Deutsch  |  English

Freunde Sommerfest 2017

Der blumige Duft nach Sonne, Sommerregen, wundervollem Essen, Trauben und einer frischen Seebrise liegt noch immer in der Luft, auch wenn das erste Sommerfest der Freunde-Geschichte nun schon wieder ein paar Wochen vergangen ist.

Gefeiert haben wir von 1.-3. September im Fischerverein Rheinstetten-Forchheim, der unmittelbar neben dem Epplesee und versteckt hinter einem kleinen Birkenwäldchen im Naturschutzgebiet liegt. Schön gelegen, aber nicht so gut zu erreichen. Daher holten wir, Georg und Larissa von den Freunden, die ersten Besucher bereits am Freitagmittag vom nächstgelegenen Bahnhof ab. Über das ganze Wochenende wurde so zwischen Bahnhof und See geshuttelt, um allen das Ankommen und Abreisen zu ermöglichen. Ein paar wenige Wanderlustige haben sich auch auf die schöne Reise zu Fuß begeben und liefen die 30 Minuten über die nächstgelegenen goldgelben Weizenfelder zum See. Verloren ging auf diesem Weg niemand, selbst wenn der/die ein oder andere etwas länger brauchte und nach mehrere Runden um den See oder nach einem huschen über die Bahngleise erst zu uns gelangte. Und so hatten auch die freundlichen NachbarInnen auf der anderen Seite der Bahngleise, die leider die gleiche Adresse wie das Fischerheim haben, unsere Präsenz gespürt und die Suchenden auf den richtigen Weg geleitet.

Die große Wiese um das Vereinsheim wurde je weiter der erste Tag gen Nachmittag schritt, umso zügiger mit Zelten besiedelt. Und das umliegende Gelände nach fabenreichen Blumen durchforstet, um dem rustikalen Fischershaus einen besonderen Flair zu verleihen und es uns für drei Tage zu Eigen zu machen. Insgesamt waren wir über die drei Tage eine Gruppe von 30 Ehemaligen und verteilt über die Zeit bestimmt zehn MitarbeiterInnen der Freunde die mit uns den klimatechnisch durchwachsenen Spätsommer gefeiert haben.

Wir haben auf der Wiese getanzt, in den Schlafsäcken gequasselt, im See geplanscht, Bojen mit aller Steine(r)s Kraft versucht zu versenken, den See schwimmend erkundet und fast durchquert (…na gut es war nur so am Rand…aber schon echt weit irgendwie ;-) ). Und zur abendlichen Stunde, sowie dem ein oder anderen Regenschauer haben wir stundenlang Karten gespielt und des Nachtens die Werwölfe aus dem umliegenden Waldgebiet heraufbeschwören um sie von den tapferen DorfbewohnerInnen wieder „verjagen“ zu lassen.

Die Tage vergingen wie im Flug bei köstlichem Essen, dass uns von einem vierköpfigen KochteamerInnen-Team in der kleinen Küche zubereitet wurde. Der leckerste Humus des Sommers mit viel Olivenöl und gutem Brot, dampfende Eintöpfe und vor dem Zubettgehen süße Goldene Milch, als eine wunderbare Mischung aus vegetarischer Milch und Kurkuma, begleiteten uns über das Sommerfest-Wochenende.

Es war ein buntes Wochenende voller guter Energie die wir gemeinsam geschaffen haben!

Vielen Dank an euch alle die ihr dieses Sommerfest zu dem gemacht haben was es war!

Wir freuen uns schon aufs nächste Jahr und auf Euch!

Für euer Team der Ehemaligenarbeit,

Larissa

PS: Du hast noch Fotos oder eine Idee für das nächste Sommerfest, dann schreib einfach an: ehemaligenarbeit@freunde-waldorf.de

News

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unsere Spezial-Newsletter an.

Diese Seite teilen: