Deutsch  |  English

Ehemaligenarbeit

Die Ehemaligenarbeit ist in das Gesamtziel des Vereins eingebettet, waldorfpädagogische Einrichtungen weltweit zu unterstützen und zu fördern.
Einen Freiwilligendienst begreifen wir als eine Entwicklungsphase auf dem Weg zum verantwortlichen Erwachsenen. Mit Dienstende ist eine Etappe des Weges abgeschlossen. Auch für den weiteren Weg bieten die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. Begleitung und Zusammenarbeit an.

Wenn du wissen willst, welche Engagementmöglichkeiten es für dich nach deinem Freiwilligendienst gibt, welche Termine in nächster Zeit anstehen und wer sich eigentlich hinter dem Team der Ehemaligenarbeit verbirgt, findest du auf diesen Seiten alle nötigen Informationen.

Das Ehemaligenengagement ist die Arbeit ehemaliger Freiwilliger der Freunde. In verschiedenen Referaten und Arbeitskreisen versuchen wir, die Themen der Ehemaligen zu erfassen, zu bearbeiten und voran zu bringen. weiter

Es gibt verschiedene Formen, in der Seminararbeit für die Freunde tätig zu werden. Der Einstieg ist das Teamen auf Seminaren in den drei Bereichen Freiwilligendienste weltweit, BFD und Incoming. weiter

Seit 2011 werden viele Seminare und Veranstaltungen der Freunde durch Ehemalige bekocht. Wenn du Interesse hast, ebenfalls Seminare zu bekochen, findest du hier alle wichtigen Informationen. weiter

Botschafterinnen und Botschafter gehen in Schulen und erzählen von ihrem Freiwilligendienst, um die eigenen Erfahrungen mit anderen zu teilen und Lust auf einen Freiwilligendienst zu machen. Alles rund um das BotschafterInnen-Projekt findest du hier

In einigen Städten gibt es sie bereits, in anderen sind sie noch im Entstehen: Freunde-Regiogruppen! Eine Übersicht über alle bereits bestehenden Gruppen findest du hier.

Ob Themenwochenenden, Schulungen zur Seminararbeit, Fortbildungen, es gibt zahlreiche Möglichkeiten, sich bei und mit den Freunden weiterzubilden und zu lernen.
Aus den Reihen der Ehemaligen sind viele Projekte entstanden, die du unter dieser Rubrik ebenfalls findest. weiter

Du möchtest gerne in Kontakt bleiben mit anderen Ehemaligen und mit den Freunden? Hier findest du alle digitalen und analogen Möglichkeiten, um dich mit anderen auszutauschen und vernetzt zu bleiben.

News

  • +++ 20.06.2016 +++

    BFD und FSJ in Berlin für Berliner

    Einige Kindergärten und Schulen freuen sich noch auf Bewerberinnen und Bewerber für einen Bundesfreiwilligendienst (BFD), oder ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). Ideal sind Freiwillige, die selbst aus Berlin kommen, weil Schulen und Kindergärten selten über Unterkunftsmöglichkeiten verfügen. Zur Bewerbung geht's gleich hier

  • +++ 17.06.2016 +++

    Transkulturelle Bildung durch internationale Begegnung

    Incoming aus Enwicklungs- und Schwellenländern

    Jedes Jahr nehmen über die Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V. als Trägerorganisation ca. 180 Menschen aus aller Welt an unserem Incoming - Programm, dem internationalen Freiwilligendienst in Deutschland, teil. Die Freiwilligen unterschiedlichen Alters lernen und helfen in anthroposophischen und waldorfpädagogischen Einsatzstellen bundesweit. Incoming ist so ein wichtiger Beitrag zu globalem Austausch und bietet den Rahmen für transkulturelle Bildung durch internationale Begegnung, täglich gelebt von einzelnen Menschen.

    Besonders trifft dies auf junge Menschen aus sog. Entwicklungs- und Schwellenländern zu. Ihnen bieten internationale Freiwilligendienste als Rahmen für vielfältigen Austausch die Möglichkeit einer Auseinandersetzung mit Gemeinsamkeiten und Unterschieden der jeweiligen sozialen, ökologischen, ökonomischen und politischen Gegebenheiten. Ebenso gibt der Dienst ihren Einsatzstellen die Chance einer interkulturellen Entwicklung und trägt zu weiterer Bewusstseinsbildung auch in Deutschland bei.

    Das Projekt „Internationaler Incoming-Freiwilligendienst“ wird dem in besonderem Maß gerecht: Als übergreifendes Programm auf Grundlage des Freiwilligen Sozialen Jahres richtet es sich an junge Frauen und Männer aus den entsprechenden Herkunftsländern und stellt Freiwilligen wie Einsatzstellen weitreichende Fördermaßnahmen von Seiten des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) zu Verfügung.

    Ebenso werden Trägerorganisationen sowie deren weltweite Partnerprojekte in ihrer Arbeit zu Bildung für nachhaltige Entwicklung gefördert. Durch die zentrale Stelle Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee (AKLHÜ) wird darüber hinaus eine breit aufgestellte zivilgesellschaftliche Teilhabe gewährleistet. Nach der Pilotphase ab August / September 2015 ist für die kommenden Jahre eine Weiterentwicklung dieses neuen Programms bei den Freunden geplant.

    Ansprechperson für den Internationalen Incoming-Freiwilligendienst:

    Raphael Kronwald

    0721/354806-208

    r.kronwald@freunde-waldorf.de

     

  • +++ 15.06.2016 +++

    Einblicke in die Arbeit als Freiwilliger - Der Film zum Dienst

    Ein Film von ehemaligen für kommende Freiwillige: Im knapp 6-minütigen Film gewähren mehrere Freiwillige Einblicke in ihre Arbeit im Ausland.

    Hier geht's zum Film.

  • +++ 02.06.2016 +++

    BFD/FSJ: Jetzt bewerben und ein Jahr voller einmaliger Erfahrungen mitnehmen

    ‪Noch ist es nicht zu spät, sich für ein FSJ in Berlin, am Bodensee oder in NRW zu bewerben. Viele spannende Einsatzstellen und viele bunte, unvergessliche Erfahrungen warten auf euch. Wo welche Plätze noch frei sind, erfahrt ihr unter 0721-354806-130.

    Alle Infos rund um ein FSJ in Deutschland findet ihr hier.

    Eine kleine Auswahl an freien Stellen, findet ihr in der Navigation unter Freie Plätze 2015.

    Wir und unsere Einsatzstellen freuen sich auf euer Engagement!

  • +++ 02.06.2016 +++

    Internationale Begegnungen im eigenen Heim - Gastfamilie in Potsdam gesucht!

    Aktuell suchen wir eine Gastfamile für eine Freiwillige aus Georgien, die Ihren Dienst ab Sommer 2016 in der Tagesbetreuung der Waldorfschule in Potsdam leisten wird!

     

    Motivationsschreiben Elene Loria aus Georgien

     


    Die Gastfamilie
    Mit der Bereitstellung eines Zimmers unterstützt die Gastfamilie nicht nur internationale Freiwillige und die Einrichtung, bei der einer/eine von ihnen tätig ist; durch diese interkulturelle Begegnung im eigenen Heim kann sie auch ihr Familienleben und den eigenen Alltag bereichern, Neues erleben und wertvolle Verbindungen zu Menschen aus anderen Teilen der Welt aufbauen.

    Rahmenbedingungen
    Der Freiwilligendienst dauert in der Regel ein Jahr. Es ist jedoch auch möglich, in Absprache mit der Einsatzstelle Freiwillige nur einen Teil dieser Zeit aufzunehmen. Je nach Einsatzstelle können Gastfamilien - wenn sie dies wünschen - für Unterkunft und Verpflegung eine monatliche Aufwandsentschädigung erhalten.


    Tägliches Zusammenleben
    Da die Freiwilligen in einer Einsatzstelle mit voller Arbeitszeit ihren Dienst leisten, handelt es sich nicht wie bei einem „Au Pair“ um Hilfe für den Haushalt oder bei der Kinderbetreuung. Natürlich sollte der/die Freiwillige seine/ihre Gastfamilie im Rahmen des familiären Miteinanders bei den täglich anfallenden Arbeiten unterstützen.Da es sich bei dem Freiwilligendienst um ein Bildungsjahr handelt, werden die Freiwilligen von den „Freunden“ intensiv begleitet. Falls es in der interkulturellen Begegnung doch auch einmal zu Missverständnissen oder Konflikten kommt, erhält die Gastfamilie selbstverständlich jede mögliche und notwendige Unterstützung von Seiten unserer erfahrenen Pädagoginnen und Pädagogen.


    Wer hat die Möglichkeit, Gastfamilie zu werden? (Fast) jede/r!
    Familien im traditionellen Sinn, Alleinerziehende, Paare, Rentnerinnen und Rentner, Familien, die ein Zimmer zur Verfügung haben, da ihre Kinder vielleicht gerade selbst einen Freiwilligendienst in der weiten Welt leisten, studentische Wohngemeinschaften.

    Kontakt:Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V., Frau Kimoto Tel. 0721 354806-120; E-Mail: gastfamilie@freunde-waldorf.de

Newsletteranmeldung

Melden Sie sich für unsere Spezial-Newsletter an.

Freunde der Erziehungskunst Rudolf Steiners e.V.

Abteilung Freiwilligendienste
Ehemaligenarbeit
Büro Karlsruhe
Neisser Str. 10
76139 Karlsruhe
Tel +49 (0)721 354806-0 
Fax +49 (0)721 354806-16
ehemaligenarbeit[at]freunde-waldorf.de

Diese Seite teilen: