Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Erfahrungsbericht biologisch-dynamische Landwirtschaft

Weide, den 24.07.2008
Ich arbeitete ein Jahr auf dem Hof Weide in Schleswig-Holstein im Norden Deutschlands. Die Hofgemeinschaft Weide-Hardebeck ist eine Lebens- und Arbeitsgemeinschaft auf landwirtschaftlicher Grundlage. In der Gemeinschaft leben und arbeiten Menschen mit und ohne Betreuungsbedarf auf der Grundlage des anthroposophischen Menschenbildes zusammen. Die Arbeit folgt einem Konzept, in dem Landwirtschaft, Sozialarbeit und Naturschutz in Beziehung zueinander stehen.
Meine Aufgaben waren neben der Betreuung der Menschen Arbeiten auf dem Feld in der Landwirtschaft und im Garten. Die täglichen Arbeiten, die anfielen, waren: Säen der Samen, das Bewässern der Pflanzen, wenn es an der Zeit war, das Ernten und auch das Unkraut Entfernen, was weniger Freude bereitet hat. Neben den Pflanzen kam ich auch in Kontakt mit Tieren. Ich arbeitete im Stall
mit Schweinen, Kühen, Gänsen und Hühnern. Abgesehen von diesen Tätigkeiten, die nach einiger Zeit für mich schnell zur Routine wurden, gab es von der Gemeinschaft Ausflüge, die ich mitgestaltete. Einen wesentlichen Teil meiner Aufgaben nahm auch der Transport von Waren zwischen den unterschiedlichen
Höfen ein.
Für mich war dieses Jahr sehr interessant. Ich hatte die Möglichkeit, Erfahrungen in der deutschen Landwirtschaft zu sammeln und Dinge, die mir neu waren, kennenzulernen. Zu Anfang fiel es mir als einer, der aus der peruanischen Hauptstadt, Lima, kommt, allerdings sehr schwer, mich in dieser nördlichen, ländlichen Region von Deutschland einzugewöhnen. Durch meine
zunächst schwachen Kenntnisse der Sprache fühlte ich mich sehr einsam.
Freiwilliger aus Peru

Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben
Unsere Erreichbarkeit ist grundsätzlich gewährleistet!

Liebe/r Besucher*in,

wegen der dynamischen Verbreitung des Corona-Virus (SARS-CoV-2) haben auch wir Vorsichtsmaßnahmen ergriffen, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen.

Unsere Arbeit und Erreichbarkeit sind sichergestellt. Wir bitten um Ihr Verständnis, wenn es in Ausnahmefällen zu Verzögerungen kommt. Für alle Partner und Freiwilligen im In- und Ausland sind wir wie gewohnt erreichbar.

Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben