Freiwilligendienste | Notfallpädagogik
+49 (0)721 20111-0
Waldorf weltweit | WOW-Day | Patenschaften
+49 (0)30 617026 30
Home: Freunde Waldorf

Freiwillig für die Menschen in Brasilien

Gemeinsam vor Corona schützen

Wir sind dreiunddreißig junge Menschen, die im letzten Jahr einen Freiwilligendienst in den Partnerorganisationen der Freunde der Erziehungskunst in Brasilien begonnen haben und aufgrund der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) größtenteils im März wieder nach Deutschland zurückkehren mussten. Die sozialen Einrichtungen betreuen Kinder, Jugendliche und Familien, die stark von sozialer Ausgrenzung betroffen sind. Jetzt wollen wir ihnen, die uns so viel gegeben haben und zu Freunden geworden sind, von Deutschland aus weiter helfen. 

Dafür brauchen wir Ihre Hilfe! 

Brasilien zählt zu den am stärksten vom Virus betroffenen Ländern weltweit. Aufgrund der großen sozialen Ungleichheit sind vor allem die Bewohner*innen der Favelas und der ärmeren Gegenden dem Virus schutzlos ausgeliefert. So hat kaum einer der Menschen, die wir kennenlernen durften, im Ernstfall die Möglichkeit, sich im Krankenhaus behandeln zu lassen. Weitere Informationen über die prekäre Lage der Menschen vor Ort, Hintergründe zur Situation in Brasilien, sowie Antworten auf die Frage weshalb Sie jetzt erst recht spenden sollten, erhalten Sie unter der Überschrift  "Aktuelle Berichte aus Brasilien".

Helfen Sie jetzt Kindern und Familien in Not, indem Sie unser Vorhaben mit Ihrer Spende unterstützen!

Jetzt spenden

Wohin geht die Spende?

Die Einsatzstellen, in denen wir uns in den letzten Monaten persönlich einbringen durften und die nun auch weiterhin unsere finanzielle Unterstützung brauchen, um diese besondere Lage zu meistern, haben wir im Folgenden für Sie aufgelistet. Den konkreten Bedarf haben wir durch persönliche Nachfrage ermittelt. Hier beschreiben wir weitere Details zum Liquiditätsbedarf.


    _ _

    Eine Karte der Partnerprojekte, an die Ihre Spende fließt finden Sie hier. Wenn die Einrichtungen am Ende der Kampagne dringendere Bedarfe haben, als oben aufgeführt, wollen wir einer anderen Mittelverwendung flexibel zustimmen, um die sinnvollste Unterstützung zu bieten. Über die Verwendung berichten wir ain jedem Fall im Newsletter. Bitte abonnieren Sie diesen direkt unter dem Spendenformular.



    Spendenverwendung

    Ihre Spende fließt zum größten Teil  in Lebensmittelpakete, damit Menschen zuhause bleiben können und nicht das Risiko einer Ansteckung eingehen müssen. Normalerweise werden die Kinder und Mitarbeitenden täglich mit Mahlzeiten in den jeweiligen Einrichtungen versorgt. Da diese nun auf unbestimmte Zeit geschlossen sind, verteilen unsere Partnereinrichtungen als Ersatz dafür Lebensmittelpakete oder Lebensmittelkarten. Auch Gehälter für Lehrer*innen, Materialkosten für das Nähen von Masken und Gebäudekosten werden durch Ihre Spende finanziert.


    Hier können Sie jetzt spenden und doppelt wirken:

    Die Software-AG-Stiftung verdoppelt Ihre Spende:
    Wenn Sie 10 € spenden, bekommen die Einrichtungen 20 €. Bei Ihrem Beitrag von 50 € werden 100 € gespendet, und so weiter.
    Wenn Sie jetzt mitmachen!!


    Helfen sie mit, die Aktion jetzt zu verbreiten. Vielen Dank!

    Lieber einfach überweisen? Freunde der Erziehungskunst, IBAN: DE47 4306 0967 0013 0420 10, VWZ: Freiwillig für Brasilien + (optional: Ihre Adresse)

    Aktion 10 % damit wir 100% weiterleiten können

    Wir ziehen von Ihrer Spende keinen Verwaltungsanteil ab! Wenn Sie keine weiteren Angaben machen, leiten wir Ihre Spende zu 100 Prozent weiter. Deshalb wünschen wir uns, dass Sie unsere Arbeit mit zusätzlich 10 Prozent fördern, damit wir auch in Zukunft gemeinsame Ziele erreichen können. Falls Sie das tun möchten, geben Sie dies im Feld "Bemerkungen" an. Ihre Spende ist natürlich in voller Höhe steuerlich absetzbar und Sie erhalten von uns eine Spendenbescheinigung ab einer Spendensumme von 100 € (Davor akzeptiert das Finanzamt den Kontoauszug als Nachweis).
    Mehr Informationen zur Aktion 10 % gibt es hier.


    Möchten Sie über den weiteren Verlauf der Corona-Nothilfe für Brasilien und über den Erfolg der Spendenkampagne informiert werden?





       

    Wie langfristig wirkt meine Spende?

    Durch die langfristige Zusammenarbeit der Freunde mit den Einsatzstellen und die persönlichen Beziehungen der Freiwilligen können wir eine große Wirkung und sinnvolle Verwendung  der Spenden sicherstellen. Das Spendenziel finanziert den Akutbedarf bis August und wir hoffen, dass ab September die Einrichtungen und Unternehmen Brasiliens wieder öffnen können. Wir halten Sie auf dem Laufenden, wenn Sie den Newsletter abonnieren.

    Vielen Dank

    "Jeder Mensch hat Anspruch auf eine Lebenshaltung, die seine und seiner Familie Gesundheit und Wohlbefinden einschließlich Nahrung, (...), ärztlicher Betreuung und der notwendigen Leistungen der sozialen Fürsorge gewährleistet; er hat das Recht auf Sicherheit im Falle von Arbeitslosigkeit, Krankheit, (...) oder von anderweitigem Verlust seiner Unterhaltsmittel durch unverschuldete Umstände."

    Auszug aus Artikel 25 der "Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte" von 1948

    Aktuelle Berichte aus Brasilien

    Hier folgen weitere Beiträge mit Filmen, Podcasts, Artikeln oder Zwischenberichten von den Freiwilligen

    Anfragen und Hilfsbedarf der Einrichtungen

    Wir wollen nach der Coronakrise noch genau so viele Waldorfeinrichtungen in Brasilien haben wie vorher. Das ist unser Ziel. Wie hoch der genaue Finanzierungsbedarf dafür ist, ist dennoch schwer abzuschätzen. Hier erklären wir, wie wir vorgegangen...

    Mehr erfahren

    Ein freiwilliges soziales Jahr in Horizonte Azul

    Jola beschreibt hier, was sie im Süden São Paulo erlebt hat, bevor sie wegen Corona ausreisen musst und warum sie die Kinder der Favela so gern hatte.

    Mehr erfahren

    Die Freunde helfen weltweit

    Weltweit sind die Freunde in dieser Zeit gefragt um Schulen und Einrichtungen zu unterstützen...

    Mehr erfahren

    Ist Angst vernünftig?

    Die Sicht von unserer Freiwilligen Vanya Paskaleva aus einem kleinen Ort an der Nordostküste des Landes. Sie ist trotz Ausreisepflicht dort geblieben und erlebt nun die Coronapandemie zwischen Angst und Lebensfreude bzw. Panikmache und Verharmlosung...

    Mehr erfahren

    Der kleine Prinz sagt Danke!

    Zwei Ehemalige Freiwillige haben ein Video aus der Einrichtung "Pequeno Principe" mit Untertiteln versehen und zeigen den Bedarf und das Leben dort.

    Mehr erfahren

    "Wir wollen dass unsere anthroposophischen integrativen Praktiken anerkannt werden"

    Im Interview schildert eine Mitarbeiterin der Krankenstation in der Favela Monte Azul, wie sie in Coronazeiten Behandlungen machen können und ob Corona-Patienten in die Praxis kommen.

    Mehr erfahren

    Unser Ziel ist erreichbar - machen wir es möglich!

    Seit dem 10. Juni läuft nun unsere Corona-Nothilfe für Brasilien. In einer Woche wollen wir den Einsatzstellen bereits so viel Geld wie möglich überweisen, denn das wird dringend gebraucht. Hier erklären wir, warum wir unser Spendenziel anpassen...

    Mehr erfahren

    Hoffnung und ein erster Erfolg

    Die Hälfte ist geschafft! Das macht Mut. Immer wieder sind wir Freiwillige in Kontakt mit unseren Kindern in Brasilien und die Menschen in unseren Einrichtungen haben Hoffnung. Oft müssen wir an sie denken und dank WhatsApp können wir auch mit ihnen...

    Mehr erfahren

    Nach oben

    Jetzt Spenden
    Jetzt fördern & spenden
    Jetzt fördern & spenden
    Wir schauen nach vorne!

    Bleibt optimistisch und macht mit.

    Sicher fragen sich gerade viele von euch, wie ein Freiwilligendienst ab Herbst 2020 möglich sein wird. Wir bleiben zuversichtlich und arbeiten intensiv an Lösungen. Deshalb gilt: Bewerbt euch weiter und denkt positiv! Alle, die sich weltweit sozial engagieren wollen und optimistisch nach vorne schauen, werden gerade jetzt besonders gebraucht. Unsere Einsatzstellen freuen sich auf euch. Gemeinsam werden wir es schaffen, den Weg in euren Freiwilligendienst zu ermöglichen.

    Für Freiwilligendienst bewerben

    Liebe*r Bewerber*in,

    wir können derzeit nur Bewerbungen aus der Europäischen Union annehmen.

    Aufgrund der aktuellen internationalen Reisebeschränkungen können wir momentan leider keine Bewerbungen von Freiwilligen außerhalb der EU annehmen. Sobald die Reisebeschränkungen aufgehoben werden, ist eine Bewerbung wieder möglich.


    Dear Applicant,

    Currently we can accept applications from the European Union only.

    Due to current international travel restrictions, we are unfortunately unable to accept applications from volunteers outside the EU at this time. As soon as the travel restrictions are lifted, applications will be possible again.


    Chère candidate, cher candidat,

    Nous ne pouvons actuellement accepter que les demandes émanant de l'Union européenne.

    En raison des restrictions de voyages internationaux, nous ne pouvons malheureusement pas accepter pour l'instant les candidatures de volontaires en dehors de l'UE. Dès que les restrictions de voyage seront levées, il sera à nouveau possible de présenter une demande.


    Estimado solicitante,

    actualmente sólo podemos aceptar solicitudes de la Unión Europea.

    Debido a las actuales restricciones a los viajes internacionales, lamentablemente no podemos aceptar en este momento solicitudes de voluntarios de fuera de la UE. Tan pronto como se levantan las restricciones de viaje, las solicitudes serán posibles de nuevo.