Anreise zur Dienststelle und zurück
  • Ein monatliches Taschengeld in Höhe von mindestens Euro 100
  • Unterkunft und Verpflegung im Gastland
  • Auslandkrankenversicherung, Unfallversicherung, Haftpflichtversicherung
  • Pädagogische Begleitung, Beratung und Betreuung
  • Seminare sowie Fahrtkosten zu den Seminaren
  • organisatorische und administrative Begleitung des Dienstes
  • Hilfe bei der Vermittlung einer geeigneten Dienststelle
  • Qualitätssicherung der Dienststellen
  • Zertifikat über den Dienst

Wichtige zusätzliche Information: Sowohl beim FJA als auch bei weltwärts besteht gesetzlicher Anspruch auf Kindergeld.

Bewerben

Es gibt KEINE Bewerbungsfrist!
D.h. allgemein gilt, dass eine Bewerbung für einen Freiwilligendienst über die "Freunde" jederzeit möglich ist. Wir empfehlen jedoch, frühzeitig - idealerweise 12 bis 9 Monate vor der gewünschten Ausreise - die Bewerbung in die Wege zu leiten, da im Laufe der Zeit die Auswahl an Ländern und Dienststellen merklich abnimmt.

Hier gelangen Sie zur Bewerbung.

News

Wichtige Hinweise

Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Ausland 

Freiwilligendienst in Brasilien

Studienplatzvergabe

 

Biodynamische Botschafter

 

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Abteilung Freiwilligendienste
Büro Karlsruhe
Neisser Str. 10
76139 Karlsruhe
Tel +49 (0)721 354806-0
Fax +49 (0)721 354806-160
freiwilligendienste[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: