Deutsch  |  English

Engagementkolleg

"Sei du die Veränderung, die du dir in der Welt wünschst" - das ist der Impuls,von dem die EKs getragen werden sollen.

Wir verstehen die EKs als Möglichkeit, sich mit Engagement in verschiedenster Form auseinanderzusetzen, sich anregen zu lassen, die Welt durch zwischenmenschliche Begegnung und das Teilen unserer Anliegen und Fähigkeiten zu gestalten und den Impuls dazu weiterzugeben. Für die Freiwilligen (FW) gehören die EKs noch zum Freiwilligendienst (FWD), sie bilden dessen Abschluss. Gleichzeitig sind sie der Einstieg in die Ehemaligenarbeit (EA) und in die vielfältigen Möglichkeiten des Engagements nach dem FWD.

Nach der Reflexion des FWD auf dem Rückkehrseminar (RKS) soll auf dem EK also der Blick nach vorne gerichtet werden. Viele Freiwillige (FW) bewegen nach ihrem FWD Fragen wie: "Was will ich? Was ist mein persönliches Anliegen und wie kann ich in der Welt wirksam werden?"

An diese Fragen knüpfen die EKs an, indem sie solche Impulse aufgreifen und Engagement anregen. Durch die Vielfalt der EK-Themen soll sichtbar werden, dass die Formen von Engagement ganz unterschiedlich sein können: Engagement kann bedeuten, seine eigenen Kompetenzen auszubilden, eine Haltung einzunehmen und Verantwortung in eine Gemeinschaft einfließen zu lassen. Engagement kann die geistige Arbeit an einem Thema sein oder das konkrete Handeln in Projekten oder ähnlichen Formaten, es kann groß, aber auch klein gedacht werden. Zudem soll auf dem EK auf die aktuellen Inhalte der Ehemaligenarbeit aufmerksam gemacht werden. Sie geben den FW neben dem EK-Thema weitere Anknüpfungsmöglichkeiten für ihr persönliches Engagement. Die Themen der EKs sind eine Anregung für Engagement. Gleichzeitig ist das EK selbst, als von EKfanten gestaltetes Seminar und Teil der EA.

Wer Interesse daran hat ein EK zu leiten ist herzlich zu den EK-Konzeptionstagen eingeladen!

News

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unsere Spezial-Newsletter an.

Diese Seite teilen: