Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Aktuelle Informationen zum Corvid-19 für Freiwillige und Einsatzstellen in Deutschland

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen in den Einsatzstellen,

aktuell erreichen uns viele Fragen rund um das Thema Freiwilligendienste und Corona. Daher wollen wir Ihnen in diesem Infobrief möglichst viele Fragen konkret beantworten. Dazu möchten wir Sie ermutigen, stets nach Ihrem gesunden Menschenverstand zu handeln und so dieser Situation angemessen zu begegnen.

Weiter können Sie jederzeit Ihre persönliche Ansprechperson der Freunde anrufen  – wir beraten Sie zu individuellen Fragestellungen.

Mit besten Wünschen
Das Team der Freunde -  Freiwilligendienste in Deutschland

 

Grundsätzliches

Ein Schreiben vom Bundestutorat:  FSJ und Corona; Stand 16.03.2020

Weitere Perspektiven zum Coronavirus: https://goetheanum.co/de/nachrichten/das-coronavirus

Wer muss wann informiert werden?

Freiwillige und Träger müssen informiert werden bei:
- Schließung der Einrichtung
- Corona- Infektionen in der Einsatzstelle
(Bei minderjährigen TN müssen auch die Erziehungsberechtigten informiert werden)

Die Einsatzstelle muss informiert werden bei
- Nicht-Erscheinen zum Dienst wegen verordneter Quarantäne
- Verdacht auf Infektion
- Kontakt mit Verdachtsfällen

 

Einsatzstelle

Dürfen Freiwillige weiterhin eingesetzt werden auch wenn die Einsatzstelle geschlossen hat?
Ja, die Schließung bezieht sich auf das Unterrichts- und Betreuungsangebot. Andere Arbeiten können in den Räumlichkeiten stattfinden. Das bezieht sich natürlich nicht auf Einsatzstellen die auf Grund von Corona-Fällen von der Schließung betroffen sind!

Dürfen die Freiwilligen in Schulen/Kindergärten eingesetzt werden um die Not-Betreuung von Kinder zu gewährleisten oder zu Notplaneinsätzen in den Krankenhäusern?
Alle Freiwilligen können im Rahmen des Notfallplans bei unterstützenden und Hilfsarbeiten eingesetzt werden. Es ist eine Gefährdung für die Gesundheit auszuschließen.
minderjährige Freiwillige stehen unter dem besonderen Schutz des Jugendarbeitsschutzgesetzes. Ihnen sind alle Tätigkeiten untersagt, die ihre Gesundheit oder ihre Entwicklung schädigen können.

Können Freiwillige z.B. zur Unterstützung von Familien eingesetzt werden?
Nein, Freiwillige können per Gesetz nicht an einem anderen Ort eingesetzt werden.

Können Freiwillige in einem anderen Arbeitsbereich eingesetzt werden?
Ja, das ist kein Problem solange es die gleiche Einsatzstelle ist und keine Gefährdungslage vorliegt.

Wenn Freiwillige gegen Lohnfortzahlung freigestellt sind und die Einsatzstelle nur hin und wieder unterstützen, muss das dokumentiert werden?
Dokumentation in einem der Situation angemessen Maß – aktuell sind alle Stellen, die eine Dokumentation einfordern können, sehr kulant.

Können die Freiwilligen vorübergehend in Teilzeit eingesetzt werden und auch nur anteilig Taschengeld erhalten?
Freiwillige können mit einem geringeren Stundenumfang eingesetzt werden, das Taschengeld kann aber in dem Rahmen nicht gekürzt werden.

Muss das Taschengeld weiter gezahlt werden wenn die Einsatzstelle geschlossen sind?
Bei Schließung der Einsatzstellen erhalten die TN weiterhin ihre Bezüge (Von der Einsatzstelle oder vom Träger). Die Erstattung erfolgt dann über die zuständigen Landesbehörden.

Der / die Freiwillige hat nach dem Besuch zu Hause oder bei Freunden Quarantäne einzuhalten, bekommt er sein Taschengeld weiter?
Bei angeordneter Quarantäne erhalten die TN weiterhin ihre Bezüge (Von der Einsatzstelle oder vom Träger) Die Erstattung erfolgt dann über die zuständigen Landesbehörden.
Liegt eine Erkrankung der Freiwilligen vor, erfolgt zunächst die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall (max.6 Wochen ), danach wenn nötig erhalten die Erkrankten Krankengeld von ihrer Krankenkasse.

Muss das Taschengeld weiter gezahlt werden, wenn der/ die Freiwillige nicht zum Dienst kommt?
Wenn sich der Teilnehmer selbst beurlaubt und keine Rücksprache mit der Einsatzstelle gehalten hat, verliert er den Anspruch auf das Taschengeld. Die Zahlungen für die Verwaltung und die pädagogische Begleitung an den Träger entfallen nicht.

Dürfen Einsatzstellen Teilnehmer nach Hause schicken und beurlauben?
Ja, die Einsatzstellen können auf deren Dienste - teilweise oder völlig - verzichten und sie "nach Hause schicken", somit eine (bezahlte) Freistellung aussprechen. Eine "Zwangsbeurlaubung" in dem Sinne, dass der Dienstberechtigte für die Freiwilligen ohne oder gegen deren Willen z. B. für die nächsten zwei Wochen Urlaub im Plan einträgt, kennt das BUrlG, das gemäß § 8 S. 1 FSJG auf die hiesigen Dienstverhältnisses Anwendung findet, jedenfalls nicht.

 

Seminare

Welche Seminare finden statt?

Bis zum 10.04.2020 finden keine Seminare oder andere Veranstaltungen statt. Wir gehen davon aus, das weiter alle Seminare bis zum 03.05.2020 nicht stattfinden werden. Sobald es dazu verlässliche Informationen gibt, geben wir diese sofort an Sie weiter.

Welche Seminare fallen noch aus?
Das ist zurzeit noch nicht absehbar, es werden aber voraussichtlich weitere sein. Bis jetzt betrifft es alle Seminare im Zeitraum bis zum 10.04.2020.

Dürfen Freiwillige arbeiten wenn das Seminar abgesagt wurde?
Ja, Seminare sind Arbeitszeit und so kann auch in diesem Fall die Arbeit in der Einsatzstelle ganz normal fortgeführt werden.


Freiwillige

Wie gehen wir vor, wenn einzelne Freiwillige persönlich Sorge haben in der Einsatzstelle zu arbeiten?
Das hängt vom individuellen Fall ab. Grundsätzlich gelten die Regelungen wie für hauptamtliche Mitarbeitende auch.
In jedem Fall macht es Sinn:

  • Direkt miteinander zu sprechen und die Situation zu klären
  • Gangbare Optionen sind: Urlaub nehmen, Homeoffice, Beurlaubung durch die Einsatzstellen
  • Von einer unentgeltlichen Freistellung ist abzuraten, da in dem Fall die Bezüge und jegliche Versicherungsleistung wegfallen.

Können Freiwillige den Freiwilligendienst unterbrechen wenn sie von Maßnahmen betroffen sind die in Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen?
Die Flexibilisierung des Freiwilligendienstes ist mit der Novellierung des Jugendfreiwilligendienstgesetzes grundsätzlich möglich. Allerdings sieht das Gesetz vor, dass eine Unterbrechung des Freiwilligendienstes schon bei der Unterzeichnung der Vereinbarung geregelt und vereinbart sein muss. Aktuell klären die Träger, ob diese Regelung an die spezifische Situation der Corona- Maßnahmen, angepasst werden kann. Sofern Klarheit besteht informiert der Träger die betreffenden Einsatzstellen.

Wann soll der/ die Freiwillige zum Arzt?
Um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten sollten Arztbesuche die nicht unbedingt nötig sind verschoben werden. Im Falle von Krankheitssymptomen die nicht im Zusammenhang mit Corona-Infektionen stehen können, besteht in den nächsten 4 Wochen (bis Ostermontag), die Möglichkeit einen telefonischen Krankenschein in der Praxis zu erhalten. Dazu müssen die Teilnehmer in ihrer Hausarztpraxis anrufen. Ggf. wird der Krankenschein dann mit der Post verschickt.

 

Incoming

Müssen Incomer ausreisen?
Nein, bis dato gibt es keine Anweisung, dass Incomer ausreisen müssen.

Ein internationaler Freiwilliger möchte in sein Heimatland zurück reisen. Was ist der Ablauf?
Ein Abbruch des Freiwilligendienstes ist entsprechend den jeweiligen Regelungen des Programms möglich.
Formell empfehlen wir eine einvernehmliche Auflösung des Freiwilligendienstes zum Ausreisetag.
Freiwillige im BFD müssen ihre Reisekosten selber tragen. In weltwärts, INGLOS und im ESK werden Reisekosten übernommen.
Bitte nehmen Sie in diesem Fällen mit der pädagogischen Begleitung Kontakt auf für individuelle Lösungen.


Bewerbungsverfahren

Wie geht es mit dem Bewerbungsverfahren für Sommer weiter?
Die Kolleginnen aus der Koordination Bewerbung werden mobil weiterarbeiten.
Bewerbungen werden von uns gesichtet, Vorgespräche geführt, Vorschläge unterbreitet und dann weitergeleitet.

Idealerweise können Sie ein erstes Skype Interview führen und persönliche Gespräche und Hospitationen unmittelbar nach der Krise durchführen.

Wir werden unser Internetmarketing verstärken und hoffen, dass wir viele Bewerbungen für den Sommer bearbeiten und vorbereiten.

Wie sieht es mit der Incoming Einreise im Sommer aus?
Derzeit haben wir einen Einreisestopp für 90% unserer internationalen Freiwilligen. Bewerber*innen werden von uns auf dem Laufenden gehalten.
Sobald die Situation absehbar und überschaubar ist, werden wir Entscheidungen über eine Einreise, eine verspätete Einreise oder über andere Lösungen treffen können.

 

Was machen die Freunde?

Wir als Träger versuchen den Betrieb weitestgehend aufrecht zu erhalten, arbeiten von zu Hause oder teilweise noch im Büro. Dabei erarbeiten wir zur Zeit alternative Möglichkeiten für online Bildungsveranstaltungen, stehen in engem Austausch mit den Freiwilligen und erstellen weitere Unterstützungsangebote.

 

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit !

Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


Dear Applicant,

Currently we can accept applications from the European Union only.

Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


Chère candidate, cher candidat,

Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


Estimado solicitante,

actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.