Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

FSJ in Indien

Indien bietet Dir als Einsatzort wohl den größtmöglichen kulturellen Unterschied zu Mitteleuropa. Dadurch kannst Du hier aber auch komplett andere Erfahrungen sammeln als überall sonst! Du wirst Herausforderungen begegnen, die nichts mit Deinem gewohnten Umfeld zu tun haben. Und nach deinem 1-jährigen FSJ in Indien wird Dein zweiter Name deshalb vermutlich entweder flexibel oder anpassungsfähig sein.

Inhalt

In Indien wirst Du lernen über Dich hinauszuwachsen und dich persönlich weiterzuentwickeln. Dabei wirst Du nicht nur kulturellen Reichtum erleben, Du wirst ihn mitgestalten und mit Deinem Freiwilligendienst einen kleinen, aber unvergesslichen Beitrag zum Leben der Menschen dort leisten.

Indem du ein ganzes Jahr in dieser für Europäer sehr ungewohnten Lebenswelt, verbringst, gewinnst Du nicht nur tiefgreifende Einblicke in die indische Kultur. Du kannst zudem Dich und Deine eigenen Grenzen kennenlernen, daran wachsen und Dich weiterentwickeln. Dein soziales Engagement, die authentischen Begegnungen mit den Menschen dort und die vielen Erlebnisse werden zu einem großen Abenteuer verschmelzen, das für immer Dir gehört!

Im ersten Schritt haben wir hier die wichtigsten Informationen zum Land, möglichen Einsatzstellen und den Programmen zusammengestellt, die wir für einen Freiwilligendienst anbieten. So erhältst Du schnell einen Überblick, zu allem, was Dich in Bezug auf Dein FSJ interessieren könnte. Falls Du im Anschluss noch mehr Infos zum Freiwilligen Internationalen Jahr (FIJ) im Ausland benötigst, melde Dich für eines unserer Info-Webinare an. Dabei kannst Du Deine Fragen direkt an ehemalige Freiwillige richten. Oder kontaktiere uns einfach per E-Mail oder Telefon!

Fakten zur Destination

Ländername
Republik Indien; Bharat Ganarajya (Hindi)
Hauptstadt
Neu-Delhi mit rund 22 Millionen Einwohnern
Landessprache
Englisch und Hindi als Amtssprachen der Nation; 21 weitere offiziell anerkannte Sprachen, die auf regionaler Ebene oft als Amtssprachen dienen.
Größe
3.287.469 km², was ca. 9-Mal der Fläche Deutschlands entspricht.
Lage
Indien liegt in Südostasien, im Norden vom Himalaya und im Süden vom Indischen Ozean begrenzt.
Klima
Subtropisches Kontinentalklima in Zentralindien; maritim geprägtes, tropisches Klima im Süden und in den Küstengebieten; starker Jahreszeitenwechsel im Norden. Monsunzeit: Juli bis September.
Telefonvorwahl
+91
Bevölkerung
1.368.738.000 Einwohner
Religionen
Hinduisten (80,5%); Muslime (13,4%); Christen (2,3%); Sikhismus (1,8%); Buddhismus (0,8%); und Jainismus (0,4%)
Nationalfeiertag
26. Januar (Tag der Republik); 15. August (Unabhängigkeitstag); 2. Oktober (Ghandi Jayanti)
Regierungsform
Parlamentarische Demokratie mit Premierminister Narendra Modi und Staatspräsident Ram Nath Kovind
Währung
Indische Rupie (INR)
Zeitzone
UTC +5:30

Wichtiges zum freiwilligen sozialen Jahr in Indien

Welche Herausforderungen in Indien auf Dich warten und welchen Beitrag Du konkret leisten könntest, wenn Du Dich für einen Freiwilligendienst dort entscheidest, haben wir gleich hier für Dich zusammengefasst. So kannst Du Dir schon einmal einen Überblick zu den Einrichtungen und Aufgabengebieten verschaffen!

Denn das Wichtigste ist, dass Du ungefähr weißt, in welcher Art von Einrichtung Du Deinen Freiwilligendienst leisten willst. Das bedeutet, ob Du zum Beispiel am liebsten mit Kindern oder Menschen mit Assistenzbedarf arbeiten möchtest. Das passende Rahmenprogramm dafür suchen wir dann gemeinsam aus. Also verlass Dich ganz auf Dich, Deine Stärken und auf die Unterstützung der Freunde.

Einrichtungen für Dein FSJ in Indien

In Indien gibt es über 30 Einrichtungen, aus denen Du für Dich die perfekte auswählen kannst, um Dein freiwilliges soziales Jahr in Indien zu machen. Wir haben hier ein paar interessante Einsatzstellen für Dich ausgesucht und den Rest kannst Du ganz einfach auf unserer interaktiven Karte entdecken!

Was alle Einrichtungen gemeinsam haben, ist der Gedanke, dass es nur eine Menschheit gibt. So werden nach Waldorf-Lehrplan in den Schulen indische Märchen genauso wie jene der Brüder Grimm gelesen und buddhistische Tiergeschichten haben denselben Platz im Unterricht wie nordisch-germanische Epen. So entsteht ein buntes Nebeneinander auf Augenhöhe, das Lernen als ganzheitliches System versteht und die indische Kultur mit anderen zusammenbringt. Und dasselbe wirst Du erleben können, wenn Du Dich für eine der vielen Einsatzstellen entscheidest und gemeinsam mit den Freunden Dein FSJ startest!

The Hyderabad Waldorf School

Diese Schule ist die erste Waldorfschule Indiens und öffnete 1997 ihre Tore. Heute werden dort fast 400 Kinder vom Kindergarten bis zur 10. Klasse unterrichtet. Die Schule ist nicht nur die erste Waldorfschule Indiens, sie ist auch als einzige Waldorfschule unter den besten 15. Schulen Indiens gelistet, was ein wahnsinniger Erfolg für alle Beteiligten ist. Denn die meisten Schulen in dieser Reihung bestehen schon viel länger oder werden von sehr reichen Menschen finanziell unterstützt – die Hyderabat-Schule etablierte sich jedoch ohne große finanzielle Mittel.

Das Dhaatri Resource Centre for Women and Children

Diese Einrichtung ist einen NGO, die sich für die Rechte von Frauen und Kindern der Adivasi, einer ländlichen, indigenen Bevölkerungsgruppe Indiens, einsetzt. Das Center hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Kultur der Adivasi zu schützen, ihre Rechte zu stärken und den Kindern Bildung und Entwicklungsmöglichkeiten zu bieten.

Deine Aufgaben wären die Dokumentation diverser Lebensbereiche der Adivasi, wie ihre traditionelle Land- und Forstwirtschaft, ihre Sprache und Bräuche. Daneben werden Minenarbeiter*innen in der Wahrnehmung ihrer Rechte unterstützt und darüber informiert. Generell ist das Ziel hier die Menschrechte in Bezug auf Bildung umgesetzt zu sehen. Du kannst dabei in die Bereiche Entwicklungszusammenarbeit, Jugendarbeit und Sozialarbeit Einblicke gewinnen.

Devodhyog Foundation

Hier kannst du in Neu-Delhi zusammen mit Erwachsenen mit Assistenzbedarf und mit ihnen gemeinsam in verschiedenen Workshops arbeiten. Dabei stellt ihr unter anderem gemeinsam Naturkosmetikprodukte wie Haut- und Haarpflege her.

Diese Einrichtung ist besonders, da hier 12 Mitarbeiter insgesamt nur 13 Friends begleiten und Du so wirklich nah am Menschen und seiner Lebenswelt arbeiten kannst.

SHIS – Southern Health Improvement Samity

Wenn Du vorhast, nach Deinem Freiwilligendienst ein Medizin-Studium zu beginnen oder zumindest mit dem Gedanken spielst, dann könnte das SHIS die perfekte Einrichtung für Dich sein.

Die Organisation liegt nordwestlich von Kalkutta und dort hättest Du die Möglichkeit, bei der medizinischen Betreuung von Tuberkulose mitzuhelfen oder Einblicke in die Arbeit in einem Augenzentrum zu gewinnen. Das SHIS ist gerade in Sachen Tuberkulosebekämpfung ein Vorreiter in Indien und deshalb sehr anerkannt.

Vrindhavan Kindergarten

Dieser 2008 gegründete Kindergarten liegt im wunderschönen Goa, in Strandnähe. Hier arbeiten 6 Erzieher*Innen mit maximal 35-40 Kindern. Dabei gibt es eine Gruppe für 2-3-Jährige, einen für 3-4-Jährige und eine für 5-6-Jährige. Einmal die Woche findet sich auch eine Babygruppe im Kindergarten ein. Im Vordergrund stehen das freie Spiel und kleine kreative Aktivitäten wie bildnerisches Gestalten, Gärtnern und Backen, Musizieren, Yoga, Werken und Basteln.

In unserer Gruppe für die 5- bis 6-Jährigen lernen die Kinder spielerisch Buchstaben und Zahlen kennen. Die Einrichtung nimmt Kinder aus aller Welt auf – so wirst Du jeden Tag mit neuen Aufgaben, Sprachen und Gesichtern konfrontiert und mit Sicherheit viel erleben!

Organisatorisches zum FSJ

Zuerst muss geklärt werden, dass es das FSJ in diesem Sinn so nicht mehr gibt. Dieser Begriff wird jedoch immer noch gerne verwendet, wenn man von Freiwilligenarbeit spricht. Er hat sich einfach über viele Jahre hinweg eingebürgert, ist aber eigentlich nur für den Inlandsdienst in Deutschland richtig. Wenn Du einen Freiwilligendienst im Ausland leisten willst, dann gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Internationalen Jugendfreiwilligendienst (IJFD): Der IJFD wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) anteilig bezuschusst.
  • Du leistest einen Freiwilligendienst über das Europäische Solidaritätskorps (ESK), früher Europäischen Freiwilligendienst (EFD).
  • Das Programm weltwärts, das Freiwillige in Länder des globalen Südens entsendet.
  • Zudem bieten wir als Mehrwert für dich vor, während und nach Deinem Freiwilligendienst Seminare an und helfen Dir beim Aufbau Deines Unterstützerkreises!

Deinen Freiwilligendienst in Indien wirst du mit dem Programm weltwärtsleisten. Dieses Programm entsendet Freiwillige im Alter von 18 bis 28 Jahren in Länder des globalen Südens,denen ein entwicklungspolitisches Engagement am Herzen liegt. Früher wurden diese Länder als Entwicklungsländer bezeichnet, jedoch verwendet man diese hierarchisch-abwertende Bezeichnung nicht mehr.

Die meisten Freiwilligen – gerade diejenigen, die beim Programm weltwärts mitgewirkt haben – sind danach Feuer und Flamme für die akuten Herausforderungen im Bereich der Entwicklungspolitik und des globalen Friedens! Seit das Programm im Jahr 2008 durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) ins Leben gerufen wurde, sind über 40.000 Freiwillige ausgereist, Du befindest Dich also in bester Gesellschaft!

Zum Schluss haben wir noch ein paar generelle Infos zu Land und Leuten zusammengestellt, damit Du nicht gleich zu Beginn Deines Freiwilligendienstes in ein Fettnäpfchen trittst. Also lies gerne weiter und gönn dir schon einmal einen Vorgeschmack für deinen Freiwilligendienst in Indien!

Indien: Wissenswertes zu Land und Leuten

Indien ist ein Land mit einer langen Geschichte, unzähligen Mythen und sehr vielen Einwohnern – nur in China leben mehr Menschen und das auch nur mit knappem Vorsprung. Das ist jedoch nicht der einzige Superlativ, der im Land von Vishnu und Ganesha auf Dich wartet: Im Hinduismus gibt es beispielweise über 300.000 verschiedene Götter und rund 70% aller Gewürze weltweit kommen aus Indien!

Indien ist darüber hinaus ein aufstrebender Wirtschaftsstandort mit großem kulturellem Reichtum. Jedoch ist das Kastensystem immer noch ein Umstand, der viele Menschen in Indien daran hindert, ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Ein ähnlicher Umstand erwächst aus der Armut vieler Menschen dort. In Indien müssen oft schon die Kleinsten arbeiten, um den Lebensunterhalt der Familien mit zu bestreiten und können deshalb oft nicht die Schule besuchen.

Diese Tatsachen sind zwar traurig, aber es wird stets an einer positiven Entwicklung gearbeitet – vor allem im Bereich der Bildung, wo Du Dich in Deinem freiwilligen Jahr engagieren kannst! Als kurzer Abschluss haben wir hier ein paar hoffentlich hilfreiche Tipps für Dich zusammengestellt, was Umgangsformen in Indien betrifft.

  • In Indien begrüßt man sich oft mit dem „Namaste“-Gruß. Dabei legst du die Handflächen aneinander, hebst sie auf Brusthöhe und senkst leicht den Kopf.
  • Frauen kämpfen auch in Indien für Ihre Rechte und das klassische Rollenbild beginnt langsam zu bröckeln. Jedoch ist es nach wie vor besser, wenn Frauen dort keine allzu knappe Kleidung tragen – Männer sollten auf kurze Hosen verzichten.
  • Auch in Bezug auf Deine linke Hand solltest Du vorsichtig sein, denn sie gilt in Indien als unrein. Iss und berühre andere also nur mit Deiner rechten Hand.
  • Pünktlichkeit wird hingegen nicht immer großgeschrieben! Stell Dich also auch auf Momente des Wartens ein und darauf, Gelegenheit zu haben, Deine Seele einfach mal baumeln zu lassen.
  • Und zum Schluss: Lass Deinem Magen ein wenig Zeit, sich an die typischen Gewürze und Speisen zu gewöhnen! Am Anfang eher auf ungeschältes Obst, Gemüse, Salate und Eiswürfel zu verzichten, wird Dir bestimmt den ein oder anderen Toilettengang ersparen. Auch das Wasser aus der Leitung ist in Indien nicht trinkbar!

Wage diese Reise und beginne Dein FSJ in Indien

In diesem Jahr wirst Du unzählige Herausforderungen meistern, die Dich bestimmt gelassener machen und Dich anregen, sensibel zu sein und neu zu bewerten! Selbst wenn Du Fehler machen solltest und vielleicht gelegentlich mit dem Land, den Gerüchen oder Deiner Arbeit überfordert sein wirst – Du wirst Dich weiterentwickeln und Grenzen überwinden, von denen Du nicht einmal wusstest, dass sie Dich bremsen.

Die Freiwilligen-Arbeit ist aber nicht nur für Deine persönliche Entwicklung ein treibender Motor. Sie ist einfach eine positive und dynamische Bewegung, die jedes Jahr über 700 junge Menschen Erfahrungen schenkt, die nachhaltig Eindruck hinterlassen – Bei Dir und Deinem Gastland!

Erfahrungsberichte

Hier berichten Freiwillige von ihren ganz persönlichen Erfahrungen und zeigen Dir Bilder von ihrer Arbeit in den Einrichtungen.

Iruna Müller
Friends of Camphill India - Mein Jahr in Indien

Friends of Camphill India in Südindien, Bangalore, ist eine Lebensgemeinschaft. Das bedeutet, dass die Grenzen zwischen "Arbeit" und "Leben" nicht mehr so klar sind, wie im "normalen" Leben. Wer im Camphill lebt, investiert oft alle verfügbare Zeit und Energie in die Gemeinschaft. Zu Beginn fiel mir dies nicht so leicht.

Taj Mahal
Gewürze
Indiens Religion
Bildquellen:
© Artonawt – stock.adobe.com
© benik.at – stock.adobe.com
© Curioso.Photography – stock.adobe.com
© TMAX – stock.adobe.com
Jetzt hier bewerben
Jetzt hier bewerben
Wir schauen nach vorne!

Bleibt optimistisch und macht mit.

Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

Für Freiwilligendienst bewerben

Liebe*r Bewerber*in,

Unsere Plätze sind für das Jahr 2021 belegt.

Unter bestimmten Bedingungen ist jedoch eine Platzierung für Bewerbungen aus der EU möglich. Fragen Sie bei Interesse bei uns an.


Dear Applicant,

Our places are occupied for the year 2021.

However, under certain conditions, a placement is possible for applications from the EU. In case of interest inquire with us.


Chère candidate, cher candidat,

Nos places sont occupées pour l'année 2021.

Toutefois, sous certaines conditions, un placement est possible pour une demande provenant de l'UE. Veuillez nous contacter si vous êtes intéressé.


Estimado solicitante,

Nuestras plazas están cubiertas para el año 2021.

Sin embargo, bajo ciertas condiciones, es posible la colocación de solicitudes procedentes de la UE. En caso de interés infórmese con nosotros.